Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro Late 2016: Neue…

Wie ist das möglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist das möglich?

    Autor: EA_ 02.12.16 - 13:06

    Kennt sich jemand damit aus und kann mir erklären wie es möglich ist, dass Treiber einen Lautsprecher bleibend schädigen können ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.16 13:06 durch EA_.

  2. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 13:09

    > Kennt sich jemand damit aus und kann mir erklären wie es möglich ist, dass
    > Treiber einen Lautsprecher bleibend schädigen können ?

    Der Treiber kann das nicht... aber der eingebaute Verstärker sehr wohl. Keine Ahnung wie man sich trauen kann solch einen Murks auszuliefern...

  3. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Kondratieff 02.12.16 - 14:12

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung wie man sich trauen kann solch einen Murks auszuliefern...

    Das habe ich mich schon beim iPhone 7 gefragt... aber mit dem neuen Macbook Pro hat sich Apple - meiner Meinung nach - in diesem Punkt selbst übertroffen. Schade.

  4. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Nikolai 02.12.16 - 14:13

    > Das habe ich mich schon beim iPhone 7 gefragt...

    Das ist einfach nur unpraktisch... aber zumindest zerlegt es sich nicht von ganz alleine.

  5. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: Kondratieff 02.12.16 - 14:17

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das habe ich mich schon beim iPhone 7 gefragt...
    >
    > Das ist einfach nur unpraktisch... aber zumindest zerlegt es sich nicht von
    > ganz alleine.

    Das ist ja erst seit September auf dem Markt. Gib dem Produkt doch etwas Zeit :D

  6. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: delphi 03.12.16 - 22:53

    Neben "Verstärker über- bzw. Lautsprecher unterdimensioniert" kann es z.B. auch daran liegen, dass man sich nen Hochpassfilter zwischen DAC und Lautsprecher gespart hat, sodass Gleichstromanteile im Audiosignal die Spulenwicklungen des Lautsprechers (bzw. deren isolierenden Schutzlack) grillen können. Siehe hier:

    https://forum.golem.de/-/105550,4674008,4674815,read.html

  7. Re: Wie ist das möglich?

    Autor: chefin 05.12.16 - 10:50

    Spulen zerstört man normalerweise nur thermisch. Man kann an einer Spule kaum die nötige Spannung dran bringen um Isolationen zu zerstören.

    Wie bekomme ich aber Lautsprecher so extrem laut? Ähnlich wie man LED pulst und aus ihnen Lichtmengen rausholt, das einem die Augen ausbrennen. So kann man auch Lautsprecher pulsen. Aber man muss dabei die thermische Belastung im Auge halten. Um derat pulsen zu können, legt man zb den Lautsprecher auf 2V aus und nutzt die Spannungsreserve einer 12V Quelle um Gas zu geben. Dabei muss der absolute Stromfluss genau überwacht werden, um rechtzeitig runter zu schalten. Bzw man schaut sich die Soundquelle genau an und berechnet wo man Gas geben muss um hohe Lautstärke zu ereichen und wo man runter fahren kann um wieder etwas Abkühlung zu erreichen.

    Ähnlich wie MP3 die Unzulänglichkeiten des Gehörs nutzen, Dinge wegzukomprimieren. Kommt aber nun ein Windows an, das nicht weis, das die Endstufe überstark ist, lebt der Lautsprecher nicht lange genug um sich durch Jammern sein Überleben zu sichern. Thermisch kann dann auch in 1-2 sec schon Schluss sein.

    Motoren werden zb ähnlich behandelt. Siehe Tesla Auto. Nominal hat der tesla 60KW. So stark könnte man den Motor im Dauerbetrieb gefahrlos belasten. Stundenlang. Im Speedmodus wird er aber auch mit 600KW kurz belastet. Der Eisen und Kupferhaufen kan durchaus einiges an Wärme abführen. Muss danach aber Zeit bekommen, wieder abzukühlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  3. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29