1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macs: Apples Marktanteil…

Apple macht damit mehr Gewinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple macht damit mehr Gewinn

    Autor: Geistesgegenwart 13.10.16 - 09:58

    Die Mac Modelle die Apple verkauft sind vor 3 Jahren entwickelt worden, verursachen daher im Unternehmen wenig kosten, da die Produktion über Jahre nicht verändert werden muss. Der Gewinn an einem jetzt verkauften, aber 2-3 Jahre alten Macbook, dürfte daher durch entsprechend gesunkene Einkaufspreise bei den Zulieferern (Intel und Co.) in den letzten 2-3 Jahren enorm gestiegen sein.

    Jetzt sinkt die Nachfrage, aber es kann immernoch sein das Apple damit mehr Gewinn macht als würden Sie jedes Jahr neue Modelle entwickeln und die Produktion dafür umstellen. Die Frage müsste sein ob Lenovo oder HP in den letzten Quartalen mehr Gewinn eingestrichen hat wie Apple, die nur 1/3 der Verkaufszahlen von den etablierten PC Herstellern ausgeliefert haben. Zusätzlich müsste man sich Fragen, ob Apple mit einem neuen Mac Lineup das wahrscheinlich noch 2016 kommt soviel absetzen kann, das es den Rückgang der letzten 2 Jahre wieder gut macht (nicht in Absatzzahlen, sondern in Gewinn pro verkauftem Gerät).

    Apple bedient sowieso keine Geschäftskunden sondern eher das Privatsegment, dort werden die Rechner aber nicht im 2-Jahresrhytmus ersetzt sondern eher alle 5 Jahre. Wer sich vor 2 Jahren ein Macbook Pro Retina gekauft hat, hat derzeit immernoch ein Modell das gut mit den alltäglichen Aufgaben zurecht kommt. Es ist also fraglich, ob es für Apple überhaupt Lohnenswert ist jedes Jahr neue Modelle zu entwickeln und auf den Markt zu werfen.

    Für den Anwender ist das natürlich von Nachteil, aber wer hätte gedacht das ein Börsennotiertes Unternehmen wie Apple eher an der Gewinnmaximierung interessiert ist.

  2. Re: Apple macht damit mehr Gewinn

    Autor: parafin 13.10.16 - 13:31

    Dafuer dass Apple keine Geschaeftskunden bedient sieht man die Kisten und Notebooks aber verdammt oft im geschaeftlichen Umfeld.

  3. Re: Apple macht damit mehr Gewinn

    Autor: Geistesgegenwart 13.10.16 - 14:15

    parafin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafuer dass Apple keine Geschaeftskunden bedient sieht man die Kisten und
    > Notebooks aber verdammt oft im geschaeftlichen Umfeld.

    Wirklich? Kann ich bei mir nicht bestätigen, zumindest nicht in großen Unternehmen mit gemanageter IT Infrastruktur. Ich war als Freelancer in den letzten 2,5 Jahren in 4 Großunternehmen (minimum 2000, maximum 10.000 Mitarbeiter am Standort) im Einsatz und überall nur Wintel. Nur bei einem kleinen Dienstleister mit 40 Angestellten konnte ich mein eigenes Macbook überhaupt in der hausinternen IT Betreiben, weil keine AD Authentifizierung o.ä. für interne Systeme notwendig war.

    Das betrifft natürlich nicht iPads und iPhones, die findet man häufiger.

  4. Re: Apple macht damit mehr Gewinn

    Autor: Teebecher 13.10.16 - 17:58

    Och, das sind nur so kleine Klitschen wie IBM und Google, die Macs benutzen.

    Muss man nicht kennen.

    Ich zwar nur freelancer, aber vor Jahren schon von Linux auf OS X geswitched, und habe es nicht bereut.

  5. Re: Apple macht damit mehr Gewinn

    Autor: Cok3.Zer0 16.10.16 - 17:33

    Warum sollte AD-Authentifizierung auf dem Mac nicht funktionieren? ;)

    Macs werden oft im Design- und Photo-/Videobereich eingesetzt. Eine zwei Jahre alte Grafikkarte ist dort nicht ausreichend. Apple vernachlässigt m.E. eine treue Kundengruppe.

  6. Re: Apple macht damit mehr Gewinn

    Autor: Teebecher 17.10.16 - 02:29

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte AD-Authentifizierung auf dem Mac nicht funktionieren? ;)
    >
    > Macs werden oft im Design- und Photo-/Videobereich eingesetzt. Eine zwei
    > Jahre alte Grafikkarte ist dort nicht ausreichend. Apple vernachlässigt
    > m.E. eine treue Kundengruppe.

    Die oben genannten "Klitschen" verwenden keine Spielestarter (AD) als "Server", die können richtig IT. Geht natürlich nur, wenn man Admins hat, und nicht nur Arbeitsamt-MCSEs, die ohne Maus lobotomisiert sind :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. DATAGROUP Köln GmbH, München
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GeForce RTX 3090 Trinity 24GB für 1.699€)
  2. 1.699€
  3. (u. a. Bohrhammer für 97,99€, Winkelschleifer für 49,55€, Mähroboter für 683,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42