Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 Retina im…

13 Zoll nicht zeitgemäß

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: elitezocker 29.11.12 - 13:12

    13 Zoll sind für ein x-book einfach zu klein. Ansonsten hätte ich schon längst zugeschlagen. 17 Zoll sollten es schon sein. erst Recht bei der verfügbar hohen Auflösung. Auf dem Minidisplay verdirbt man sich nur die Augen. Frei nach dem Motto "Blinzelst Du noch oder klickst Du schon?" ;-)

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

  2. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: flow77 29.11.12 - 13:33

    Der Sinn von Retina ist nicht die hohe Auflösung, sondern die hohe Pixeldichte (dpi). Per default hat man eine normale Auflösung, genau passend für das Gerät - aber eben mit einer genialen Schärfe und Brillianz.

    Selbst mit einem 17" macht es keinen Sinn wenn man die Skalierung auf das Maximum hochschraubt, da die Auflösung einfach zu hoch ist.
    Mein 27" Display hat nur "2560x" und das ist bereits sehr grenzwertig, das sollten eher 30" sein.

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 13 Zoll sind für ein x-book einfach zu klein. Ansonsten hätte ich schon
    > längst zugeschlagen. 17 Zoll sollten es schon sein. erst Recht bei der
    > verfügbar hohen Auflösung. Auf dem Minidisplay verdirbt man sich nur die
    > Augen. Frei nach dem Motto "Blinzelst Du noch oder klickst Du schon?" ;-)

  3. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: neocron 29.11.12 - 13:34

    17 zoll hat nichts mit mobil oder laptop zu tun ... da kann man sich auch gleich einen desktop kaufen ...

  4. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: Replay 29.11.12 - 13:44

    Was zeitgemäß ist oder nicht, sagt Euch gleich das Licht ^^

    Nee, ohne Schmarrn. Wenn mobil, dann möchte ich keine Wuchtbrumme mit 17". Mein olles Dell-Laptop hat auch nur 13" und dessen Nachfolger wird wieder 13" haben.

    Es hat schon seine Gründe, warum der Markt beim Mobilrechner so viele Bildschirmgrößen hergibt. Der Bedarf reicht eben von Mini bis Maxi.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: flow77 29.11.12 - 13:44

    Es gibt viele Leute die ihren Laptop nur zu Hause verwenden, aber wissen dass er im Notfall auch portabel ist.
    Allein der Vorteil dass man das Gerät im Sommer auf die Terrasse mitnehmen kann macht selbst einen 17"er als Laptop interessant.
    Aber anscheinend war die Nachfrage nicht hoch genug für Apple, deswegen wurde dieser gestrichen.

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 17 zoll hat nichts mit mobil oder laptop zu tun ... da kann man sich auch
    > gleich einen desktop kaufen ...

  6. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: holminger 29.11.12 - 14:00

    Ich habe gegenwärtig ein 4 Jahre altes 15" MBP und mein holdes Weib seit Neuestem das 13" MBP. Mein Nächstes wird definitv kein 15" Gerät mehr, sondern auch 13" max.
    17" und mehr würde ich eher als portabble Workstation ansehen, aber nicht mehr als mobilen Laptop.

    h.

  7. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: Raumzeitkrümmer 29.11.12 - 14:04

    Langsam kommt alles durcheinander. Retina beschreibt die hohe Winkelauflösung und nicht die Anzahl der Pixel pro Zoll.

  8. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: exxploit 29.11.12 - 14:04

    IMHO ist 13" für ein Gerät welches Hauptsächlich zum "portablen Arbeiten" gemacht ist die optimale Größe.
    Habe bevor ich mir mein MBP 13" geholt habe auch ein 19" Notebook besessen, dass war aber für meine Anforderungen zu schwer zu groß und zu laut :p
    Klar bequemer ist es allemal auf einen schönen großen Display zu arbeiten, aber so ein riesen Ding jeden Tag mit mir rumschleppen ?! Nein Danke :D

    Also aus meiner Sicht hat 13" grade im mobilen Bereich also durchaus seine Daseinsberechtigung und ist alles andere als unzeitgemäß...

  9. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: wasabi 29.11.12 - 14:10

    17 Zoll sind einfach zu groß. Denn absolut gesehen sind 17" immer noch nicht besonders groß, und eine zum dauerhaften arbeiten ergonomische Sitzposition bekommt man an einem Notebook eh nicht.

