Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magnetdeckel: Manche Smart…

Na und?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na und?

    Autor: ellaazul 23.03.12 - 09:47

    Flash, Akku- und SDcardwechsel funktionieren auf dem iPad1, 2 und 3 ja auch nicht...

  2. Re: Na und?

    Autor: linuxuser1 23.03.12 - 09:57

    Solche Kommentare finde ich immer lustig. Apple hat eine neue Geräte-Kategorie erschaffen (die alten Windows-Touchscreen-Laptops sind eine ganz andere Art von Tablet) und definiert wie diese funktioniert und aufgebaut ist. Dann kommen einige und sagen: Hat aber keine SD-Cards und keinen USB-Anschluss. Das ist in etwa so als wenn sich Leute bei der Erfindung des Motorads beschweren würden, dass das nur 2 Räder hat und man bei Regen ja nass wird...

  3. Re: Na und?

    Autor: ellaazul 23.03.12 - 10:04

    naja, die gleiche geräteklasse anderer hersteller hat das aber alles...

    da kommt schon die frage auf: kann oder will apple das nicht einbauen?

    wenn man sich das preismodell und das zubehörangebot anschaut, mit denen einige dieser funktionen "nachgerüstet" werden können, dann ist diese frage allerdings schnell beantwortet.

  4. Re: Na und?

    Autor: Jolla 23.03.12 - 10:06

    ellaazul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, die gleiche geräteklasse anderer hersteller hat das aber alles...

    Die haben aber andere Dinge dafür nicht. Und was machen wir jetzt? Vor lauter Verzweiflung nichts kaufen?

    Ich versteh die Diskussion nicht.

  5. Re: Na und?

    Autor: linuxuser1 23.03.12 - 10:08

    Es gibt auch Motorräder bei denen man nicht nass wird und welche die mehr als 2 Räder haben. Ob das dann wirklich noch die gleiche Geräteklasse ist bzw. ob man das dann selbst noch als Motorrad sieht ist dann die nächste Frage.

  6. Re: Na und?

    Autor: ellaazul 23.03.12 - 10:19

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ellaazul schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > naja, die gleiche geräteklasse anderer hersteller hat das aber alles...
    >
    > Die haben aber andere Dinge dafür nicht.

    Ich war kurz davor, nach Beispielen zu fragen, aber diese Diskussion wurde hier schon zu oft geführt und ich weiss wie es am Ende ausgeht.

    > Und was machen wir jetzt? Vor
    > lauter Verzweiflung nichts kaufen?

    Kauf was Du willst, ich kaufe was ich brauche. Und ein iPad kann ich z.B. nicht brauchen. Daher habe ich ein anderes Gerät aus der gleichen Geräteklasse, jedoch von einem anderen Hersteller, was alle meine PERSÖNLICHEN Bedürfnisse abdeckt. Aber ich nutze das auch beruflich und nicht nur zum Couchsurfen.

    > Ich versteh die Diskussion nicht.

    Keine Diskussion meinerseits. Lediglich Fakten-Feststellungen.

  7. Re: Na und?

    Autor: Rapmaster 3000 23.03.12 - 10:43

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kommen einige und sagen: Hat aber keine SD-Cards und
    > keinen USB-Anschluss.


    Und damit haben sie auch vollkommen recht. Das Weglassen von eigentlich selbstverständlichen Anschlüssen für im Alltag übliche Speichermedien ist nur unnötige Einschränkung für den Nutzer.

    Stattdessen wird man in seinen Möglichkeiten beschränkt oder muss wieder überteuerte Apple-Adapter nutzen, die wieder schwachsinnig sind, wenn es um tragbare Geräte geht.

  8. Re: Na und?

    Autor: linuxuser1 23.03.12 - 10:52

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann kommen einige und sagen: Hat aber keine SD-Cards und
    > > keinen USB-Anschluss.
    >
    > Und damit haben sie auch vollkommen recht. Das Weglassen von eigentlich
    > selbstverständlichen Anschlüssen für im Alltag übliche Speichermedien ist
    > nur unnötige Einschränkung für den Nutzer.
    >
    > Stattdessen wird man in seinen Möglichkeiten beschränkt oder muss wieder
    > überteuerte Apple-Adapter nutzen, die wieder schwachsinnig sind, wenn es um
    > tragbare Geräte geht.


    Das Weglassen von zwei eigentlich selbstverständlichen Reifen ist eine unnötige Einschränkung für den Nutzer.
    Stattdessen wird man in seinen Möglichkeit beschränkt oder muss wieder überteuert einen Beiwagen kaufen um wenigstens 3 Räder zu haben.

