1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro: Apple untersagt…

Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: thecrew 31.10.16 - 08:23

    Echt jetzt Apple?

    Emojis dürfen drauf laufen.. aber "Entwickler" dürfen es nicht für Spielereien nutzen? WTF?

    Woher nehmen diese Jungs immer diesen Unsinn? Was rauchen die für ein Kraut da?

    Wozu führt man einen Controller ein groß ein, wenn dieser nicht Programmiert werden darf? Bzw sich der Anwender keine Tools für diese "Toolbar" installieren darf?

  2. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: phre4k 31.10.16 - 08:36

    Seit Jobs tot ist, verfolgt Apple eben den Drang, sich selbst abzuschaffen.

    Es werden andere Firmen kommen, die es besser machen.

  3. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 31.10.16 - 08:52

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wozu führt man einen Controller ein groß ein, wenn dieser nicht
    > Programmiert werden darf?

    Wo steht, das die TouchBar nicht programmiert werden darf?

    Einer der ersten Witze über die TouchBar war die Mutmaßung, das darauf Werbung und Email-/Push-Nachrichten-Spam angezeigt wird.

    Ein eingehender Skype-Anruf ist eben OK.
    Die 30. Aufforderung, endlich das Skype-Update einzuspielen, ist eben nicht OK.

  4. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: dschu 31.10.16 - 10:13

    Die Leute verstehen den Unterschied zwischen I und O nicht. Es tut so weh! ;(

  5. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: Fotobar 31.10.16 - 11:25

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt jetzt Apple?
    >
    > Emojis dürfen drauf laufen.. aber "Entwickler" dürfen es nicht für
    > Spielereien nutzen? WTF?
    >
    > Woher nehmen diese Jungs immer diesen Unsinn? Was rauchen die für ein Kraut
    > da?
    >
    > Wozu führt man einen Controller ein groß ein, wenn dieser nicht
    > Programmiert werden darf? Bzw sich der Anwender keine Tools für diese
    > "Toolbar" installieren darf?

    Du verstehst es nicht. Apple untersagt den Entwicklern nur Dinge die den Konsumenten nerven würden. Sei froh drum!! - Ich möchte keine Werbung und auch keine Warnhinweise auf meiner Touch Bar. Auch Tastenkombinationen die bereits auf der Tastatur vorhanden sind müssen durch eine Touchbar nicht doppelt erscheinen. Das wäre Verschwendung von Ressourcen (kein Mehrwert).

    Apples Forderung ist einfach über den Horizont hinaus zu denken und Funktionen zu schaffen die einen Mehrwert bieten und die bisherige klassische Tastatur um neues erweitert.

  6. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: HelpbotDeluxe 31.10.16 - 23:29

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt jetzt Apple?
    >
    > Emojis dürfen drauf laufen.. aber "Entwickler" dürfen es nicht für
    > Spielereien nutzen? WTF?
    >
    > Woher nehmen diese Jungs immer diesen Unsinn? Was rauchen die für ein Kraut
    > da?
    >
    > Wozu führt man einen Controller ein groß ein, wenn dieser nicht
    > Programmiert werden darf? Bzw sich der Anwender keine Tools für diese
    > "Toolbar" installieren darf?

    iGott braucht sich nicht zu erklären. iGott ist unfehlbar und alles was iGott sagt, ist wahr und richtig so :)

  7. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: Niaxa 01.11.16 - 07:46

    Bald kommt dann eine Liste mit 1000 Sätzen, die bereits mit der Tastatur geschrieben werden dürfen. Natürlich nur um den Apple Nutzer zu schützen. xD.

  8. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: Trollversteher 01.11.16 - 09:11

    >iGott braucht sich nicht zu erklären. iGott ist unfehlbar und alles was iGott sagt, ist wahr und richtig so :)

    Ja, schön, dass sich immer gerade die Leute aufregen, die ohnehin niemals ein MacBook kaufen würden, also sozusagen märtyrehaft ihre Nerven im Kampf für die Freiheitsrechte anderer Kunden opfern - Respekt!

    Aber im Ernst: Apple ist bekannt dafür, dass sie den Entwicklern strengere UI-Richtlinien auferlegen als andere OS Entwickler. Das sorgt für ein durchgehend stringentes Bedienkonzept und verhindert den UI-Wildwuchs, den man bei älteren Windows-Anwendungen oder vielen aktuellen Linux Anwendungen zu sehen bekommt. Muss man nicht mögen, dann greift man eben zum Konkurrenzprodukt, kann man aber auch zu schätzen lernen, was notorisch nörgelnde Applegegner aber vermutlich nie verstehen werden.

