1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macs: Apples Marktanteil…

Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: Friedhelm 13.10.16 - 01:24

    Ich hatte 4 Apple Rechner und ca. 8 bisher in den letzten 8 Jahren. War immer zufrieden damit, bis der neue MacMini kam.

    Apple hat mich gezwungen auf einen Pseudo Mac umzusteigen, bei dem ich meine Grafikkarte frei wählen konnte, und das für 1/3 des Preises. Hätte Apple 2014 den neuen MacMini mit i7 und endlich mit einer guten Grafikkarte ausgestattet, dann wäre ich bei Apple geblieben. Doch es gab kein i7 Quad, kein aufrüstbares Ram, keine Grafikkarte (nur billige Intel Inside Grafik). Apple hat alles wegrationalisiert, das Laufwerk rausgeschmissen, und der Preis ist gleichgeblieben... das OS schlechter geworden. Was macht der Kunde dann?

    Ich habe noch nicht mal sierraOS oder El Captian installiert. Alles viel zu buggy. zwar hat Yosemite Mail bugs (muss die App 4x öffnen eh alles funktioniert), aber ansonsten läuft es ziemlich rund. Und das seit 2 Jahren mit dem x86 Mac.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.16 01:27 durch Friedhelm.

  2. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: stiGGG 13.10.16 - 02:15

    Ist doch nachvollziehbar, ein zu starkes MacMini rechts unten Modell macht den MacPro fast überflüssig. Wenn die Power brauchst kauf halt so eine Tonne oder leb mit Yosemite

  3. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: wasabi 13.10.16 - 08:51

    Flüchten wirklich viele zu Hackintoshs? Und nicht vielleicht doch zu ganz anderen Betriebssystemen? Ich würde eher sagen, dass Hackintoshs doch eher eine kleine Nische sind... Letztlich geht da auch vieles von dem verloren, was einen Mac ausmacht.

  4. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: Zeussi 13.10.16 - 09:27

    Also ich kenne niemanden, der einen Hackintosh verwendet, aber das muss ja nichts heißen, vielleicht kenne ich nur die falschen Leute :) Auf jeden Fall bleiben bei mir die Windows Leute bei Windows und die Mac Leute bei Mac oder halten sich einen Mac für den Laptop und für den Tower einen Windows-Rechner. Wechsel kann ich nur vereinzelt hinsichtlich Windows zu Linux (Dual Boot) feststellen um zu sehen, wie weit man auf Windows schon verzichten kann oder die Laptop-Leute, die vom Windows-Laptop zu einem Mac-Laptop wechseln. Aber das sind insgesamt die Wenigsten. Aber "Leute" sind es ja schon ab zwei Personen ;)

  5. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: RaZZE 13.10.16 - 09:38

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flüchten wirklich viele zu Hackintoshs? Und nicht vielleicht doch zu ganz
    > anderen Betriebssystemen? Ich würde eher sagen, dass Hackintoshs doch eher
    > eine kleine Nische sind... Letztlich geht da auch vieles von dem verloren,
    > was einen Mac ausmacht.

    Ja, ich auch. Und ich kenne viele aus meinem Berufsumfeld die es genau so machen.
    Wer wirklich ernsthaft mit dem MacOS arbeitet, den interessiert es einen furz was ein Mac so ausmachst. Das OS muss stimmen. Auch wenn es seit 10.5 stetig bergab geht.

  6. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: Zeussi 13.10.16 - 10:49

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasabi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Flüchten wirklich viele zu Hackintoshs? Und nicht vielleicht doch zu
    > ganz
    > > anderen Betriebssystemen? Ich würde eher sagen, dass Hackintoshs doch
    > eher
    > > eine kleine Nische sind... Letztlich geht da auch vieles von dem
    > verloren,
    > > was einen Mac ausmacht.
    >
    > Ja, ich auch. Und ich kenne viele aus meinem Berufsumfeld die es genau so
    > machen.
    > Wer wirklich ernsthaft mit dem MacOS arbeitet, den interessiert es einen
    > furz was ein Mac so ausmachst. Das OS muss stimmen. Auch wenn es seit 10.5
    > stetig bergab geht.