    Heißt: Um ernsthaft länger wirklich zu arbeiten brauch ich einen großen Monitor, den ich mir auf den Schreibttisch stelle. Dazu kauf ich mir dann ein kleines, schön portables Notebook. Was ich eben bei Bedarf an den Monitor anschließe. Ist für mich die optimale Lösung. Große Notebooks dagegen sind eher Kompromisse; nix halbes und nix ganzes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 14:10 durch wasabi.

  10. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: neocron 29.11.12 - 14:15

    das ist ja sehr richtig ...
    nur ging es um die aussage "13 zoll nicht zeitgemaess"
    Zeitgemaess sind laptops portabel, leicht und klein ...
    denn das genau ist der SINN eines laptops!
    Dass er sich ein groesseres Geraet wuenscht, welches eher semi portabel ist als alles nadere hat nichts mit zeitgemaess zu tun, sondern mit einer relativ seltenen praeferenz!

  11. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: Anonymer Nutzer 29.11.12 - 14:42

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 13 Zoll sind für ein x-book einfach zu klein. Ansonsten hätte ich schon
    > längst zugeschlagen. 17 Zoll sollten es schon sein. erst Recht bei der
    > verfügbar hohen Auflösung. Auf dem Minidisplay verdirbt man sich nur die
    > Augen. Frei nach dem Motto "Blinzelst Du noch oder klickst Du schon?" ;-)

    Augen zu (kneif) und durch :o)


    Was kann man auf so einem mobilen Diplay so alles machen...

    1. surfen ... nja 13" ... da hat mein Handy ja fast mehr ...
    gut ... nehmen wir ein 10" Tab als Vergleich

    2. Arbeiten...? Sind das etwa immer die Leute im Zug die mit der Nase ganz dich
    am Diplay sitzen weil sie nichts erkennen?

    Darum also Retina.. so dich wie man ran muss ...

    3. Video gucken/bearbeiten .... Nase, doinnng! Eine 999999x999999 Auflösung auf
    einem 3" Display nützt mir nun auch nciht viel ... sorry...


    Nun der Preisvergleich: nichtApple Tab vs. Macbook Pro 13 Retina
    Laut Apple: 1.749,00 ¤ bis 2.899,00 ¤
    z.B. TF700T: ~700¤

    Für die Einsatzgebiete die mir auf die schnelle eingefallen sind würde ich
    also eher ein Tab kaufen ... wie ist da eure Meinung?

  12. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: FaLLoC 29.11.12 - 15:08

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam kommt alles durcheinander. Retina beschreibt die hohe
    > Winkelauflösung und nicht die Anzahl der Pixel pro Zoll.

    Wo ist da der Unterschied?

    Wo ich zustimme ist, dass "Retina" hohe Pixeldichten pro Zoll und nicht hohe Pixelzahlen pro Bildschirm bezeichnen soll.

    --
    FaLLoC

  13. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: wasabi 29.11.12 - 15:20

    > > Langsam kommt alles durcheinander. Retina beschreibt die hohe
    > > Winkelauflösung und nicht die Anzahl der Pixel pro Zoll.
    >
    > Wo ist da der Unterschied?

    Anzahl der Pixel Pro Zoll ist fest, die Winkelauflösung dagegen hängt vom Betrachtungsabstand ab. Heißt also: Dein normaler Desktop Monitor mit 100ppi ist auch ein "Retina Display" - du musst dich nur enstprechend weit weg vom ihm setzen.

    Ich sehe es übrigens noch anders: "Retina" ist ein Apple Begriff, der auch imemr in direktem Zusammenhang mit der Software steht. Also auch damit, dass die RetinaDisplays gnau die doppelte Auflösung wie die Nicht-Retinas haben, alte Software dann in Punkten denkt und so uatomatisch hochsakliertb wird, bei neuer Software alle Grafiken auch in doppelter Auflösung vorliegen usw.

  14. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: elitezocker 29.11.12 - 15:37

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 17 zoll hat nichts mit mobil oder laptop zu tun ... da kann man sich auch
    > gleich einen desktop kaufen ...

    Da bist Du m.E. aber deutlich auf dem Holzweg.

    Dann erkläre mir bitte, warum Amazon in der Rubrik Notebook bei:
    13-14" nur 124 Geräte
    15-16" nur 155 Geräte
    17" über 400 Geräte
    anbietet

    Mag sein dass doppelte oder nicht mehr verfügbare dabei sind. Dennoch ist das Angebot der 17" Notebooks das größte. Dem entsprechend wird die Nachfrage bei 13" Geräten die schlechteste sein.

