1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion Akoya S3401…

Pixelwahn hoch 2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pixelwahn hoch 2

    Autor: consulting 04.09.15 - 20:41

    Bemängelnswerter wäre doch der wie eine Pandemie wuchernde Pixelwahn bei den Herstellern, bei den Damen und Herren Journalisten und bei deren wertem Publikum.

    Doch frei nach S. Freud:
    "Den Wahn merkt nicht, wer ihn selbst noch teilt..."

    achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.

  2. Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: motzerator 05.09.15 - 00:43

    consulting schrieb:
    --------------------------------
    > Bemängelnswerter wäre doch der wie eine Pandemie wuchernde
    > Pixelwahn bei den Herstellern, bei den Damen und Herren
    > Journalisten und bei deren wertem Publikum.

    Ich halte bei einem Notebook 1600x900 oder 1920x1080 für eine
    gute Auflösung.

    Die meisten haben aber noch 1366x768 oder in letzter Zeit immer
    mehr diese riesen Auflösungen.

  3. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: Moe479 05.09.15 - 07:12

    1366x768 halte ich für einen grafischen desktop mittler weile, da mehr möglich ist (wir erinnern uns an an die guten 19" bildschirme mit 1280x768), für zuwenig, für die kommandozeile und mal was nachlesen ists aber durchaus ausreichend, wem das ausreicht der kann soetwas kaufen, bitteschön!

    darüner entscheidet bei mehr als gewöhnlichem desktopeinsat was man macht, um money flowshards darszusellen ust bestimmt 1920x1080 völlig ausreichend, und damit lassen sich auch aktuelle inhalte gut konsumieren ... alles darüber ist imho nur für leute die mit bildbearteitung zu tun haben oder sehr viel informationen auf einmal dastellen müssen/ es nicht anders hinbekommen (wollen) wirklich interessant.

    ich hae mehere arbeitsplätze, einen sogar nur mit zwei alten 17" 1280er bildschirmen(tresen, wenig platz), einem mit 2560 x 1600 @ 30", und einen 24" mit 1920x1080 ... sowie nen älteres nb

  4. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: ndakota79 05.09.15 - 12:43

    Mich freuts.

    Mir ist 4k auf 24 Zoll am Desktop inzwischen schon zu grob.
    Warum den Fortschritt aufhalten wollen?

    Schrift und Bild werden so viel schärfer.

  5. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: D43 05.09.15 - 12:48

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich freuts.
    >
    > Mir ist 4k auf 24 Zoll am Desktop inzwischen schon zu grob.
    > Warum den Fortschritt aufhalten wollen?
    >
    > Schrift und Bild werden so viel schärfer.


    Jedem Tierchen sein pläsierchen,
    Ich bin glücklich mit FullHD

  6. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: consulting 05.09.15 - 18:59

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich freuts. ...4k auf 24 Zoll am Desktop ... Schrift und Bild werden so viel schärfer.
    Dieses "4k auf 24 Zoll am Desktop"-Notebook gibt es wo zu kaufen?

    achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.

  7. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: Moe479 06.09.15 - 00:48

    wieso ist das schärfer? klar differenzierbare pixel sind doch für sich auch scharf, oder?

    du meinst höher aufgelöst, das hat nichts mit der schärfe ansich zu tun, denn du kannst auch ein matschiges bild auf ein hochauflösendes display legen.

    wie gesagt die nötigkeit hängt vom tatsächlichen bedarf ab, was machst du denn konkret damit, dass du dir erdreistest die umwelt in immer kürzeren abständen als unbedingt nötig noch weiter zuzumüllen!?!

  8. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: consulting 06.09.15 - 03:52

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schrift und Bild werden so viel schärfer.
    [...]
    bMoe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso ist das schärfer? klar differenzierbare pixel sind doch für sich auch scharf, oder?
    100 Punkte für 'bMoe479'...

    Wichtig ist vor allem der Betrachterabstand im Verhältnis zu Auflösung und Display-Diagonale.
    Das menschliche Auge ist kein Messgerät. Von gewissen Steigerungen kann es nicht mehr profitieren.
    Der Käufer fällt dann nur noch auf das "Mehr", das "Besser", das "Schneller" und das "Höher" in der Werbung herein.
    Doch nochmals frei nach Sigmund Freud:
    "Den Wahn merkt nicht, wer ihn selbst noch teilt..."

    achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.

  9. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.15 - 09:08

    consulting schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ndakota79 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schrift und Bild werden so viel schärfer.
    > [...]
    > bMoe479 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wieso ist das schärfer? klar differenzierbare pixel sind doch für sich
    > auch scharf, oder?
    > 100 Punkte für 'bMoe479'...
    >
    > Wichtig ist vor allem der Betrachterabstand im Verhältnis zu Auflösung und
    > Display-Diagonale.
    > Das menschliche Auge ist kein Messgerät.

