1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matebook D14 (2020) im Test…

Verlöteter RAM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verlöteter RAM

    Autor: Holzkopf 24.02.20 - 13:54

    ... gehört verboten.

    Macht das teil quasi irreparabel wenn der mal durchgeht, was bei RAM nicht unbedingt unüblich ist.

  2. Re: Verlöteter RAM

    Autor: Fex 24.02.20 - 13:57

    Wieso... smd löten ist jetzt auch net sooo schwierig

    Können halt nur diese ganzen Hardware Komponenten DIY Computer Nerds nicht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.20 14:01 durch Fex.

  3. Re: Verlöteter RAM

    Autor: sambache 24.02.20 - 15:04

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso... smd löten ist jetzt auch net sooo schwierig
    >
    > Können halt nur diese ganzen Hardware Komponenten DIY Computer Nerds nicht


    Ohne Garantieverlust ? ;-)

  4. Re: Verlöteter RAM

    Autor: Fex 24.02.20 - 17:38

    Ich weiß es gibt Notebook Hersteller, die es erlauben ;) aber viele tatsächlich mit Garantieverlust..

    Hab aber auch noch nie Arbeitsspeicher sterben sehen. Sogar der SD-Ram läuft noch. Muss wohl bei zu hoher Spannung passieren :O

  5. Re: Verlöteter RAM

    Autor: Korbeyn 24.02.20 - 18:35

    Defekter RAM ist auch das letzte, was mir in den Sinn kommt wenn ich an Hardwaredefekte denke. Kommt bei uns im Unternehmen (>6000 Clients) quasi nie vor, und habe ich auch in 35 Jahren eigener (seit C64) Hardwarebastelei nie gesehen.

    Hart verdrahteter RAM in Notebooks ist echt vernachlässigbar, solange es einen 2. Slot zum Erweitern gibt...

  6. Re: Verlöteter RAM

    Autor: elknipso 24.02.20 - 18:42

    Holzkopf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... gehört verboten.
    >
    > Macht das teil quasi irreparabel wenn der mal durchgeht, was bei RAM nicht
    > unbedingt unüblich ist.

    Da ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass das Mainboard kaputt geht als der RAM. Und dann ist es sowieso ein wirtschaftlicher Totalschaden.

  7. Re: Verlöteter RAM

    Autor: lost_bit 25.02.20 - 07:59

    Frage mich gerade auch wie viele hier in the wild Defekte RAMs sehen o.0

  8. Re: Verlöteter RAM

    Autor: elknipso 25.02.20 - 08:58

    lost_bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage mich gerade auch wie viele hier in the wild Defekte RAMs sehen o.0


    Ich kann mich nicht einmal daran erinnern, wann ich bei einem PC oder Notebook das letzte Mal defekten RAM gesehen habe.

  9. Re: Verlöteter RAM

    Autor: sambache 25.02.20 - 11:26

    Ja, RAM und Netzteil gehen am öftesten kaputt :-(

  10. Re: Verlöteter RAM

    Autor: Michael H. 27.02.20 - 09:35

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lost_bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Frage mich gerade auch wie viele hier in the wild Defekte RAMs sehen o.0
    >
    > Ich kann mich nicht einmal daran erinnern, wann ich bei einem PC oder
    > Notebook das letzte Mal defekten RAM gesehen habe.

    Tatsächlich kommt das häufiger vor als man denkt.
    Ich habe bei einem Arbeitsspeicherhersteller gearbeitet. Arbeitsspeicherhersteller die wirklich selbst produzieren gibt es nur noch wenige (Samsung, Hynix, Elpida, Micron etc. waren es zu meiner Zeit noch - inzwischen dürfte der ein oder andere auch dicht gemacht haben oder aufgekauft worden sein. Hab das nicht mehr weiter verfolgt, seit dem ich nicht mehr in dem Bereich arbeite)

    Alle anderen der Weltweit (knapp 500 waren es) "Hersteller" sind 3rd Party Hersteller. So wie Kingston, Crucial, CSX etc...

