1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mechanische Uhr: H. Moser…

Und ich dachte Smart Watches wären sinnlos..

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und ich dachte Smart Watches wären sinnlos..

    Autor: toj 04.02.21 - 11:01

    Ich hab mich immer gefragt, wofür man eine Smart Watch braucht. Vielleicht, wenn man nur eine Email pro Tag bekommt, diese aber dringendst erwartet, keinen Ton anmachen will und dann jede Sekunde auf sein Handgelenk schauen kann, ob sie da ist? Das ist der beste Einsatzzweck, der mir eingefallen ist. Eine Weile dachte ich, zum Bezahlen wären sie ganz praktisch. Aber dann hab ich gesehen, wie jemand sich fast die Schulter ausgekugelt hat, als er sein Handgelenk um 180 Grad drehen musste, um mit der Uhr ans Lesegerät der Kasse zu halten. War dann doch nicht praktischer, als das Telefon aus der Tasche zu holen.
    Und nun diese Uhr. Zumindest hat sie nicht so viel sinnlose Funktionalität. Aber wie oft muss man die Zeit wissen, dass man die Zeit immer am Handgelenk trägt? Es ist mir alles ein Rätsel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.21 11:02 durch toj.

  2. Re: Und ich dachte Smart Watches wären sinnlos..

    Autor: Jorgo34 04.02.21 - 11:56

    toj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich immer gefragt, wofür man eine Smart Watch braucht. Vielleicht,
    > wenn man nur eine Email pro Tag bekommt, diese aber dringendst erwartet,
    > keinen Ton anmachen will und dann jede Sekunde auf sein Handgelenk schauen
    > kann, ob sie da ist? Das ist der beste Einsatzzweck, der mir eingefallen
    > ist. Eine Weile dachte ich, zum Bezahlen wären sie ganz praktisch. Aber
    > dann hab ich gesehen, wie jemand sich fast die Schulter ausgekugelt hat,
    > als er sein Handgelenk um 180 Grad drehen musste, um mit der Uhr ans
    > Lesegerät der Kasse zu halten. War dann doch nicht praktischer, als das
    > Telefon aus der Tasche zu holen.
    > Und nun diese Uhr. Zumindest hat sie nicht so viel sinnlose Funktionalität.
    > Aber wie oft muss man die Zeit wissen, dass man die Zeit immer am
    > Handgelenk trägt? Es ist mir alles ein Rätsel.


    Naja, wenn man relativ viel Sport treibt ist eine Smartwatch schon ganz Interessant, da sie auch idr automatisch erkennen, was man gerade treibt und dir den ungefähren Kalorienverbrauch anzeigt.
    Auch z.B. beim Radfahren kann man die Navigation am Handgelenk nutzen und muss nicht sein Handy an einer Lenkerhalterung die ganze Zeit im Betrieb haben.

    Und ja eben die Sache mit den Nachrichten.. das betrifft ja nicht nur E-Mails, sondern auch SMS, Whatsapp, etc.
    Bei den zig Nachrichten die man bekommt, kann man eben schon am Handgelenk entscheiden, ob es sich lohnt sein Handy rauszuholen oder nicht.

    Selbst zum telefonieren hab ich meine Smartwatch gelegentlich genutzt, wenn ich z.B. beide Hände voll hatte und somit nicht übers Handy rangehen konnte.

    Ist jetzt nichts Lebenswichtiges, aber sind schon paar kleine Gimmicks die man sinnvoll nutzen kann. Eine Uhr zeigt einem ja auch nur die Zeit und sieht schick aus ;).

  3. Re: Und ich dachte Smart Watches wären sinnlos..

    Autor: ldlx 04.02.21 - 22:10

    Um Benachrichtigungen zu lesen, Anrufe per Vibration mitzubekommen oder die Zeit abzulesen tut es auch ein Xiaomi Mi Band oder vergleichbar. Da hält wenigstens der Akku statt 2-4 Tage dann 3-4 Wochen. Puls und Schritte geht auch noch, für Sport habe ich keine Zeit, Telefonie bevorzugt per Headset (da nervt schon der Backstein am Ohr, aber mit K.I.T.T. am Handgelenk reden?)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. TARGOBANK AG & Co. KGaA, Düsseldorf
  3. WWB Weser-Wohnbau Holding GmbH & Co. KG, Bremen
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme