Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS High Sierra…

Tja wer billig kauft, kauft doppelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja wer billig kauft, kauft doppelt

    Autor: honna1612 11.12.17 - 08:10

    Mittlerweile blicke ich ja schon mit Verachtung auf Besitzer von Applegeräten herab. Die Mentalgymnastik die notwendig ist um ein doppelt so teures und halb so schnelles Gerät mit gleich vielen Bugs wie bei der Konkurrenz zu kaufen kann ich nicht nachvollziehen.

    Früher konnte man sagen "Ich kaufe halt qualität". Aber nach Bendgate 1+1 = 23, Antennagate (You are holding it wrong) und den ganzen bugs die schon seit ewigkeiten bekannt sind kann man doch nur fragen:

    Warum verschwenden so viele Menschen ihr Geld?
    Qualität bekommt man bei Apple seit 2011 keine.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.17 08:10 durch honna1612.

  2. Re: Tja wer billig kauft, kauft doppelt

    Autor: neocron 11.12.17 - 08:24

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile blicke ich ja schon mit Verachtung auf Besitzer von
    > Applegeräten herab.
    Kommt das von Neid oder nur Missgunst?

    > Die Mentalgymnastik die notwendig ist um ein doppelt so
    > teures und halb so schnelles Gerät mit gleich vielen Bugs wie bei der
    > Konkurrenz zu kaufen kann ich nicht nachvollziehen.
    Musst du auch nicht. Kaufentscheidungen sind ausschliesslich individuell begründet ...


    > Früher konnte man sagen "Ich kaufe halt qualität".
    Man muss überhaupt nichts rechtfertigen vor dir odr irgend jemandem ...
    Die Aussage "man konnte sagen" ist daher schwachsinn!


    > Aber nach Bendgate 1+1 =
    > 23, Antennagate (You are holding it wrong) und den ganzen bugs die schon
    > seit ewigkeiten bekannt sind kann man doch nur fragen:
    Oder man kann die gehypten Probleme, die einen selbst nie betrafen schlicht ignorieren ... je nach dem!
    Apple werden diese Probleme sicherlich Kunden gekostet haben! Die anderen interessiefen diese Probleme schlicht nicht! Daher gibts dort auch nichts zu ärgern ...


    > Warum verschwenden so viele Menschen ihr Geld?
    Warum vefschwendest du dein Geld für den Schrott den du kaufst?
    Merkst du es selbst wie absurd die Aussage ist oder blendet noch der Neid auf diejenigen, die die paar Kröten schlicht nicht interessieren?

  3. Re: Tja wer billig kauft, kauft doppelt

    Autor: sub1ne 11.12.17 - 08:50

    Mittlerweile blicke ich ja schon mit Verachtung auf Besitzer von Geräten, deren Hersteller nach 1 Jahr keine Softwareupdates mehr liefert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.17 08:51 durch sub1ne.

  4. Re: Tja wer billig kauft, kauft doppelt

    Autor: Tommy_Hewitt 11.12.17 - 09:08

    Mittlerweile ist es mir immer noch scheiss egal, welches Gerät jemand nutzt. Hauptsache jeder hat das, womit er am zufriedensten ist. Was du nachvollziehen kannst oder nicht interessiert im Grunde keinen.

  5. Re: Tja wer billig kauft, kauft doppelt

    Autor: Bautz 11.12.17 - 09:36

    Bei mir ist das eher Mitleid und etwas Schadenfreude.

    Allerdings muss ich mich, nach 4 Monaten Android, auch selbst bemitleiden dass ich so nen schrott nutzen muss mangels alternativen.

  6. Re: Tja wer billig kauft, kauft doppelt

    Autor: wonoscho 11.12.17 - 14:32

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile blicke ich ja schon mit Verachtung auf Besitzer von
    > Applegeräten herab.

    Was du davon hältst was ich tue, das ist mir Schicht und einfach egal.


    > Qualität bekommt man bei Apple seit 2011 keine.

    Der Begriff Qualität hat mehrere Bedeutungen:
    a) neutral: die Summe aller Eigenschaften eines Objektes, Systems oder Prozesses
    b) bewertet: die Güte aller Eigenschaften eines Objektes, Systems oder Prozesses
    c) bewertet die der Handlung und deren Ergebnissen vorgelagerten individuellen Werthaltungen

    Also wäre zunächst mal die Frage zu klären, ob es Hersteller gibt, die bessere Qualität liefern. Menschen machen Fehler, und da Apple-Produkte von Menschen gemacht werden, ist es völlig logisch dass auch Apple-Produkte nicht fehlerlos sein können.
    Ach ja:
    Auch Steve Jobs war nur ein Mensch. ...
    Logischerweise waren also Apple-Produkte auch vor 2011 nicht fehlerfrei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.17 14:33 durch wonoscho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  4. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

  1. Fortnite: Epic Games blamiert sich zum Turnierstart
    Fortnite
    Epic Games blamiert sich zum Turnierstart

    Technische Probleme und langweilige Spiele: Der Auftakt zur neuen Saison von Fortnite Battle Royale ist misslungen - statt der geplanten zehn Partien wurden nur vier ausgetragen. Betreiber Epic Games verspricht Besserung.

  2. Mecklenburg-Vorpommern: Erstes Glasfaser-Projekt mit Geld vom Bund geschaltet
    Mecklenburg-Vorpommern
    Erstes Glasfaser-Projekt mit Geld vom Bund geschaltet

    Der erste geförderte Abschnitt des Glasfaser-Ausbaus in Mecklenburg-Vorpommern ist in Betrieb. Auch der weitere Ausbau soll mindestens FTTB sein.

  3. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.


  1. 16:02

  2. 15:33

  3. 12:51

  4. 12:35

  5. 12:20

  6. 12:04

  7. 11:57

  8. 11:39