Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magnetdeckel: Manche Smart…

40 Euro für Plastik?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40 Euro für Plastik?!

    Autor: Affenkind 23.03.12 - 09:17

    Kunststoffausführung 40 Euro?! o_O
    Das nenn ich mal gesalzene Preise.
    Dürften dann wieder 39 Euro purer Gewinn für Apple sein.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  2. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: rbugar 23.03.12 - 09:29

    Und wieder einmal ist kein Mensch gezwungen dies zu kaufen. Sogar im Artikel steht, dass es auch Cover von Drittanbietern gibt.

  3. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: Affenkind 23.03.12 - 09:33

    Ich habe mich über den original Apple Preis gewundert, nicht über die Preise von irgendwelchen Drittanbietern.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  4. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: Netspy 23.03.12 - 09:57

    Und wir wundern uns wieder über dich, der du nicht mal weißt, dass da mehr als nur Plastik dran ist. Wenn du so ein Cover noch nicht mal aus der Nähe gesehen hast, warum regst du dich dann darüber auf?

  5. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: Jolla 23.03.12 - 10:03

    Leute, die einen Dacia fahren wundern sich auch wieso manche für einen Golf soviel mehr Geld bezahlen. Das kannst du den meisten auch nicht erklären.

    Ich finde die Smartcover auch zu teuer. Ich habe ein Leder Cover für mein Pad. 50 Euro hätten es da auch getan. Aber zu behaupten die Teile wären grad mal einen Euro wert, ist natürlich totaler Unsinn. Die Cover sind schon ok wenn man sich das mal im Detail anschaut und sieht, dass da auch ein wenig Hirnschmalz reingesteckt wurde.

  6. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: Netspy 23.03.12 - 10:17

    Genauso ist es. Zubehör von Apple ist alles andere als billig - weder vom Preis her, noch von der Verarbeitung und der Funktion. Es bleibt jedem selbst überlassen, Originalzubehör zu kaufen aber solche sinnlosen Kommentare über den Preis von einem Euro sind einfach nur unsinnig.

  7. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: MentalFloss 23.03.12 - 10:59

    Affenkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dürften dann wieder 39 Euro purer Gewinn für Apple sein.

    Ja, könnte man meinen, wenn man keine Ahnung davon hätte, was das Smartcover eigentlich ist.

    Dieser Link könnte helfen:
    http://www.ifixit.com/Teardown/iPad-2-Smart-Cover-Teardown/5089/1

    Desweiteren haben andere hier schon angedeutet, daß es durchaus etwas bringen kann, so ein Ding mal selbst in die Hand zu nehmen.

  8. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: S-Talker 23.03.12 - 11:57

    MentalFloss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Affenkind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dürften dann wieder 39 Euro purer Gewinn für Apple sein.
    >
    > Dieser Link könnte helfen:
    > www.ifixit.com
    >

    Oh ja, die Magneten werden den Preis hoch treiben. Diese von Apple erfundenen magischen Dinger (auch Awesome-Metall genannt) sind unglaublich selten und teuer!

  9. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: Netspy 23.03.12 - 12:22

    Ne stimmt schon. Magneten, bewegliche Metallteile, hochwertige Kunststoffe, gute Qualität und Verarbeitung etc. pp. sind ja heutzutage überall für lau zu bekommen und es ist eine bodenlose Frechheit, dass sich Apple erdreistet, für ihre Produkte auch noch Geld zu verlangen.

  10. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: George99 23.03.12 - 16:05

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu bekommen und es ist eine bodenlose Frechheit, dass sich Apple
    > erdreistet, für ihre Produkte auch noch Geld zu verlangen.

    Na komm, auch wenn das Ding jetzt deutlich mehr als 1 EUR in der Herstellung kostst, ändert das doch nichts daran, dass Apple-Zubehör insgesamt maßlos überteuert ist!

  11. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: linuxuser1 23.03.12 - 16:36

    Es gibt auch Leute die zahlen hunderte Euro für Plastik. Nennt sich dann Galaxy ;).

