Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marc Newson: "Apple Watch…

Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Tigerf 05.11.15 - 08:10

    Dass das Telefon an die Hand wandern kann, kann ich mir auch vorstellen. Die Apple Watch ist aber weit davon entfernt, das zu liefern.

    Der Fitness-Bla ist doch für den allergrößten Teil der User uninteressant und ein 24h Gimmick.

    Es gibt andere Uhren, die dem Ziel deutlich näher sind und keinen Vendor-Lock-In haben.

  2. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: h0ba 05.11.15 - 09:42

    Das Bezahlen im Supermarkt ist die Killer-Anwendung.

    Kein Telefon aus der Tasche holen, entsperren oder irgendwas. Handgelenk nur in die Nähe des Readers kommen lassen. Es macht Ding und fertig. Die Gedenksekunde die die EC-Karte braucht, manchmal noch mit Unterschrift. Alles kein Thema mehr.

  3. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: baumhausbewohner 05.11.15 - 10:07

    Bezahlen im Supermarkt? Wer macht den sowas mit ec oder Handy? Nur bares ist wahres ;)

  4. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: razer 05.11.15 - 10:11

    hier in österreich wird dank weitaus geringerer gebühren fast alles mit ec/bankomat gezahlt. ich selbst habe bargeld nur für das brötchen nebenan, der rest wird mit karte gezahlt.

  5. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: baumhausbewohner 05.11.15 - 10:12

    Ich Setz ja schon meinen aluhut auf und geh mal einkaufen ;)

  6. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Peter Brülls 05.11.15 - 10:32

    baumhausbewohner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezahlen im Supermarkt? Wer macht den sowas mit ec oder Handy? Nur bares
    > ist wahres ;)

    Ich zahle grundsätzlich elektronisch, allein schon, um einen besseren Überblick zu haben. Und weil es - für mich - schneller geht.

    „Bares ist wahres“ ist dann relevant, wenn Bargeld einen tatsächlich (fast) intrinsischen Wert hat. Ist aber bei DM und Euro nicht gegeben, dass ist letztlich nur ausgedrucktes Girageld, das mit Federstrichen entwertet werden kann.

  7. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Gurkenhobel 05.11.15 - 10:47

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > baumhausbewohner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bezahlen im Supermarkt? Wer macht den sowas mit ec oder Handy? Nur
    > bares
    > > ist wahres ;)
    >
    > Ich zahle grundsätzlich elektronisch, allein schon, um einen besseren
    > Überblick zu haben. Und weil es - für mich - schneller geht.
    >
    Ich zahle grundsätzlich in bar, allein schon um einen besseren Überblick zu haben. Und weil es - für mich - schneller geht (und hinter mir an der Kasse niemand auf mich und meine Unterschrift/Pin-Eingabe warten muss).

  8. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: razer 05.11.15 - 10:47

    NFC ist imho sogar schneller als bargeld.

  9. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Niaxa 05.11.15 - 10:51

    Brrrr. Smartphone sind katastrophale Sicherheitsmankos mit sich schleppende Geräte. Wer damit bezahlt, dem sei ein anschließend leeres Konto einfach nur gegönnt ^^. Ne natürlich wünsche ich allen, das sie nie Probleme damit haben, würde dennoch niemals mit meinem SP bezahlen oder eben mit meiner Uhr.

  10. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Peter Brülls 05.11.15 - 10:56

    Gurkenhobel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > baumhausbewohner schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bezahlen im Supermarkt? Wer macht den sowas mit ec oder Handy? Nur
    > > bares
    > > > ist wahres ;)
    > >
    > > Ich zahle grundsätzlich elektronisch, allein schon, um einen besseren
    > > Überblick zu haben. Und weil es - für mich - schneller geht.
    > >
    > Ich zahle grundsätzlich in bar, allein schon um einen besseren Überblick zu
    > haben.

    Wie hast Du denn den, ohne das eben auch nachzutragen? Denn ich will nicht nur meinen Gesamzt-Kontostand kennen (den kenne ich sowieso), sondern eben auch wissen, wofür ich mein Geld ausgebe, wann bestimmte Zahlungen besonders häufig auftreten und so weiter.

    > Und weil es - für mich - schneller geht (und hinter mir an der Kasse
    > niemand auf mich und meine Unterschrift/Pin-Eingabe warten muss).

    Bei der PIN-Eingabe bin ich fast vollständig nur von der kalkulierbaren Verarbeitungsgeschwindigkeit der Maschine abhängig und nicht von der Tagesform eines Kassierers.

    Alles andere - wieviel kauft der vor mir ein, wie schnell bezahlt er wie - kann ich eh nicht kontrollieren und ist mir daher auch egal.

  11. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Peter Brülls 05.11.15 - 10:58

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NFC ist imho sogar schneller als bargeld.

    Vor allem bei ohne PIN (Kleinsummen) oder eben autorisierter Geräte wie bei Apple Pay und Co.

  12. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Peter Brülls 05.11.15 - 10:59

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brrrr. Smartphone sind katastrophale Sicherheitsmankos mit sich schleppende
    > Geräte.

    Inwiefern?

    > Wer damit bezahlt, dem sei ein anschließend leeres Konto einfach
    > nur gegönnt ^^. Ne natürlich wünsche ich allen, das sie nie Probleme damit
    > haben, würde dennoch niemals mit meinem SP bezahlen oder eben mit meiner
    > Uhr.

    Sondern nur bar? Gut, dass das kein recht anonymes Zahlungsmittel ist, bei dem eine illegale Aneignung doch recht einfach möglich ist.

  13. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Niaxa 05.11.15 - 11:04

    Inwiefern? Zahlreiche Sicherheitslücken über die immer und immer wieder berichtet wird, kann man ja gerne mal ignorieren. Ein Bezahlmodul das dauerhaft online ist, stellt also keine erhöhte Gefahr da? Sag mal Leute, ich frage mich echt wann ihr aufwacht. Klar ist die Bezahlung mit dem Smartphone oder der SWatch bequem, aber einfach mal bei Problemen auf /ignore zu schalten ist sehr Naiv.

    Eine Bankkarte oder Bargeld sind nicht 100% sicher, haben aber noch nicht ein mal im Ansatz eine so große Angriffsfläche wie eure technischen Helferlein.

  14. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: hifimacianer 05.11.15 - 11:17

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwiefern? Zahlreiche Sicherheitslücken über die immer und immer wieder
    > berichtet wird, kann man ja gerne mal ignorieren.

    Welche Sicherheitslücken sind denn in Zusammenhang mit ApplePay bekannt?

    > Ein Bezahlmodul das
    > dauerhaft online ist, stellt also keine erhöhte Gefahr da?

    Woher nimmst du denn diese Aussage?
    ApplePay ist nicht dauerhaft online.

    > Sag mal Leute,
    > ich frage mich echt wann ihr aufwacht. Klar ist die Bezahlung mit dem
    > Smartphone oder der SWatch bequem, aber einfach mal bei Problemen auf
    > /ignore zu schalten ist sehr Naiv.

    Welche Probleme denn?
    Nenne doch mal Beispiele anstatt nur wilde Behauptungen zu machen!
    Selbst wenn das iPhone gestohlen wird, kann niemand damit eine Zahlung tätigen!

    > Eine Bankkarte oder Bargeld sind nicht 100% sicher, haben aber noch nicht
    > ein mal im Ansatz eine so große Angriffsfläche wie eure technischen
    > Helferlein.

    Also wenn meine Geldbörse gestohlen wird, hat der Dieb zumindest schon mal mein Bargeld, und kann in vielen Läden ganz ohne PIN Einkäufe tätigen. Er muss nur einigermaßen geschickt meine Unterschrift nachmachen. Oft kontrolliert die auch keiner richtig.

    Wenn das iPhone gestohlen wird, passiert GAR NICHTS, weil der Dieb ohne meinen Fingerabdruck nicht bezahlen kann. Und wenn die AppleWatch gestohlen wird passiert auch NICHTS, weil sie ohne gekoppeltes iPhone auch keine Zahlungen tätigen kann.

  15. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Niaxa 05.11.15 - 11:46

    Dein Fingerabdruck ist überall auf dem Handy. Dein Handy ist pausenlos Online. Apple Pay ist ein Teil deiner Software, Software ist angreifbar. Wozu soll ich da Beispiele nennen? Bankautomaten können geknackt werden, Kassen können gehackt werden und ja auch dein Iphone. Nur weil es noch nicht passiert ist, kann ich also alle Sicherheitsbedenken über Board werfen? Schon mal darüber nachgedacht wie sicher dein Iphone ist, wenn es popelige User innerhalb von kürzester Zeit mit einem JB versehen können. Ein Jailbreak ist auch in Apples augen ein Sicherheitssupergau! Das dieser immer recht zeitnah erscheint, zeigt auch wie viele Lücken auch in einem Iphone stecken. Naja egal. Zahlt ihr mal mit euren Uhren, ich bleib da Oldschool und werde Apple, Samsung und co. hier sicher auch keinen großen Verlust damit bereiten :-).

  16. Killer? Ja, Konto-Killer

    Autor: Tigerf 05.11.15 - 12:13

    h0ba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bezahlen im Supermarkt ist die Killer-Anwendung.

    Niemals werde ich meiner Uhr die Hoheit über mein Konto einräumen.

    Selbst wenn Steve Jobs posthum die Software dafür schreiben sollte und Jonny Ive ihr die Form mit seiner Zunge gegeben hat.

  17. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Niaxa 05.11.15 - 12:19

    Welche so erfolgreich sind, das man dimit auch schon überall bezahlen kann!

  18. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: Noppen 05.11.15 - 12:44

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass das Telefon an die Hand wandern kann, kann ich mir auch vorstellen.
    > Die Apple Watch ist aber weit davon entfernt, das zu liefern.

    Telefonieren liefert die Apple Watch eigentlich ziemlich gut. Mit der Einschränkung, dass man dazu natürlich trotzdem ein iPhone in der Tasche haben muss.

  19. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: cuthbert34 05.11.15 - 12:50

    h0ba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bezahlen im Supermarkt ist die Killer-Anwendung.
    >
    > Kein Telefon aus der Tasche holen, entsperren oder irgendwas. Handgelenk
    > nur in die Nähe des Readers kommen lassen. Es macht Ding und fertig. Die
    > Gedenksekunde die die EC-Karte braucht, manchmal noch mit Unterschrift.
    > Alles kein Thema mehr.

    Aber wenn wir es zu Ende denken, ist die Uhr auch nur suboptimal geeignet dafür. Was, wenn der Akku just in dem Moment einen zu niedrigen Ladestand aufweist. Dann wäre es logischer, sich nen NFC Chip unter die Haut zu implantieren. Der wird dann nicht so schnell gestohlen und Ladestand ist egal. Also ich sehe da nichts mit Killer-Anwendung der Uhr.

  20. Re: Telefon am Handgelenk ja, Apple Watch nein

    Autor: megaseppl 05.11.15 - 14:07

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwiefern? Zahlreiche Sicherheitslücken über die immer und immer wieder
    > berichtet wird, kann man ja gerne mal ignorieren.

    Wenn etwas Sicherheitslücken hat, dann die Hand- oder Jackentasche in der sich die eigene Geldbörse befindet. ;-)

    Abseits von Phishing-Mails/Social Hacking oder gejailbreakten iPhones ist mir kein Fall bekannt dass auf iOS-Geräten Apps von Bezahldienstleistern wie PayPal in der Praxis bisher gehackt und Geld tatsächlich entwendet wurde.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen
  3. Vodafone GmbH, Hamburg
  4. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

  1. Überprüfung: BSI will flächendeckenden Abfluss bei 5G verhindern
    Überprüfung
    BSI will flächendeckenden Abfluss bei 5G verhindern

    BSI-Chef Schönbohm geht davon aus, dass bei 5G kein flächendeckender Datenabfluss geschehen werde. Absolute Sicherheit sei nur möglich, wenn man das Netz nicht baue.

  2. SSD statt HDD: Sony zeigt Ladezeiten-Vorteil der Playstation 5
    SSD statt HDD
    Sony zeigt Ladezeiten-Vorteil der Playstation 5

    Dank Flash-Speicher und schnellerer CPU sollen die Ladezeiten und das Streaming in Spielen auf der Playstation 5 deutlich kürzer respektive flüssiger ausfallen. Sonys Konsole wird 8K-UHD zudem unterstützen.

  3. Hyperjuice: Powerbank mit zwei Power-Delivery-USB-C-Anschlüssen
    Hyperjuice
    Powerbank mit zwei Power-Delivery-USB-C-Anschlüssen

    Nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne hat es Hyperjuice geschafft, eine neue Powerbank auf den Markt zu bringen. Die ist in der Lage, auch zwei mittlere Notebooks schnell zu laden. Eines kann sogar mit dem USB-Power-Delivery-Maximum geladen werden.


  1. 13:30

  2. 13:15

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:15

  6. 12:06

  7. 11:51

  8. 11:25