  9. Re: Na und?

    Autor: Jolla 23.03.12 - 11:38

    ellaazul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Kauf was Du willst, ich kaufe was ich brauche.

    Dann machen wir doch beide das gleiche und sind glücklich und zufrieden. Einzig den Sinn deines Postings in einem Forum kann ich nicht nachvollziehen wenn es einzig der Darstellung von Fakten dient. Schon gar nicht wenn es um ein Apple Thema geht. Muss ich aber auch nicht :-)

  10. Re: Na und?

    Autor: S-Talker 23.03.12 - 11:59

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Kommentare finde ich immer lustig. Apple hat eine neue
    > Geräte-Kategorie erschaffen (die alten Windows-Touchscreen-Laptops sind
    > eine ganz andere Art von Tablet) und definiert wie diese funktioniert und
    > aufgebaut ist. Dann kommen einige und sagen: Hat aber keine SD-Cards und
    > keinen USB-Anschluss. Das ist in etwa so als wenn sich Leute bei der
    > Erfindung des Motorads beschweren würden, dass das nur 2 Räder hat und man
    > bei Regen ja nass wird...

    Als man mit dem PKW eine neue Kutschen-Klasse erfand, hatte die damals auch noch keine Klimaanlage - dennoch würde ich heute kein Auto ohne eine solche kaufen.

  11. Re: Na und?

    Autor: linuxuser1 23.03.12 - 12:14

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche Kommentare finde ich immer lustig. Apple hat eine neue
    > > Geräte-Kategorie erschaffen (die alten Windows-Touchscreen-Laptops sind
    > > eine ganz andere Art von Tablet) und definiert wie diese funktioniert
    > und
    > > aufgebaut ist. Dann kommen einige und sagen: Hat aber keine SD-Cards und
    > > keinen USB-Anschluss. Das ist in etwa so als wenn sich Leute bei der
    > > Erfindung des Motorads beschweren würden, dass das nur 2 Räder hat und
    > man
    > > bei Regen ja nass wird...
    >
    > Als man mit dem PKW eine neue Kutschen-Klasse erfand, hatte die damals auch
    > noch keine Klimaanlage - dennoch würde ich heute kein Auto ohne eine solche
    > kaufen.


    Das ist ein sehr unpassender Vergleich, da es Klimaanlagen erst gab als das Auto schon längst existierte. Es ist also eine neuere Erfindung die dann ihren Weg in die Autos fand. Kutschen mit Klimaanlage gab es nicht.

  12. Re: Na und?

    Autor: Dorsai! 23.03.12 - 14:08

    ^^
    Du der den Autovergleich erst gebracht hatte beschwerst dich wenn andere noch miserablere Vergleiche bringen?

    Ich seh' das so: Bei einem Motorrad entstehen dir Vorteile durch das Weglassen der beiden Räder... beim IPad entstehend dir Nachteile und nur Apple Vorteile...
    Der Vergleich hinkt.

  13. SD-Karten sind von gestern

    Autor: weezor 23.03.12 - 15:03

    ellaazul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Diskussion meinerseits. Lediglich Fakten-Feststellungen.

    Als jemand der den überwiegenden Teil seiner Vergangenheit unter Windows Flagge verbracht hat und nun seit 4 Jahren im Apple Ökosystem lebt, muss ich dir sagen das du von den Fakten so weit entfernt bist wie die Kirche von der Evolutionstheorie.

    Das was du uns als Nachteil unterstellst, ist auf unserer Seite ein weitgehend unbestrittener Bequemlichkeits Faktor und Zukunftsweisender Schritt in eine Kabel, CD, USB-Stick, SD-Karten lose Welt. (Ihr werdet in ein paar Jahren auch noch dahin kommen)

    War damals 2000 bei USB übrigens genau die selbe Geschichte. iMac war der erste Rechner welcher Floppydisk und parallele Schnittstellen zugunsten USB überbord geworfen hat.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Legacy-free_PC
    "after the prevalence of USB and the internet made many of the older ports and devices obsolete. ... Apple's iMac was the first example, drawing much criticism for its lack of a floppy drive and popularizing USB itself"

    Bitte einfach mal aufhören eure Fakten aus Mangel an Anpassungsfähigkeit zu ziehen. Ihr habt ja eure SD-Karten unterstützende Hardware. Aber findet euch damit ab das es Dinge sind welche wir in unserer Benutzerfreundlichkeits - "keine Rücksicht auf Altlasten" orientieren Welt nicht sehen wollen.

  14. Re: Na und?

    Autor: linuxuser1 23.03.12 - 15:33

    Natürlich entstehen durch das weglassen des USB-Ports auch für den Kunden Vorteile. So kann man z.B. sicher sein, dass jedes anschließbare Gerät auch funktioniert und nicht 99% der USB-Hardware ohnehin funktionslos sind. Des weiteren ist jeder weitere Port Gewicht, Geld, Designmakel und Staubfänger.