    Heisst diese kaufen entweder Speicher von den oben genannten Herstellern ein, kriegen gemischtware die umgelasert wird mit eigenem Logo oder lassen quasi Platinen mit entsprechenden Chips verlöten.. da wurden dann z.B. 4Chip Singlsided 1GB DIMMs abgetrennt und auf 16Chip Double Sided 4GB Module umgelötet, da die einzelnen schwarzen Chips ja entsprechend die Herzstücke sind.

    Nur mal so zum Background.

    Wichtiger ist jedoch das Qualitätsmanagement.
    Samsung Originalchips kamen so gut wie nie defekt zurück. Da hatten wir tatsächlich auf 500-1000 Speicher 1-2 defekte mal dabei. Samsung hat hier also schon wirklich gut gefiltert vor dem Versand.

    Bei anderen hatten wir je nach Charge bei den Originalspeichern (egal ob Hynix, Micron, Elpida) auch sehr selten ausfälle. Da waren es dann vielleicht 10-20 auf 1000 Speicher.

    Bei den umgelaserten sah dass dann teilweise anders aus.
    Da waren dann schon eher 90-100 von 1000 Speichern defekt.

    Bei neu verlöteten Chips die aus Altware recycled wurden, waren es schon eher 20-30% defekte Chips. Bei unserer schlechtesten Charge waren es mal 50% defekte Chips. Was aber ok war, da es günstiger war, sie nach China zu schicken um sie neu verlöten zu lassen, als entsprechende Neuware die zu dem Zeitpunkt mangelware war, nachzukaufen. Dafür gingen sie eben 3-4¤ günstiger weg als neue Speicher. Den Preisaufschlag haben die Händler dann gemacht. Da hat dann der Arbeitsspeicher nicht mehr 12,50¤/Stück gekostet, sondern 42,50¤. Wir hingegen haben sie für 11,50¤/Stück eingekauft :D

    Hier ist aber wie gesagt gutes Qualitätsmanagement wichtig gewesen. Heisst bevor wir die an andere Händler verschickt haben, haben wir mit Memtest x86 Beispielsweise und n paar Dutzend Mainboards an der Wand und Notebooks nach und nach die Chips geprüft und die defekten direkt wegsortiert.

    Somit kamen beim Händler schon kaum defekte Chips an. Hier hatten wir dann Rückläufer im Promillebereich. Heisst auf 1000 Chips kamen hier auch wieder vielleicht 6 oder 7 zurück. Je nach Charge aber auch mal wieder mehr... aber es hat nie den einstelligen Prozentbereich verlassen. Oft konnten sich aber auch RAM´s direkt verabschieden bzw. im Laufe der Zeit kaputt gehen. War zwar vergleichsweise auch selten, kam aber dennoch auch regelmäßig vor.

    Bei den ECC RAM´s ging das schneller, da die etwas anfälliger waren. Aber bei den Normalen war eigentlich die Rücklaufquote erheblich besser.

    Heisst für alle die hier noch nie nen defekten RAM hatten... das lag einzig und allein an den guten Qualitätskontrollen der Lieferanten :P mal davon abgesehen laufen Komplettsysteme in der Regel immer mit Original RAM´s von Samsung etc. und werden vorher auch nochmal ner ausgiebigen Hardwareanalyse vollzogen.
    Für die die Nachgerüstet haben... wie viele RAM Riegel waren das bisher in eurem Leben? 2? 3? vielleicht sogar 8?

    Wenn jeden Tag tausende RAM´s rein und rausgehen siehste auch n paar hundert die defekt sind :P ist halt so ^^

    Bei nem verlöteten RAM denke ich gibts halt das Problem, dass man erst weiss, ob der Chip defekt ist, wenn er schon verlötet ist :P und wenn er aussteigt... was ja mal vorkommt... dann muss man ihn ablöten oder im schlimmsten Fall das komplette Board tauschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  3. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-73%) 15,99€
  3. 4,19€
  4. (u. a. Doom Eternal für 37,99€, Doom für 9,99€, Rage 2 für 16,99€, Skyrim Special Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


    LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
    LG Gram 14Z90N im Test
    Die Feder ist mächtiger als das Schwert

    Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell
    2. Dynabook Das Tecra X-50 hat eine alte CPU, aber viele neue Anschlüsse