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

  15. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: elitezocker 29.11.12 - 15:42

    Ja das ist schon richtig.
    Auch in meinem zwei Personen Haushalt finden sich Netbook/Notebooks
    1 Acer Netbook 13"
    1 MSI 15"
    2 Toshiba 17"
    plus einiger Desktops

    Dennoch sind die 13" Geräte definitiv zwar "portabler" aber bei der Ergonomie auch die schlechtesten Geräte.

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

  16. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: Raumzeitkrümmer 29.11.12 - 15:42

    Nein, "Retina" bezieht sich allein auf die Winkelauflösung.

    Beispiel:
    Ein kleines Display aus einer Entfernung von 20 cm soll 510 ppi haben. Dann darf ein großer Bildschirm in 60 cm Entfernung 170 ppi haben. Obwohl die Pixel in ihrer Fläche 9mal so groß sind, bleibt es "Retina", da sich die Winkelauflösung nicht geändert hat.

    Aus der ppi Zahl kann ich also nicht auf Retina schließen. auch nicht aus der Pixelzahl bezogen auf Bildschirmbreite.

  17. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: ticaal 29.11.12 - 15:44

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Sinn von Retina ist nicht die hohe Auflösung, sondern die hohe
    > Pixeldichte (dpi).

    Pixeldichte wird per ppi (pixel per inch) und nicht dpi (dots per inch, druckereigenschaft) angegeben.

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ich zustimme ist, dass "Retina" hohe Pixeldichten pro Zoll und nicht
    > hohe Pixelzahlen pro Bildschirm bezeichnen soll.

    Pixeldichte pro Zoll? pixel per inch per inch also? :-)


    /klugscheißen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 15:47 durch ticaal.

  18. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: Hackbreaker 29.11.12 - 15:46

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, "Retina" bezieht sich allein auf die Winkelauflösung.
    >
    > Beispiel:
    > Ein kleines Display aus einer Entfernung von 20 cm soll 510 ppi haben. Dann
    > darf ein großer Bildschirm in 60 cm Entfernung 170 ppi haben. Obwohl die
    > Pixel in ihrer Fläche 9mal so groß sind, bleibt es "Retina", da sich die
    > Winkelauflösung nicht geändert hat.
    >
    > Aus der ppi Zahl kann ich also nicht auf Retina schließen. auch nicht aus
    > der Pixelzahl bezogen auf Bildschirmbreite.

    Danke, da hat's einer begriffen und auch noch wunderbar erklärt.

    Ganz im Gegensatz zu:
    > 3. Video gucken/bearbeiten .... Nase, doinnng! Eine 999999x999999 Auflösung auf
    > einem 3" Display nützt mir nun auch nciht viel ... sorry...

  19. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: Raumzeitkrümmer 29.11.12 - 15:49

    Bei mir steht:
    25 cm (10") & kleiner (51)
    28-30 cm (11"-12") (226)
    33-36 cm (13"-14") (821)
    38-41 cm (15"-16") (1.458)
    43 cm (17") & größer (603)

    Das Schwergewicht steht also auf 15", dann folgt 13".

  20. Re: 13 Zoll nicht zeitgemäß

    Autor: Raumzeitkrümmer 29.11.12 - 15:51

    Man könnte auch frech weg sagen: Jedes Display hat Retina, man muss es nur weit genug entfernt aufstellen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  3. A.M.P.E.R.E. Deutschland GmbH, Dietzenbach
  4. Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Chipping: Firma versieht Mitarbeiter mit Microchips
    Chipping
    Firma versieht Mitarbeiter mit Microchips

    Am 1. August ist Chipping-Party bei Three Square Market (32M). Das Unternehmen bietet allen Mitarbeitern an, sich einen Chip implantieren zu lassen, um Türen zu öffnen, sich am Rechner einzuloggen, in der Cafeteria einzukaufen und den Kopierer zu nutzen.

  2. Elektroautos: Bayern startet Förderprogramm für Ladesäulen
    Elektroautos
    Bayern startet Förderprogramm für Ladesäulen

    Bayern führt ein eigenes Förderprogramm für Ladesäulen ein, mit denen Elektrofahrzeuge abseits der eigenen Garage aufgeladen werden können. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) spricht von geplanten 7.000 Säulen.

  3. Elektrorennserie: Mercedes Benz steigt in die Formel E ein
    Elektrorennserie
    Mercedes Benz steigt in die Formel E ein

    Mercedes-Benz nimmt ab 2019 an den Rennen der Formel E teil. Mit Siegen soll die Leistungsfähigkeit im elektromobilen Bereich demonstriert werden. Auch Technologietransfer ist dabei wichtig.


  1. 08:47

  2. 08:05

  3. 07:29

  4. 23:54

  5. 22:48

  6. 16:37

  7. 16:20

  8. 15:50