1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro 13 Retina im…
  6. Thema

Anfällige Mechanik

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Anfällige Mechanik

    Autor: TheUnichi 30.03.15 - 15:48

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil ein Macbook nunmal ein EDV-Gerät ist und kein Schraubenschlüssel.
    > Werkzeug bzw. Arbeitsgerät in dem Zusammenhang ist schlichtweg ein
    > sprachlicher Fehlgriff, weil hier suggeriert werden soll, dass man alles,
    > mit dem man arbeitet, gleichsam sorglos behandeln könnte. Das Gerät ist für
    > eine saubere Arbeitsumgebung ausgelegt und nicht für eine verdreckte
    > Werkstatt oder für irgendwelche "hippen" Outdooreinsätze am Strand oder in
    > den Alpen bei Schnee & Regen.

    Aber du hast das mit dem "Alltagstauglich" gelesen, ja?

    d.h. sobald ich mir ein MacBook hole, muss ich immer aufpassen, was ich unternehme und das genau abstimmen, damit ich bloß nicht zu einem "hippen" Typ am Strand mit Sand in der Chiclet-Tastatur bin?

    Da finde ich meine Einstellung eleganter, wirklich.

  2. Re: Anfällige Mechanik

    Autor: Anonymer Nutzer 30.03.15 - 18:48

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber du hast das mit dem "Alltagstauglich" gelesen, ja?

    Ja, ein nichtssagender Begriff, weil jeder einen anderen Alltag hat.

    > d.h. sobald ich mir ein MacBook hole, muss ich immer aufpassen, was ich
    > unternehme und das genau abstimmen, damit ich bloß nicht zu einem "hippen"
    > Typ am Strand mit Sand in der Chiclet-Tastatur bin?
    >
    > Da finde ich meine Einstellung eleganter, wirklich.

    Kann ich mir vorstellen. Hipster halten sich immer für eleganter. Mach doch was du willst, aber höre bitte auf zu Jammern, nur weil die Hersteller deine "elegante" Einstellung nicht berücksichtigen.

  3. Re: Anfällige Mechanik

    Autor: TheUnichi 31.03.15 - 17:52

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber du hast das mit dem "Alltagstauglich" gelesen, ja?
    >
    > Ja, ein nichtssagender Begriff, weil jeder einen anderen Alltag hat.

    "Alltagstauglich" steht im deutschen Duden und hat eine klare Bedeutung, es gibt typische Schemata, die sich im Alltag der meisten Menschen hier abspielen, höchstwahrscheinlich auch in deinem (z.B. jeder muss irgendwann mal zum Bürgeramt und sich einen Perso holen, nur so als Beispiel).

    Wenn Menschen mich anspringen, wenn ich das Ding auf den Tisch stelle, weil ich ja nichts druntergelegt habe, dann habe ich da schon echt ein Problem mit.

    > > d.h. sobald ich mir ein MacBook hole, muss ich immer aufpassen, was ich
    > > unternehme und das genau abstimmen, damit ich bloß nicht zu einem
    > "hippen"
    > > Typ am Strand mit Sand in der Chiclet-Tastatur bin?
    > >
    > > Da finde ich meine Einstellung eleganter, wirklich.
    >
    > Kann ich mir vorstellen. Hipster halten sich immer für eleganter. Mach doch
    > was du willst, aber höre bitte auf zu Jammern, nur weil die Hersteller
    > deine "elegante" Einstellung nicht berücksichtigen.

    Und nun wirst du persönlich, weil ich dir nicht zugestimmt habe?
    Na du musst Komplexe haben...

  4. Re: Anfällige Mechanik

    Autor: Deff-Zero 04.04.15 - 11:17

    Huetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussage im Test hat mich auch ein wenig gewundert.

    Ich finde sie fast an den Haaren herbeigezogen. Die Glastrackpads gibt es seit 2008 bei Apple. Wenn jemals in nennenswerter Weise Trackpads durch eindringenden Schmutz ausgefallen wären, hätte man davon in der Presse gelesen - mit zuerst als "Skandalmeldung" hier bei Golem.

  5. Re: Anfällige Mechanik

    Autor: humpfor 07.04.15 - 16:24

    Warum KLICKT man auf einem Touchpad überhaupt noch? Es reicht ein simpler TOUCH (einstellbar in den Systemeinstellungen).


    Warum Mac OS das nicht per Default so hat, weiß wahrscheinlich keiner. Ich ärger mich jedes mal beim Installieren oder im Safe-Mode, warum tippen statt klicken nicht geht :/

  6. Re: Anfällige Mechanik

    Autor: JanZmus 09.04.15 - 12:11

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum KLICKT man auf einem Touchpad überhaupt noch?

    Um ein Feedback zu haben. Bei einem Klick ist es eindeutig, bei einem Touch weiß man manchmal nicht, ob es wirklich erkannt wurde.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  4. Haufe Group, Freiburg, München, Süddeutschland (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 142,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz