Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matebook X im Test: Huaweis…

Leider zu teuer

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider zu teuer

    Autor: deefens 14.07.17 - 12:43

    Für 50 Euro mehr bekommt man das Macbook Pro 13" (ohne Touchbar) mit denselben Specs, besserem Bildschirm und MacOS statt Windows 10. Vom Wertverlust mal ganz zu schweigen.

    Da fällt die Kaufentscheidung nach wie vor leicht.

  2. Re: Leider zu teuer

    Autor: datenmuell 14.07.17 - 12:53

    MacOS ist nicht für jedermann ein Vorteil. Für mich wäre das eher ein Nachteil. So wie du es hier schreibst klingt es als müsste ich mich glücklich schätzen beim Macbook MacOS zu haben.

  3. Re: Leider zu teuer

    Autor: Overlord 14.07.17 - 12:55

    Vor allem muss man bei Apple dann noch die Adapter kaufen - das kostet noch mal ordentlich. Und dann gibt es die normalen Probleme weil Apple zu blöd ist.

    Hab diverse neue MacBooks in der Hand gehabt und überall gibt es Probleme mit den Tasten. Knacken, dumpfe und laut klickende Geräusche usw. Knarzende Scharniere usw.

  4. 1400 ist vermutlich UVP

    Autor: miauwww 14.07.17 - 12:58

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 50 Euro mehr bekommt man das Macbook Pro 13" (ohne Touchbar) mit
    > denselben Specs, besserem Bildschirm und MacOS statt Windows 10. Vom
    > Wertverlust mal ganz zu schweigen.
    >
    > Da fällt die Kaufentscheidung nach wie vor leicht.

    Das wird in wenigen Wochen vermutlich deutlich günstiger zu bekommen sein.

  5. Re: Leider zu teuer

    Autor: Markus08 14.07.17 - 13:00

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem muss man bei Apple dann noch die Adapter kaufen - das kostet noch
    > mal ordentlich. Und dann gibt es die normalen Probleme weil Apple zu blöd
    > ist.
    >
    > Hab diverse neue MacBooks in der Hand gehabt und überall gibt es Probleme
    > mit den Tasten. Knacken, dumpfe und laut klickende Geräusche usw. Knarzende
    > Scharniere usw.

    Also ich habe schon seit Ewigkeiten neben Windowsrechnern auch MacBooks und von schlechter Verarbeitung habe ich da noch keines gehabt. Nur mit einem Windwosrechner könnte ich nicht mehr leben. ;)

  6. Re: Leider zu teuer

    Autor: deefens 14.07.17 - 13:03

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie du es hier schreibst klingt es als müsste ich mich
    > glücklich schätzen beim Macbook MacOS zu haben.

    So ist es :)

  7. Re: Leider zu teuer

    Autor: Hoax 14.07.17 - 13:03

    Ich habe ein Xiaomi Mi Notebook 13,3 mit i5 6200U (Skylake), 8GB Ram, 256GB Samsung NVMe SSD und das hat mich effektiv etwa 600¤ gekostet. Im Prinzip spielt es in einer ähnlichen Liga wie alle europäischen Konkurrenten, auch wenn die HW vlt. minimal älter ist, kostet dafür aber auch weniger als die Hälfte.

  8. Re: Leider zu teuer

    Autor: gaciju 14.07.17 - 13:21

    Von welcher europaeischen Konkurrenz sprichst du denn?

    Und wie sieht es bei Xiaomi mit der Garantie aus? Anders als das Huawei hat es nur die Haelfte an Threads und ist zudem auch nicht passiv gekuehlt, was ich als grossen Vorteil sehe (lautlos und verstaubt nicht), wenn die absolute Leistung sowieso keine Rolle spielt, was bei U-CPUs klar der Fall ist.