  9. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: HelpbotDeluxe 01.11.16 - 16:55

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bald kommt dann eine Liste mit 1000 Sätzen, die bereits mit der Tastatur
    > geschrieben werden dürfen. Natürlich nur um den Apple Nutzer zu schützen.
    > xD.

    lol! xD

  10. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: HelpbotDeluxe 01.11.16 - 16:57

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >iGott braucht sich nicht zu erklären. iGott ist unfehlbar und alles was
    > iGott sagt, ist wahr und richtig so :)
    >
    > Ja, schön, dass sich immer gerade die Leute aufregen, die ohnehin niemals
    > ein MacBook kaufen würden, also sozusagen märtyrehaft ihre Nerven im Kampf
    > für die Freiheitsrechte anderer Kunden opfern - Respekt!

    Echt? Interessant! :)
    Also ich opfere gar nichts und natürlich würde ich so einen Scheiß nie kaufen! Aus genau den Gründen die ich kritisiere! ^^ Ich wär ja dämlich, wenn ich mir etwas kaufe, mit dem ich nicht zufrieden bin! :)

    > Aber im Ernst: Apple ist bekannt dafür, dass sie den Entwicklern strengere
    > UI-Richtlinien auferlegen als andere OS Entwickler. Das sorgt für ein
    > durchgehend stringentes Bedienkonzept und verhindert den UI-Wildwuchs, den
    > man bei älteren Windows-Anwendungen oder vielen aktuellen Linux Anwendungen
    > zu sehen bekommt. Muss man nicht mögen, dann greift man eben zum
    > Konkurrenzprodukt, kann man aber auch zu schätzen lernen, was notorisch
    > nörgelnde Applegegner aber vermutlich nie verstehen werden.

    Ich bin kein "notorisch nörgelnder Applegegner". Ich hab früher Apple sogar toll gefunden, weil mir damals deren Produkte gefallen haben. Aber Apple ist eben nicht mehr Apple... Die verändern sich immer stärker zum negativen und ich kritisiere eben, was mir nicht gefällt. Weil sich das so gehört :)

  11. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: Trollversteher 02.11.16 - 08:42

    >Echt? Interessant! :)
    >Also ich opfere gar nichts und natürlich würde ich so einen Scheiß nie kaufen! Aus genau den Gründen die ich kritisiere! ^^ Ich wär ja dämlich, wenn ich mir etwas kaufe, mit dem ich nicht zufrieden bin! :)

    Das bedeutet aber auch, dass Du keine Ahnung von dem Produkt hast, wo seine Vorteile liegen und was die Kunden daran schätzen. Und dann kommt es eben hin und wieder dazu, dass man mit seiner Wutbürgerkritik daneben liegt...

    >Ich bin kein "notorisch nörgelnder Applegegner". Ich hab früher Apple sogar toll gefunden, weil mir damals deren Produkte gefallen haben. Aber Apple ist eben nicht mehr Apple... Die verändern sich immer stärker zum negativen und ich kritisiere eben, was mir nicht gefällt. Weil sich das so gehört :)

    Aber genau in diesem Punkt hast Du etwas kritisiert, was Apple schon immer ausgezeichnet und von anderen abgehoben hat - strenge UI Richtlinien um für eine einheitliche Bedienung zu sorgen gehörten schon immer zu Apple, das ist nun wahrlich keine neue "Veränderung zum negativen".

  12. Re: Hier haste nen Hammer, hau den Nagel aber nicht in die Wand!

    Autor: Trollversteher 02.11.16 - 08:44

    Eigentlich müsste die richtige Überschrift lauten: "Hier haste nen Hammer, schlag damit aber nicht auf Deine und unsere Kunden ein, der ist dazu da, um Nägel in die Wand zu schlagen".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. HABA Sales GmbH & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  4. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 68,23€ (Release 03.12.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    1. Aus dem Verlag: Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti
      Aus dem Verlag
      Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti

      Ein Viertel mehr Performance: Der Golem Allround wurde mit der Geforce RTX 3060 Ti ausgestattet und ist mit einem Ryzen 5000 aufrüstbar.

    2. Monitron und Panorama: Amazon will mit KI in die Fabriken
      Monitron und Panorama
      Amazon will mit KI in die Fabriken

      Dank KI in Sensoren oder Kameras will AWS auch in der Industrie Fuß fassen. Mit KI will Amazon aber auch seine Cloud-Dienste smarter machen.

    3. Banking: N26 führt Tagesgeldkonto ein
      Banking
      N26 führt Tagesgeldkonto ein

      Mit Easyflex Savings können N26-Kunden Geld beiseitelegen, das mit 0,17 Prozent pro Jahr verzinst wird.


    1. 15:00

    2. 12:24

    3. 12:06

    4. 12:05

    5. 11:47

    6. 11:19

    7. 10:36

    8. 10:20