Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion Erazer X7611 im Test…

vergleichsfotos monitor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. vergleichsfotos monitor

    Autor: dopemanone 21.02.14 - 09:10

    ich weiß nicht wie das original hintergrundbild aussieht, aber mMn hat das vom Asus N550 einen rotstich und das vom medion sieht ok aus. vielleicht waren 6500K auch zu viel.

    was ich aber garnicht verstehe, warum ihr anscheinen auto beleuchtung verwendet habt, wenn alle anderen variablen fix waren. anders kann ich mir zumindest nicht erklären warum der hintergrund so unterschiedlich hell ist...

  2. Re: vergleichsfotos monitor

    Autor: nie (Golem.de) 21.02.14 - 09:21

    Ich weiss nicht, was mit "auto beleuchtung" gemeint ist, die Belichtung war jedenfalls fix bei 1/80 Sekunde und Blende 4,5.

    Dass der Hintergrund (eine sandfarbene Wand übrigens) auf dem Foto des Medion dunkler ist als bei den anderen Geräten muss wohl an einer gerade aufgezogenen Wolke liegen, der Raum war nicht vollständig abgedunkelt. Für die festgehaltene Darstellung des Displays macht das aber keinen Unterschied.

    Das Originalbild ist übrigens unter c:\windows\web\screen\img100.jpg auf jedem Rechner mit Windows 8.1 zu finden.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.14 09:27 durch nie (Golem.de).

  3. Re: vergleichsfotos monitor

    Autor: debattierer 21.02.14 - 09:53

    was noch wichtig ist, habt ihr den "Auto-Weißabgleich" abgeschaltet? Könnte teilweise auch daher rühren. Der Weißabgleich verändert ja auch die Farben sehr.

  4. Re: vergleichsfotos monitor

    Autor: nie (Golem.de) 21.02.14 - 10:01

    Natürlich, das steht im Artikel - sonst wären die Aufnahmen sinnlos.

    Aber bitte, nochmal hier ausdrücklich: Brennweite fest bei 35 Millimeter, Mehrfeld-Autofokus, Manuelle Belichtung: 1/80s, Blende 4,5, ISO 800, Manueller Weissabgleich fix bei 6.500 Kelvin (Tageslicht), keine anderen Lichtquellen.

    Kurz: Natürlich sieht eine Kamera anders als der Mensch. Die Bedingungen für die Notebooks waren aber bei jeder Aufnahme gleich, daher zeigen sich auch die deutlichen Unterschiede.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  5. Re: vergleichsfotos monitor

    Autor: Phreeze 21.02.14 - 10:05

    es reicht allerdings deutlich, um zu erkennen dass es eine krasse Abweichung gibt. Vor allem wenn man das Bild auf guten Screens kennt. Ich habe selbst einen Dell 2408, da sieht das Bild richtig schön aus. (selbst die 2 andern Laptopbilder kommen da nicht ran)

  6. Re: vergleichsfotos monitor

    Autor: debattierer 21.02.14 - 13:40

    naja man kann ja die farben manuell einstellen..

  7. Re: vergleichsfotos monitor

    Autor: nie (Golem.de) 21.02.14 - 15:39

    Ja, wie im Artikel auch erwähnt. Die Schwächen des Displays selbst, hier einen zu hohen Farbkontrast und Übersättigung lassen sich so aber nicht ändern. Ein rundum gutes Bild ist mit so einem Panel einfach nicht zu machen. Ich habe das ausprobiert, bei halbwegs neutralen Farben bekommt man ein insgesamt sehr kontrastarmes Bild.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  3. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 31,49€
  3. (-43%) 11,49€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05