  12. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: tribal-sunrise 23.03.12 - 16:46

    Noch viel weniger ist man gezwungen es zum UVP zu kaufen - ich habe meins für ~ 20¤ erstanden (ja original - keine Kopie) - man sollte nicht vergessen dass in einem Produkt nicht nur der Material und Zeitwert steckt sondern auch Entwicklung, Marketing usw. - und da finde ich 20¤ nicht zu viel ...

  13. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: Affenkind 23.03.12 - 17:45

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MentalFloss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Affenkind schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dürften dann wieder 39 Euro purer Gewinn für Apple sein.
    > >
    > > Dieser Link könnte helfen:
    > > www.ifixit.com
    > >
    >
    > Oh ja, die Magneten werden den Preis hoch treiben. Diese von Apple
    > erfundenen magischen Dinger (auch Awesome-Metall genannt) sind unglaublich
    > selten und teuer!
    Korrigiere mich auf "Zwei fufzig".

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  14. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: tribal-sunrise 24.03.12 - 11:10

    Beruhigend dass Du offensichtlich keine Firma hast denn die Mitarbeiter würden offensichtlich morgen auf der Strasse stehen :-)

  15. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: KleinerWolf 24.03.12 - 13:17

    Normal bei Zubehör.

  16. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: KleinerWolf 24.03.12 - 13:18

    Das ist nicht nur bei Apple so. Jeder Anbieter zieht dich über den Tisch. Auch Hama&Co.
    Einfach die Preise bei einem Großhändler nachschauen und staunen. Und der Großhändler verdient daran auch noch.

  17. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: tribal-sunrise 24.03.12 - 13:27

    Und selbst der Hersteller soll - hab ich mal hinter vorgehaltener Hand - gehört sogar auch nach Abzug der Gehälter, Strom-, Immobilien-, Materialkosten usw. noch Gewinn machen - unfassbar was die sich erdreisten und dass die das nicht für lau machen ...

    *kopfschüttel*

  18. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: KleinerWolf 24.03.12 - 13:58

    Sicher, aber! der Einzelhändler ganz am Ende, kassiert am meisten ab.
    Dazwischen sind es Centbeträge und am Ende mehrere Euros

  19. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: tribal-sunrise 24.03.12 - 15:17

    Schön wärs wenn das so ein Reibach wäre denn dann würde es ja allen Händlern in Deutschland so gut gehen dass sie alle die tollsten Zahlen schreiben - in der Realität sieht es aber leider anderes aus als in Utopia.

    Selbst Metro muss für Media-Saturn immer mehr Abstriche machen (siehe aktueller Gewinneinbruch) und deren Umsätze erhalten allein fast 300.000 Stellen - wenn die wegbrechen ist das Geschrei wieder gross aber es wird rumgemeckert wenn ein Großkonzern an einem Zubehörteil 3¤ Gewinn erwirtschaften möchte?

    Ich rege mich auch auf wenn solche Ketten versuchen 50ct Netzwerkkabel für 14,99¤ an den Mann zu bringen aber man darf es mit der Kritik auch nicht übertreiben. - Meist können nur über die Margen von preisstabilen, oft auch über Herstellervorgaben gedeckelter Produkte überhaupt Gewinne erwirtschaftet werden - durchlaufende Posten die dem Preiskrieg unterliegen können meist gerade mal die Lagerkosten decken.

  20. Re: 40 Euro für Plastik?!

    Autor: KleinerWolf 25.03.12 - 12:19

    Das 50 Cent Artikel für 10 Euro und mehr verkauft werden ist aber aktuell.
    Ich nehme mir ein Produkt bei z.b Soft Carrier, wo wir einkaufen, und gehe in einen Einzelhändler meiner Wahl.
    Der Preis wird in der Regel bei 5-10x so hoch liegen.
    Bei 100% sag ich nichts, das ist in der Regel normal. Bis 3x ist auch noch ok. Bei 5x und darüber ist bei mir Schluss mit Lustig.
    Warum soll ich für ein HDMI Kabel 1,5m 29 Euro bezahlen, wenn ich das gleiche Kabel für nicht mal 50 Cent bekomme.
    So hoch können laufende Kosten und Lagerung gar nicht sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Neumünster, Neumünster
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 12,99€
  4. (-55%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24