Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matebook X Pro im Hands on…

Nur das Display ist ok.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur das Display ist ok.

    Autor: sofries 26.02.18 - 03:29

    Das Mi Notebook pro von Xiaomi kostet in der Konfiguration, für die Huawei 1500¤ haben will, gerade mal 700¤. Das einzige, wo sich das Huawei abhebt ist das deutlich bessere Display, aber für die 800¤ Differenz kann man sich ein sehr ordentliches externes 4K Display holen.
    Hoffentlich legt Xiaomi beim nächsten Pro ein Display mit mindestens 1440p vor, dann hat man auch diesen Makel beseitigt.

  2. Re: Nur das Display ist ok.

    Autor: appelri 26.02.18 - 07:53

    Wo lässt sich das Mi denn für 700 Euro mit Gewährleistung (und Garantie wenn möglich) kaufen?

  3. Re: Nur das Display ist ok.

    Autor: BillyBob 26.02.18 - 17:46

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige, wo sich das Huawei abhebt
    > ist das deutlich bessere Display, aber für die 800¤ Differenz kann man sich
    > ein sehr ordentliches externes 4K Display holen.

    Hab mir gerade vorgestellt wie mein Sitznachbar guckt wenn ich ihm/ihr das 4K Display auf den Schoss stelle während ich in der Berliner U-Bahn vom Flughafen quer durch die Stadt ins Büro fahre.

    Also, für mich ist ein "ordentliches" Display (was auch immer jeder für sich darunter verstehen mag) *IM* Laptop eminent wichtig, da ich mich bei meinen Reisen (60% meiner Arbeitszeit) einfach nicht mit minderwertiger Auflösung, Farbqualität, etc. herunmquälen möchte.

    Auch sitze ich nicht im Biergarten (oder sonst irgendwo) mit Laptop auf dem Schoss bei dem mich die Sonne so sehr blenden könnte das ich nichts auf dem Display erkennen kann (in den Büros sind die Fenster entsprechend gestaltet und/oder mit automatischen Jalousien beschattet).

    Dazu habe ich mir in den Anfangszeiten der PCs mit den unsäglichen 640 x 480 VGA Röhrenmonitoren schon genug Sehschärfe zerstört.

    YMMV...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 297€ + Versand oder Abholung im Markt
  2. 239€ (ohne LTE 199€) - Bestpreis!
  3. 289€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

  1. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

  2. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
    Bitkom
    Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

    Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.

  3. Wolfenstein 2: Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland
    Wolfenstein 2
    Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland

    Nach einer neuen Entscheidung über die Indizierung von Wolfenstein 2 prüft Bethesda derzeit zusammen mit der USK, ob die Originalversion auch in Deutschland erscheinen kann. Dann würden Spieler im Handlungsverlauf auf Herrn Hitler statt auf Herrn Heiler treffen.


  1. 18:00

  2. 17:16

  3. 16:10

  4. 15:40

  5. 14:20

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:13