1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magic-Ben Mag1: Winziges…

Vorsicht Zollgebühren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht Zollgebühren

    Autor: 1st1 30.09.19 - 11:12

    Da kommen nochmal 150 bzw. 200 Euro Zollgebühren und Steuern drauf.

    So schick das Ding ist, ohne deutsche Tastatur und vor allem mit dem Zollaufschlag wird das hierzulande nix.

  2. Re: Vorsicht Zollgebühren

    Autor: superdachs 30.09.19 - 11:48

    Die Zollgebühren wäre ich ja durchaus bereit zu zahlen wenn es eine deutsche Tastatur oder wenigstens eine aufgedruckte Zweitbelegung hätte. Auch ohne Webcam ist das irgendwie nichts halbes und nichts ganzes. Ansonsten wär das ein echt schönes "immer dabei" Gerät.
    Mein Lenovo Miix 320 ist nämlich mit Windows eine arschlahme Krücke. Dafür war das natürlich auch spottbillig. Leider scheint Linux darauf nicht so richtig zu laufen.
    Ach das wär auch bei dem gerät hier noch interessant. Ist da grausige Hinterhofhardware verbaut die unter Linux nicht funktioniert?

  3. Re: Vorsicht Zollgebühren

    Autor: EvilDragon 30.09.19 - 11:53

    Wir arbeiten gerade dran, für den OneMix3 eine deutsche Tastatur zu entwerfen (zusammen mit OneNetbook).
    Wird voraussichtlich im November via Crowdfunding finanziert. Dort kann man dann entweder die Tastatur zum Selbstumbau bekommen, lässt sich die in einem vorhandenen Gerät von uns umbauen oder man kann gleich ein komplettes Gerät ergattern.

    Zoll gibts bei uns natürlich auch nicht, da wir ja in Deutschland sitzen :)

  4. Re: Vorsicht Zollgebühren

    Autor: Tet 30.09.19 - 12:24

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Lenovo Miix 320 ist nämlich mit Windows eine arschlahme Krücke. Dafür
    > war das natürlich auch spottbillig.

    Das ist ein generelles Problem von Atom CPUs, besonders denen der Z-Serie. Für mehr Leistung muss man dann jenseits der günstigen Atom CPUs schauen. Da gibt es dann durchaus vergleichbares, allerdings auch zu einem ähnlich hohen Preis.

    P.S.
    Die Atom CPUs der Z-Serie werden auch unter Linux nicht schneller.

  5. Re: Vorsicht Zollgebühren

    Autor: cabel 01.10.19 - 02:25

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kommen nochmal 150 bzw. 200 Euro Zollgebühren und Steuern drauf.
    >
    > So schick das Ding ist, ohne deutsche Tastatur und vor allem mit dem
    > Zollaufschlag wird das hierzulande nix.


    Für Tastatur gibt es Aufkleber und Zoll gibt es bei 99,9% nicht, ansonsten galt zurückschicken und neu bestellen.

  6. Re: Vorsicht Zollgebühren

    Autor: superdachs 01.10.19 - 09:01

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Lenovo Miix 320 ist nämlich mit Windows eine arschlahme Krücke.
    > Dafür
    > > war das natürlich auch spottbillig.
    >
    > Das ist ein generelles Problem von Atom CPUs, besonders denen der Z-Serie.
    > Für mehr Leistung muss man dann jenseits der günstigen Atom CPUs schauen.
    > Da gibt es dann durchaus vergleichbares, allerdings auch zu einem ähnlich
    > hohen Preis.
    >
    > P.S.
    > Die Atom CPUs der Z-Serie werden auch unter Linux nicht schneller.
    Naja ich hab auch schon andere, kleine, Atomrechner gehabt und die liefen unter Linux zufriedenstellend. Selbst mit Gnome.
    Die eMMC in den billiggeräten ist aber auch ein Flaschenhals sondergleichen.

  7. Re: Vorsicht Zollgebühren

    Autor: EvilDragon 01.10.19 - 10:14

    cabel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > So schick das Ding ist, ohne deutsche Tastatur und vor allem mit dem
    > > Zollaufschlag wird das hierzulande nix.
    > Für Tastatur gibt es Aufkleber und Zoll gibt es bei 99,9% nicht, ansonsten
    > galt zurückschicken und neu bestellen.

    Naja, das ist eine astreine Steuerhinterziehung. Selbst wenn es durch den Zoll flutscht muss man es eigentlich im Nachhinein melden und brav die Steuern zahlen - dass das kaum einer machen wird, weiss ich aber auch ;)

    Zu den Aufklebern: Das ist nur eine halbschaurige Lösung. Zum Einen funktioniert das bei Hintergrundbeleuchteter Tastatur im Dunkeln nicht so gut und zum Anderen hast Du dadurch weiterhin ein unbrauchbares Layout (wenn Du Dir nicht Dein eigenes baust).

    Ich werkel mit OneNetbook gerade an einer deutschen Tastatur für die OneMix-Serie. Da wird nicht nur die Bedruckung geändert sondern eben auch die Belegung angepasst. Da bekommt die Tastatur dann eine andere Firmware (kann man selber von Windows aus flashen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  3. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  4. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39