  15. Re: Na und?

    Autor: RaiseLee 23.03.12 - 15:42

    Hinkender Vergleich

    Es wäre eher so, das alle bei Ihren Motorrädern ABS einbauen nur Apple verzichtet bewusst auf das.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.12 15:42 durch RaiseLee.

  16. Re: Na und?

    Autor: AlecTron 23.03.12 - 15:45

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Weglassen von zwei eigentlich selbstverständlichen Reifen ist eine
    > unnötige Einschränkung für den Nutzer.
    > Stattdessen wird man in seinen Möglichkeit beschränkt oder muss wieder
    > überteuert einen Beiwagen kaufen um wenigstens 3 Räder zu haben.

    Frage: Würdet Ihr einen Linux PC ohne Display, und Monitor-, Tastatur- und Maus oder andere HID-Anschlüsse kaufen?

    Quatsch was soll man auch damit.

    Schreibt man aber FritzBox, Nikia FW, Cisco xxxx drauf wird ein Schuh draus.

    Das oben ist ein völlig falscher Ansatz und die falsche Sichtweise aus Sicht von Apple. Für den angestrebten I-Pad Nutzer sind SD, USB, Flash völlig überflüssige Bestandteile eines Gerätes die nur wieder zu unnötigen Fehlfunktionen frühen können. Wenn man aus der offenen Welt der PCs kommt fällt es unheimlich schwer einzusehen, dass man in der Apple-Welt die Minimierung an Funktionen als Seelenheil empfindet. Das ist aber nicht nur dort so. Würde das Konzept nicht funktionieren, gäbe es es die Geräteklasse der Appliances erst gar nicht.

  17. Re: SD-Karten sind von gestern

    Autor: George99 23.03.12 - 16:13

    weezor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War damals 2000 bei USB übrigens genau die selbe Geschichte. iMac war der
    > erste Rechner welcher Floppydisk und parallele Schnittstellen zugunsten USB
    > überbord geworfen hat.

    Und ich brauche auch 2012 immer noch zumindest eine serielle Schnittstelle an meinem PC. Bei PCs habe ich aber die Wahl, bei Apple eben nur friss oder stirb. Aber wenns dir Spaß macht, dich von Apple einsperren zu lassen, bitte...

  18. Re: Na und?

    Autor: linuxuser1 23.03.12 - 16:35

    Nein, denn auch ABS kam erst nachdem es Motorräder schon gab. Es ist keine Technik die vor dem Motorrad existierte.

  19. Re: SD-Karten sind von gestern

    Autor: msdong71 23.03.12 - 17:08

    welcher pc hat denn 2012 noch ne serielle Schnittstelle? das ist doch schon sonderausstattung die eh über ne serielle karte geregelt wird. da ist es egal obs mac oder pc ist.
    alles was da draussen an switchen steht und seriell braucht kann auch über ne usb2ser Schnittstelle angesprochen werden und bevor man sich ne serielle karte in den pc haut nimmt man nen seriellen device server.

  20. Re: Na und?

    Autor: Affenkind 23.03.12 - 17:43

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann kommen einige und sagen: Hat aber keine SD-Cards und
    > > keinen USB-Anschluss.
    >
    > Und damit haben sie auch vollkommen recht. Das Weglassen von eigentlich
    > selbstverständlichen Anschlüssen für im Alltag übliche Speichermedien ist
    > nur unnötige Einschränkung für den Nutzer.
    >
    > Stattdessen wird man in seinen Möglichkeiten beschränkt oder muss wieder
    > überteuerte Apple-Adapter nutzen, die wieder schwachsinnig sind, wenn es um
    > tragbare Geräte geht.
    +100
    Ist aber auch bekannt, dass Apple seine User an die Hand nimmt und für sie bestimmt was sie brauchen und was nicht.
    Ich habe alleine schon wegen dem SD-Kartenslot damals zum Galaxy 1 gewechselt.
    Mir war das einfach zu blöd bei Apple pro 16gb mehr immer 100 Euro drauf zu zahlen.

    Dazu kam noch die Hotspot-Funktion, die das iPhone damals nicht hatte und somit habe ich mir mehrere hundert Euro gespart, da mein iPad damals keinen Sim-Slot hatte und trotzdem dank Android online war und eine SD-Karte mit 16gb keine hundert Euro kostet. ^^

    Sowas wollen aber APK (Apple Produkte Käufer) nicht hören. Das was Apple denen vorgibt ist, nein MUSS, gut sein.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Wolfsburg
  2. BWI GmbH, München
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11