    Stimmt. Das Auge ist als Sinnesorgan lediglich die Referenz zur optischen Wahrnehmung.


    >Von gewissen Steigerungen kann es
    > nicht mehr profitieren.

    Jedoch geht es hier nicht um eine Steigerung der bloßen Anzahl von Bildpunkten,sondern um eine Vergrößerung des für den Menschen sichtbaren Lichts. Du machst im Grunde nur den aktuell sehr im Trend liegenden Fehler und lässt völlig außer Acht,daß der Mensch grundsätzlich nur einen Teilbereich vom Elektromagnetischen Spektrum (lateinisch. Spectrum:Bild,Erscheinung) wahrnehmen kann. Und während du deinen Beitrag verfasst hast,hast du dieses Spektrum komplett ignoriert. Steigt die Auflösung,in Form von der Anzahl an Bildpunkten,vergrößert sich dabei unweigerlich auch die Farbtiefe. Höhere Auflösung bedeutet also auch immer eine Vergrößerung beim Lichtspektrum.



    > Der Käufer fällt dann nur noch auf das "Mehr", das "Besser", das
    > "Schneller" und das "Höher" in der Werbung herein.
    > Doch nochmals frei nach Sigmund Freud:
    > "Den Wahn merkt nicht, wer ihn selbst noch teilt..."

    Allerdings hätte Freud sich in diesem Zusammenhang auch gefallen lassen müssen,wenn Isaac Newton deshalb lachend mit dem Finger auf ihn gezeigt hätte. Freud hätte sich aber vermutlich sowieso eine ganz andere Frage gestellt. Zum Beispiel ob die "Display Technologie" irgendwann einen Einfluss auf die Evolution vom menschlichen Auge nehmen wird.

    http://scienceblog.at/auge-um-auge-entwicklung-und-evolution-des-auges http://scienceblog.at/auge-um-auge-%E2%80%94-entwicklung-und-evolution-des-auges

  10. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: Wander 06.09.15 - 11:30

    consulting schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig ist vor allem der Betrachterabstand im Verhältnis zu Auflösung und
    > Display-Diagonale.
    > Das menschliche Auge ist kein Messgerät. Von gewissen Steigerungen kann es
    > nicht mehr profitieren.

    Und welcher Anteil der aktuell erhältlichen Notebook- und Desktop-Bildschirme ist für das durchschnittliche Sehvermögen und normalen Abständen ausreichend? Ausreichend in dem Sinne, als dass eine höhere Pixeldichte zu keiner sichtbaren Verbesserung führen würde?

    > Der Käufer fällt dann nur noch auf das "Mehr", das "Besser", das
    > "Schneller" und das "Höher" in der Werbung herein.
    > Doch nochmals frei nach Sigmund Freud:
    > "Den Wahn merkt nicht, wer ihn selbst noch teilt..."

    Und solange dieser Zeitpunkt "dann" nicht erreicht ist ist doch alles prima. Oder willst du wirklich sagen, dass die aktuelle Hardware (und Software) bereits optimal auf unser Sehvermögen ausgerichtet ist?

  11. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: consulting 06.09.15 - 12:47

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steigt die
    > Auflösung,in Form von der Anzahl an Bildpunkten,vergrößert sich dabei
    > unweigerlich auch die Farbtiefe. Höhere Auflösung bedeutet also auch immer
    > eine Vergrößerung beim Lichtspektrum.

    Die FARBTIEFE wird JE PIXEL bestimmt und hat mit der Pixelanzahl beim Display nichts zu tun.
    Außerdem handelt es sich nicht um ein "Lichtspektrum", sondern um "Farbwerte"

    achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.15 12:50 durch consulting.

  12. Re: Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder zuwenig :D

    Autor: Moe479 07.09.15 - 10:45

    sicherlich ist sie das nicht, das gewählte ist ein kompromiss, aus dem, technisch machbaren bzw. der verfügbarkeit, den eigenen anforderungen und dem preis (inklusive aller folgen) den man bereit ist dafür auszugeben.

    zum glück darf man entwicklungen bzw. deren einsatz für ansich unnötigen luxus halten, und sie nicht annehmen, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. centron GmbH, Hallstadt
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. über eTec Consult GmbH, südlich von Stuttgart
  4. RATIONAL Wittenheim SAS, Wittenheim (Frankreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ROG Strix X570-I Gaming für 249€ inkl. Versand statt 272,91€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  3. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  4. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus