1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion: Aldi verkauft 8-Zoll…

"nicht besonders scharf"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "nicht besonders scharf"?

    Autor: FieteMax 20.06.16 - 14:29

    Ein 24 Zoll Monitor mit FHD hat 91 ppi, also muss das nach der Meinung, dass 189 ppi "nicht besonders scharf" sind, ja extrem unscharf sein! Ich verstehe diesen Wahn nicht. Wenn es immer das beste sein muss, was erhältlich ist, und alles ältere als schlecht abgetan wird, ist es kein Wunder, dass Geräte nur noch eine Lebensdauer von 1-2 Jahren haben. Schade um die Ressourcen.

  2. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: My1 20.06.16 - 14:41

    vor allem wenn der pixelwahn teils 500dpi übersteig isses sinnfrei. 300 ist normale druckauflösung und das reicht eigentlich MEHR als aus.

  3. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: Sharra 20.06.16 - 15:32

    Es ist aber auch ein Unterschied, ob man einen halben Meter von einem Monitor entfernt sitzt, oder ob das Display quasi bei jedem Atemzug beschlägt, weil es die Nase fast berührt. Je näher man ans Auge kommt, desto eher sieht man miese Auflösung.

  4. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: Hotohori 20.06.16 - 15:32

    Also ich bin froh, sonst gäbe es heute keine bezahlbaren OLED Panels mit hoher DPI die für VR ausreicht.

  5. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: Hotohori 20.06.16 - 15:34

    Das und vor allem muss man mal den direkten Vergleich gehabt haben um zu sehen wie viel besser das Bild durch eine höhere Auflösung ist.

  6. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: Bouncy 20.06.16 - 16:03

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vor allem wenn der pixelwahn teils 500dpi übersteig isses sinnfrei. 300 ist
    > normale druckauflösung und das reicht eigentlich MEHR als aus.
    "mehr als aus" wofür genau? Sinnlose Aussage, wenn man den Einsatzzweck nicht nennt. Generell ist das erstmal falsch...

  7. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: Graveangel 20.06.16 - 18:23

    FieteMax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein 24 Zoll Monitor mit FHD hat 91 ppi, also muss das nach der Meinung,
    > dass 189 ppi "nicht besonders scharf" sind, ja extrem unscharf sein! Ich
    > verstehe diesen Wahn nicht. Wenn es immer das beste sein muss, was
    > erhältlich ist, und alles ältere als schlecht abgetan wird, ist es kein
    > Wunder, dass Geräte nur noch eine Lebensdauer von 1-2 Jahren haben. Schade
    > um die Ressourcen.


    Wenn man es aus 1.5m anschaut sieht es halt aus wie UHD, aus 40cm ists max FHD und das reicht heute ja niemanden mehr.

    Nur zum content konsumieren finde ich es okay, aber bspw das note 10.1 2014 von Samsung hat qHD und das finde ich sehr angenehm, wenn ich damit zeichne.

    Dürfte dafür sogar noch etwas mehr sein, aber es reicht weitgehend.

  8. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: sofries 20.06.16 - 18:54

    FieteMax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein 24 Zoll Monitor mit FHD hat 91 ppi, also muss das nach der Meinung,
    > dass 189 ppi "nicht besonders scharf" sind, ja extrem unscharf sein! Ich
    > verstehe diesen Wahn nicht. Wenn es immer das beste sein muss, was
    > erhältlich ist, und alles ältere als schlecht abgetan wird, ist es kein
    > Wunder, dass Geräte nur noch eine Lebensdauer von 1-2 Jahren haben. Schade
    > um die Ressourcen.

    Du verstehst nicht, dass man niemals unterschiedliche Gerätekategorien vergleichen darf, da alle aus verschiedenen Sehabständen betrachtet werden. Smartphones, Tablets, Laptopmonitore, Desktop Monitore und Fernseher kann man nicht über einen Kamm scheren.

    Aus 4-5 Metern Entfernung ist ein 60" Fernseher mit Full HD sehr scharf und immer noch total zeitgemäß trotz gerade mal 36.72 PPI.

    Ein 27 Zoll Monitor hätte bei gleicher PPI eine Auflösung von 800x600. Das war damals zu Diablo II Zeiten vor mehr als 15 Jahren aktuell, heute verursacht das Augenkrebs bei den Nutzern.

    Ein 5 Zoll Smartphone hätte bei dieser PPI eine Auflösung, die ein Bruchteil dessen wäre, was Nokia Communicators aus dem Jahr 1996 leisten konnten.

    So ist es auch bei diesem Gerät. Für billige Fernseher für 100¤ wäre die Auflösung akzeptabel, aber für Tablets, die vor allem zum konsumieren von Büchern, Webseiten mit viel Text und Apps genutzt werden, ist das Display das wichtigste und wer hier spart, dem entgeht sehr viel. Vor allem, da es so viele Chinatablets mit ordentlichen scharfen IPS Panels gibt, die nicnt so teuer sind.

  9. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: Spiritogre 21.06.16 - 00:15

    Danke, sofries für den Beitrag.

    Smartphones und Tablets benötigen eine unglaublich hohe Auflösung damit man keine Pixel sieht und Schrift etc. scharf ist.
    Monitore und danach Fernseher kommen mit entsprechend viel geringeren Auflösungen aus.

  10. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: Dedl 21.06.16 - 09:39

    Klebst du dir das Tablet mit der Kante an die Stirn, oder wie?

    Der Sehabstand beim Monitor liegt normalerweise bei so ca. 50cm.
    Wenn ich auf mein Tablet schaue, dann sind das auch ca. 30cm Abstand, so groß ist der Unterschied nun nicht.
    189ppi sind 7 Pixel auf den Millimeter, sprich ein Quadratmillimeter besteht aus 49 Pixeln.

  11. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: TrollNo1 21.06.16 - 10:54

    Dedl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klebst du dir das Tablet mit der Kante an die Stirn, oder wie?
    >
    Warts mal ab, bei Smartphones sind wir schon soweit, nennt sich VR bzw. Cardboard

  12. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: HelpbotDeluxe 21.06.16 - 11:48

    FieteMax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein 24 Zoll Monitor mit FHD hat 91 ppi, also muss das nach der Meinung,
    > dass 189 ppi "nicht besonders scharf" sind, ja extrem unscharf sein! Ich
    > verstehe diesen Wahn nicht. Wenn es immer das beste sein muss, was
    > erhältlich ist, und alles ältere als schlecht abgetan wird, ist es kein
    > Wunder, dass Geräte nur noch eine Lebensdauer von 1-2 Jahren haben. Schade
    > um die Ressourcen.

    Ja, das ist definitiv Schwachsinn. Genauso wie die "all die Jahre konnten wir prima DVD gucken aber jetzt soll das angeblich Augenkrebs sein" Fraktion. Totale Spinnerei ist das. Die Sachen kann man heute immernoch genauso nutzen wie damals auch.

  13. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: HelpbotDeluxe 21.06.16 - 11:49

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist aber auch ein Unterschied, ob man einen halben Meter von einem
    > Monitor entfernt sitzt, oder ob das Display quasi bei jedem Atemzug
    > beschlägt, weil es die Nase fast berührt. Je näher man ans Auge kommt,
    > desto eher sieht man miese Auflösung.

    Klar, weil man sich ein Tablet ja vor die Augen nagelt...

  14. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: HelpbotDeluxe 21.06.16 - 11:52

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dedl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klebst du dir das Tablet mit der Kante an die Stirn, oder wie?
    > >
    > Warts mal ab, bei Smartphones sind wir schon soweit, nennt sich VR bzw.
    > Cardboard

    Ja das ist natürlich total vernünftig... Den Akku in Rekordzeit zu leeren für unnötige Auflösung, damit man mit einem Smartphone, was ja eigentlich ein smartes Telefon sein soll, für VR Zweckentfremdungen zu nutzen... Warum nicht gleich eine anständige VR Brille und ein Smartphone, das nicht so übertreibt und dafür auch eine anständige Laufzeit schafft?

  15. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: masel99 21.06.16 - 12:48

    Der Unterschied ist fast die Hälfte, dennoch nur weil Monitore lange Zeit auf einem Niveau geblieben sind heißt es nicht das es nicht besser geht.

    Nach dem Auflösungsvermögen sind 300ppi bei 30 cm etwa 20/20 (aka 100%, 1') Sehschärfe welches der "Durchschnitt" der Bevölkerung über alle Altersklassen hinweg darstellen soll. Junge Altersklassen haben üblicherweise eine bessere Sehschärfe.

  16. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: My1 21.06.16 - 13:35

    naja 300 muss aber auch reichen man druckt ja auch in büchern (die nicht so viel größer sind) wahrscheinlich ja auch mir "nur" 300dpi gedruckt wird

  17. Re: "nicht besonders scharf"?

    Autor: Spiritogre 21.06.16 - 19:52

    Dedl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klebst du dir das Tablet mit der Kante an die Stirn, oder wie?
    >
    > Der Sehabstand beim Monitor liegt normalerweise bei so ca. 50cm.
    > Wenn ich auf mein Tablet schaue, dann sind das auch ca. 30cm Abstand, so
    > groß ist der Unterschied nun nicht.
    > 189ppi sind 7 Pixel auf den Millimeter, sprich ein Quadratmillimeter
    > besteht aus 49 Pixeln.

    Ich kann nur von eigener Erfahrung ausgehen. Bei meinem 27 Zoll Monitor stören mich 1080p nicht, andere meckern da schon über die groben Pixel.
    Bei meinem Tablet kommt unter Full HD aber nichts in Frage, ich hatte da etliche Low Res Modelle in der Hand und konnte da deutlich die einzelnen Pixel erkennen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld
  2. MEHR Datasystems GmbH, Düsseldorf
  3. rema.germany, Gescher
  4. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot