Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marktforschung: Gaming-Markt…

Mobile games

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mobile games

    Autor: mnementh 15.07.17 - 11:34

    Ich bin überrascht dass der mobile Sektor am umsatzstärksten ist. Ich habe mal nachgerechnet, einfach die hohen Preise von Konsolen-Spielen wiegen viele, viele Verkäufe auf. Das ist meiner Vermutung nach der Grund, wieso erfolgreiche mobile Spiele auf Konsolen kommen, weil die Macher Geld abgreifen wollen. Wenn das einzelne Spiel aber nicht so viel bringt und der Markt so viel größer ist, dann gleicht das die Masse an Mobilspielen aus?

  2. Re: Mobile games

    Autor: Squirrelchen 16.07.17 - 02:35

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin überrascht dass der mobile Sektor am umsatzstärksten ist. Ich habe
    > mal nachgerechnet, einfach die hohen Preise von Konsolen-Spielen wiegen
    > viele, viele Verkäufe auf. Das ist meiner Vermutung nach der Grund, wieso
    > erfolgreiche mobile Spiele auf Konsolen kommen, weil die Macher Geld
    > abgreifen wollen. Wenn das einzelne Spiel aber nicht so viel bringt und der
    > Markt so viel größer ist, dann gleicht das die Masse an Mobilspielen aus?

    Der große "Vorteil" bei Mobile Games ist neben den Ingame Gedöns, dass die Kundschaft Werbung akzeptiert.
    Hierdurch zahlt der Kunder erstmal nicht direkt und ist dadurch auch bereit das Produkt eher zu nutzen, als wenn er sich überlegen muss von 0,89¤ - 9,99¤ hierfür auszugeben.

    Bei einer entsprechenden Überschreitung einer Masse kann dies dann durchaus lukrativ(er) sein und wirft ebend auch dauerhaft Geld ab, anstatt nur mit einem Verkauf.

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  3. Re: Mobile games

    Autor: plutoniumsulfat 16.07.17 - 02:38

    Der scheint nur so lukrativ, weil hier Hard- und Software zusammengerechnet wird. Mach das mal beim PC, dann ist der genauso umsatzstark.

  4. Re: Mobile games

    Autor: Squirrelchen 16.07.17 - 02:54

    Auf diese alberne Statistik bin ich gar nicht erst eingegangen, da diese eh inkonsistent und sinnlos ist.

    Ich wollte eher auf das Thema, dass Mobilgaming ggf. groß ist bzw. noch größer werden könnte aufgrund der benannten Werbethematik.

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  5. Re: Mobile games

    Autor: mnementh 16.07.17 - 10:30

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der scheint nur so lukrativ, weil hier Hard- und Software zusammengerechnet
    > wird. Mach das mal beim PC, dann ist der genauso umsatzstark.
    Hardware ist da mit drin? Das stellt es natürlich in einem etwas anderem Licht dar. Hmm, nun wäre ich interessiert wie das getrennt aussieht. Smartphones sind sehr teuer, Smartphone-Spiele dagegen sehr billig. Natürlich kauft man mehr davon und wie Squirrelchen sagt, gibt es mit In-Game-Käufen und Werbung konstantere Geldflüsse. Dennoch habe ich die Ahnung, dass Hardware da einen sehr signifikanten Anteil einnimmt.

  6. Re: Mobile games

    Autor: plutoniumsulfat 16.07.17 - 13:45

    Selbst wenn sie nicht drin ist, müsste man es dann anderen Bereichen mit Hardware gegenüberstellen, weil diese da miterfasst wird und dann vermutlich davon ausgegangen wird, dass eh jeder nen Handy hat.

    Die Statistik ist ein Witz. Und ja, wer am Anfang eines Marktes steht, hat immer viel größere Steigerungen als etablierte Plattformen.

  7. Re: Mobile games

    Autor: datenmuell 17.07.17 - 10:01

    Meine Ansicht:

    - PC: hohe Preise, wenig Mengen, wenig Werbemöglichkeiten da nicht akzpetiert.

    - Mobil: Niedrige Preise, hohe Mengen, Werbemöglichkeiten da Werbung auf dem Handy weitestgehend akzeptiert ist.

  8. Re: Mobile games

    Autor: Squirrelchen 18.07.17 - 09:07

    Mir stellt sich da die Frage, welche Hardware?

    Oder besser, wie berechne ich das Handy denn anteilig daran?

    Gehe ich mal von meiner Person aus, dann ist der Gaming Anteil am Handy vllt. 4% - 5% (wenn überhaupt).
    Dann gibt es natürlich die Gruppe, die nichts anderes damit macht. Aber die klare Berechnung, wie dies bei Konsolen und bei PC´s anhand der entsprechenden Bauteile wie Grafikkarten berechenbar ist, fehlt ja hier eindeutig.

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00