    Und was kann jetzt ein MacOS was ein Windows oder Linux nicht kann? Ich verwende in der Arbeit Linux (Konsole, Entwicklerwerkzeuge, alles da), privat Windows (einzige die Konsole fehlt, läuft trotzdem alles), OSX (alles da wie auch bei Linux) und Linux. Also bis auf die Konsole vermisse ich nichts bei Windows. Adobe Produkte gibt es auch für beide Systeme, ich arbeite mit Photoshop lieber unter Windows als am Mac. Ansonsten haben alle Systeme Dinge, die mich stören oder die ich toll finde. Wüsste jetzt also nicht, was mir beim "richtig ernsthaften arbeiten" nur MacOS bieten könnte?

  7. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: theFiend 13.10.16 - 11:34

    Zeussi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wüsste jetzt also
    > nicht, was mir beim "richtig ernsthaften arbeiten" nur MacOS bieten könnte?

    Mal ab davon das die ewige Wiederholung dieses Themas echt langweilt.... könnte es nicht einfach sein das jedes OS einen gewissen Vorteil bei ganz bestimmten Arbeitsumgebungen hat? Und das deine vielleicht keine so spezifische braucht?

    Man soll halt nicht von sich auf andere schließen...

  8. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: RaZZE 13.10.16 - 11:41

    Zeussi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RaZZE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wasabi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Flüchten wirklich viele zu Hackintoshs? Und nicht vielleicht doch zu
    > > ganz
    > > > anderen Betriebssystemen? Ich würde eher sagen, dass Hackintoshs doch
    > > eher
    > > > eine kleine Nische sind... Letztlich geht da auch vieles von dem
    > > verloren,
    > > > was einen Mac ausmacht.
    > >
    > > Ja, ich auch. Und ich kenne viele aus meinem Berufsumfeld die es genau
    > so
    > > machen.
    > > Wer wirklich ernsthaft mit dem MacOS arbeitet, den interessiert es einen
    > > furz was ein Mac so ausmachst. Das OS muss stimmen. Auch wenn es seit
    > 10.5
    > > stetig bergab geht.
    >
    > Und was kann jetzt ein MacOS was ein Windows oder Linux nicht kann? Ich
    > verwende in der Arbeit Linux (Konsole, Entwicklerwerkzeuge, alles da),
    > privat Windows (einzige die Konsole fehlt, läuft trotzdem alles), OSX
    > (alles da wie auch bei Linux) und Linux. Also bis auf die Konsole vermisse
    > ich nichts bei Windows. Adobe Produkte gibt es auch für beide Systeme, ich
    > arbeite mit Photoshop lieber unter Windows als am Mac. Ansonsten haben alle
    > Systeme Dinge, die mich stören oder die ich toll finde. Wüsste jetzt also
    > nicht, was mir beim "richtig ernsthaften arbeiten" nur MacOS bieten könnte?

    Bei dem satz "vermisse die Konsole" habe ich schon aufgehört zu lesen. Da gibt mir nämlich schon einen groben Überblick über deine Fähigkeiten und dein Wissen über Unixoide Systeme.

  9. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: DrWatson 13.10.16 - 11:44

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute flüchten zu Hackintoshs

    Quelle?

  10. Re: Leute flüchten zu Hackintoshs, weil Apple es verbockt

    Autor: zZz 13.10.16 - 11:59

    Von flüchten kann gar nicht die Rede sein. Schon alleine die Fähigkeit die Konfiguration nach System Updates mit MultiBeast neu zu patchen, spreche ich vielen Benutzern ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring, Stuttgart
  2. Hays AG, Rottweil
  3. W3L AG, Dortmund
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de