1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro Late 2016: Neue…

Malware kann Hardware beschaedigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: chris101 02.12.16 - 13:53

    Und in 4 Wochen lesen wir dann, dass es eine Malware gibt, die die Macbooks hardwaremaessig beschaedigen kenn. Toll.

  2. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 14:02

    > Und in 4 Wochen lesen wir dann, dass es eine Malware gibt, die die Macbooks
    > hardwaremaessig beschaedigen kenn. Toll.

    Dafür reicht schon ein ganz normaler Fehler... ganz ohne Vorsatz.

  3. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: chris101 02.12.16 - 14:11

    Erfreulicherweise kommt hinzu, dass das alles innendrin verklebt und noch noch ein einziger Klumpen Mainboardmatsch ist. Da wird sich das AppleCare freuen, oderauch nicht wenn Apple sich rausredet, ist ja schliesslich kein Produktionsfehler...

  4. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 14:12

    > freuen, oderauch nicht wenn Apple sich rausredet, ist ja schliesslich kein
    > Produktionsfehler...

    Das ist ein DESIGNFEHLER! Und zwar ein ganz erheblicher.

  5. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: chris101 02.12.16 - 14:44

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > freuen, oderauch nicht wenn Apple sich rausredet, ist ja schliesslich
    > kein
    > > Produktionsfehler...
    >
    > Das ist ein DESIGNFEHLER! Und zwar ein ganz erheblicher.

    Das ganze Macbook ist ein Designfehler... Aber bei Kauf sind die Lautsprecher nicht kaputt und die Applesoftware macht sie auch nicht kaputt. Wenn du eigene Software installierst kann Apple da natuerlich nichts fuer und wenn es eine Malware war, hast du fahrlaessig gehandelt. *katsching*!

  6. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 15:08

    > Das ganze Macbook ist ein Designfehler... Aber bei Kauf sind die
    > Lautsprecher nicht kaputt und die Applesoftware macht sie auch nicht
    > kaputt. Wenn du eigene Software installierst kann Apple da natuerlich
    > nichts fuer und wenn es eine Malware war, hast du fahrlaessig gehandelt.

    Naja... wenn man mir ein Auto verkauft dessen Motor beim ersten Anlassen explodiert wird sich der Verkäufer auch nicht damit raus reden können das es ja als es noch auf dem Hof stand völlig intakt war.

  7. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: chris101 02.12.16 - 15:17

    VW hat seinen Kunden defekte Motoren mit ueberhoehtem Verbrauch verkauft. Vorsaetzlich!

  8. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 16:07

    > VW hat seinen Kunden defekte Motoren mit ueberhoehtem Verbrauch verkauft.
    > Vorsaetzlich!

    Und sie werden dafür zahlen müssen! Denn "Als wir die Autos getestet haben stimmte der Verbrauch" gilt nicht ;-)

  9. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Moe479 02.12.16 - 21:06

    es gibt durchaus software mit der kann man die vcore von cpus nicht nur absenken ... gewisse zustände herbeiführen ... dass falsche hardwareansteuerung diese lahmlegen kann ist nichts neues, einfacher bzw. allgemeiner verwendbar währen jedoch die softwarekomponenten von heutiger hardware zu beschädigen, einfach mal den mainboard bios mit was anderem flashen und den diverser komponenten davor, graka, hdd, ssd, nic, sound ... etc, damit selbst dualbios einem auch nicht wirklich weiter hilft, es gibt ja keine hardware sicherungen dafür mehr, jumper oder dip-schalter wären ja zu teuer/unpraktisch ...

  10. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Moe479 02.12.16 - 21:09

    falsch, wir werden dafür zahlen müssen, die unternehmerischen risiken sind schon längst alle vergemeinschaftet worden.

  11. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: derdiedas 25.06.20 - 11:39

    Ja und - das ist schon seit Ewigkeiten so.

    Du kannst so gut wie jedes System bricken, man muss nur rausfinden wie. Es ist nun einmal so das maximale Performance - egal an welcher Ecke heute dadurch erzeugt wird das man kurzfristig thermische Grenzen überschreitet.

    Wenn ich das als Malware Programmierer weiss, muss ich nur dafür sorgen das die Sicherheitsmechanismen fehlschlagen. Und dazu reicht es aus Werte von Temperatursensoren einfach durch Software unten zu halten.

    Was bei den Lautsprechern fehlt wäre ein PTC der bei steigender Temperatur das Eingangssignal reduziert. Bei den CPUs ist das auch in Hardware gegossen, wobei ich mir nicht sicher bin ob man das nicht doch überschreiben kann, und da bei Intel die nun durch hacken der Intel ME offen analysiert werden kann - wer weiss was da noch rauskommt.

    Und wer weiss wie tief Apple die Sicherheitsmechanismen im OS verankert hat, vielleicht sind die auch so gut geschützt das die Malware da nicht rankommt.

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Web Computing GmbH, Münster
  2. PETKUS Holding GmbH, Wutha-Farnroda
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Hays AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ (inkl. 15€ Direktabzug - Bestpreis!)
  2. 54,31€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 87,46€)
  3. 54,31€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 87,46€)
  4. (u. a. Seagate BarraCuda Compute 8 TB für 158,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio 1280T...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    1. Ciclone E4: Garelli bringt kleines Elektro-Moped mit Wechselakku
      Ciclone E4
      Garelli bringt kleines Elektro-Moped mit Wechselakku

      Das Garelli Ciclone E4 mit entnehmbarem Akku ist je nach Version bis zu 45 km/h oder bis zu 70 km/h schnell unterwegs. Es soll in der Stadt als Autoersatz oder fürs Wohnmobil als Begleiter dienen.

    2. Smartphone: Google stellt das Pixel 4 ein
      Smartphone
      Google stellt das Pixel 4 ein

      Nach nicht mal einem Jahr beendet Google die Produktion des Pixel 4 und Pixel 4 XL. Noch im Herbst soll aber der Nachfolger erscheinen.

    3. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
      Corona
      Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

      In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.


    1. 14:58

    2. 14:11

    3. 13:37

    4. 12:56

    5. 12:01

    6. 14:06

    7. 13:41

    8. 12:48