Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro Late 2016: Neue…

Malware kann Hardware beschaedigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: chris101 02.12.16 - 13:53

    Und in 4 Wochen lesen wir dann, dass es eine Malware gibt, die die Macbooks hardwaremaessig beschaedigen kenn. Toll.

  2. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 14:02

    > Und in 4 Wochen lesen wir dann, dass es eine Malware gibt, die die Macbooks
    > hardwaremaessig beschaedigen kenn. Toll.

    Dafür reicht schon ein ganz normaler Fehler... ganz ohne Vorsatz.

  3. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: chris101 02.12.16 - 14:11

    Erfreulicherweise kommt hinzu, dass das alles innendrin verklebt und noch noch ein einziger Klumpen Mainboardmatsch ist. Da wird sich das AppleCare freuen, oderauch nicht wenn Apple sich rausredet, ist ja schliesslich kein Produktionsfehler...

  4. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 14:12

    > freuen, oderauch nicht wenn Apple sich rausredet, ist ja schliesslich kein
    > Produktionsfehler...

    Das ist ein DESIGNFEHLER! Und zwar ein ganz erheblicher.

  5. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: chris101 02.12.16 - 14:44

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > freuen, oderauch nicht wenn Apple sich rausredet, ist ja schliesslich
    > kein
    > > Produktionsfehler...
    >
    > Das ist ein DESIGNFEHLER! Und zwar ein ganz erheblicher.

    Das ganze Macbook ist ein Designfehler... Aber bei Kauf sind die Lautsprecher nicht kaputt und die Applesoftware macht sie auch nicht kaputt. Wenn du eigene Software installierst kann Apple da natuerlich nichts fuer und wenn es eine Malware war, hast du fahrlaessig gehandelt. *katsching*!

  6. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 15:08

    > Das ganze Macbook ist ein Designfehler... Aber bei Kauf sind die
    > Lautsprecher nicht kaputt und die Applesoftware macht sie auch nicht
    > kaputt. Wenn du eigene Software installierst kann Apple da natuerlich
    > nichts fuer und wenn es eine Malware war, hast du fahrlaessig gehandelt.

    Naja... wenn man mir ein Auto verkauft dessen Motor beim ersten Anlassen explodiert wird sich der Verkäufer auch nicht damit raus reden können das es ja als es noch auf dem Hof stand völlig intakt war.

  7. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: chris101 02.12.16 - 15:17

    VW hat seinen Kunden defekte Motoren mit ueberhoehtem Verbrauch verkauft. Vorsaetzlich!

  8. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 16:07

    > VW hat seinen Kunden defekte Motoren mit ueberhoehtem Verbrauch verkauft.
    > Vorsaetzlich!

    Und sie werden dafür zahlen müssen! Denn "Als wir die Autos getestet haben stimmte der Verbrauch" gilt nicht ;-)

  9. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Moe479 02.12.16 - 21:06

    es gibt durchaus software mit der kann man die vcore von cpus nicht nur absenken ... gewisse zustände herbeiführen ... dass falsche hardwareansteuerung diese lahmlegen kann ist nichts neues, einfacher bzw. allgemeiner verwendbar währen jedoch die softwarekomponenten von heutiger hardware zu beschädigen, einfach mal den mainboard bios mit was anderem flashen und den diverser komponenten davor, graka, hdd, ssd, nic, sound ... etc, damit selbst dualbios einem auch nicht wirklich weiter hilft, es gibt ja keine hardware sicherungen dafür mehr, jumper oder dip-schalter wären ja zu teuer/unpraktisch ...

  10. Re: Malware kann Hardware beschaedigen

    Autor: Moe479 02.12.16 - 21:09

    falsch, wir werden dafür zahlen müssen, die unternehmerischen risiken sind schon längst alle vergemeinschaftet worden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  2. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.

  3. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.


  1. 13:28

  2. 12:27

  3. 11:33

  4. 09:01

  5. 14:28

  6. 13:20

  7. 12:29

  8. 11:36