  9. Re: Leider zu teuer

    Autor: BiGfReAk 14.07.17 - 13:23

    Naja bei dem Preis des Huawei ist die Steuer usw schon drin, und beim Xiaomi? ;)

    Außerdem hast du 0 Garantie und keine Ansprechpartner wenn was passiert. Auch das kostet Geld.
    Und dann noch ne qwety Tastatur. Für viele ist das keine Option.

  10. Re: Leider zu teuer

    Autor: Unix_Linux 14.07.17 - 13:39

    Hoax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein Xiaomi Mi Notebook 13,3 mit i5 6200U (Skylake), 8GB Ram, 256GB
    > Samsung NVMe SSD und das hat mich effektiv etwa 600¤ gekostet. Im Prinzip
    > spielt es in einer ähnlichen Liga wie alle europäischen Konkurrenten, auch
    > wenn die HW vlt. minimal älter ist, kostet dafür aber auch weniger als die
    > Hälfte.

    sorry aber eine englisches tastatur layout und eine praktisch nicht vorhandene garantie situation ist kein hinnehmbarer umstand.

  11. Re: Leider zu teuer

    Autor: hackgrid 14.07.17 - 13:54

    Denke das muss jeder für sich entscheiden :-)

    Ich besitze auch ein Mi Air und bin damit sehr zufrieden. Den Lüfter hat es aufgrund der dedizierten Grafiklösung, die den meisten Ultrabooks fehlt. Braucht nicht jeder, aber für ein bisschen Zocken nebenbei ist es schon nett.

    Das QWERTY Layout ist bei mir als Programmierer eher ein Pluspunkt. Garantie wäre thereotisch für ein Jahr vorhanden, je nach Händler, aber ich hatte bisher sowieso Glück und hatte bisher bei keinem elektronischen Gerät einen Garantiefall.

    Ob der britische Xiaomi-Händler die Steuern korrekt abführt weiß ich natürlich nicht.

  12. Re: Leider zu teuer

    Autor: Unix_Linux 14.07.17 - 13:59

    hackgrid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke das muss jeder für sich entscheiden :-)
    >
    > Ich besitze auch ein Mi Air und bin damit sehr zufrieden. Den Lüfter hat es
    > aufgrund der dedizierten Grafiklösung, die den meisten Ultrabooks fehlt.
    > Braucht nicht jeder, aber für ein bisschen Zocken nebenbei ist es schon
    > nett.
    >
    > Das QWERTY Layout ist bei mir als Programmierer eher ein Pluspunkt.
    > Garantie wäre thereotisch für ein Jahr vorhanden, je nach Händler, aber ich
    > hatte bisher sowieso Glück und hatte bisher bei keinem elektronischen Gerät
    > einen Garantiefall.
    >
    > Ob der britische Xiaomi-Händler die Steuern korrekt abführt weiß ich
    > natürlich nicht.

    man kann sich auch alles schönreden. aber gut. mach das, ist dein gutes recht.

  13. Re: Leider zu teuer

    Autor: DADICE 14.07.17 - 14:36

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 50 Euro mehr bekommt man das Macbook Pro 13" (ohne Touchbar) mit
    > denselben Specs, besserem Bildschirm und MacOS statt Windows 10. Vom
    > Wertverlust mal ganz zu schweigen.
    >
    > Da fällt die Kaufentscheidung nach wie vor leicht.


    Du hast da was vergessen:
    - Nicht passiv gekühlt
    - Schwerer
    - Keine Docking Station dabei
    und 50¤ teurer.

  14. Re: 1400 ist vermutlich UVP

    Autor: Trockenobst 14.07.17 - 14:39

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird in wenigen Wochen vermutlich deutlich günstiger zu bekommen sein.

    Gäbe es das Ding noch mit Touch, wäre ich dabei.
    Ich ertappe mich in der Arbeit dabei, ständig am Laptop Schirm rum zutappsen
    wenn ich es in der Hand halte.

    So warte ich erste Tests ab, vor allem wie es mit dem Support aussieht.

  15. Re: Leider zu teuer

    Autor: TC 14.07.17 - 16:19

    Wo hat der 6200U bitte weniger Threads?

  16. Re: Leider zu teuer

    Autor: Sybok 14.07.17 - 21:00

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 50 Euro mehr bekommt man das Macbook Pro 13" (ohne Touchbar) mit
    > denselben Specs, besserem Bildschirm und MacOS statt Windows 10. Vom
    > Wertverlust mal ganz zu schweigen.
    >
    > Da fällt die Kaufentscheidung nach wie vor leicht.

    Stimmt - was will man auch mit MacOS, wenn man mit dem Ding arbeiten will?

    *duckundweg*

  17. Re: Leider zu teuer

    Autor: neocron 15.07.17 - 10:48

    ist es für dich nicht ... das war es aber auch schon ... ich zb bevorzuge die englische tastatur ... nicht jeder schaut beim tippen auf die finger ...

  18. Re: Leider zu teuer

    Autor: dEEkAy 15.07.17 - 14:07

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MacOS ist nicht für jedermann ein Vorteil. Für mich wäre das eher ein
    > Nachteil. So wie du es hier schreibst klingt es als müsste ich mich
    > glücklich schätzen beim Macbook MacOS zu haben.


    OP hat leider recht. Für den Preis legste lieber ein bisschen was oben drauf, hast ein MacBook das definitiv besser ist von der Hardware her UND kannst dort ja auch Windows installieren. Wenn du das MacBook dann nach 2-3 Jahren verkaufst hast du noch nicht mal wirklich viel Wertverlust.

  19. Re: 1400 ist vermutlich UVP

    Autor: Magdalis 15.07.17 - 20:05

    Trockenobst schrieb:

    > Gäbe es das Ding noch mit Touch, wäre ich dabei.
    > Ich ertappe mich in der Arbeit dabei, ständig am Laptop Schirm rum
    > zutappsen

    Auf den Touchscreen meines XPS 13 hätte ich sehr gut verzichten können.
    Benutze ich ohnehin nur, um den Sperrbildschirm wegzuwischen.
    Dafür saugt die damit einhergende QHD+-Auflösung der Akku schneller leer als mir lieb ist. Leider gab es damals die 16GB Hauptspeicher nur zusammen mit dem Touchscreen.
    Daher finde ich das aktuelle XPS13 interessant - zumal man sich die zusätzliche Windowslizenz sparen kann, wenn man die Ubuntuversion nimmt.

  20. Re: Leider zu teuer

    Autor: caldeum 16.07.17 - 13:55

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja bei dem Preis des Huawei ist die Steuer usw schon drin, und beim
    > Xiaomi? ;)
    >
    > Außerdem hast du 0 Garantie und keine Ansprechpartner wenn was passiert.
    > Auch das kostet Geld.
    > Und dann noch ne qwety Tastatur. Für viele ist das keine Option.
    Man gewöhnt sich schneller dran als man glaubt (hab mir mal aus Versehen ein US-Thinkpad gekauft). Ist wie mit dem IBM Trackpoint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.17 14:04 durch caldeum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  4. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Deep Descent: Aquanox lädt in Tiefsee-Beta
    Deep Descent
    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

    Ab in die See: Wer sich für das neue Aquanox interessiert, kann Ende Oktober 2017 in der Beta abtauchen. Das PC-Actionspiel von THQ Nordic schickt Spieler in den Weltmeeren in Kämpfe um Ressourcen.

  2. Android-Apps: Google belohnt Fehlersuche im Play Store
    Android-Apps
    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

    Um die Sicherheit im Play Store zu erhöhen, führt Google ein Bug-Bounty-Programm für Android-Apps ein. Wer bei teilnehmenden App-Entwicklern einen sicherheitsrelevanten Bug findet, soll 1.000 US-Dollar erhalten. Aktuell nehmen Google selbst sowie acht weitere App-Anbieter teil.

  3. Depublizierung: 7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg
    Depublizierung
    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

    Die Siebentagefrist für Online-Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender soll wegfallen. Die Regierungschefs der Länder sind sich einig.


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01