Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion Lifetab S7852: 8-Zoll…

Was ist eigentlich ein 150 Euro Gerät eigentlich wert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist eigentlich ein 150 Euro Gerät eigentlich wert?

    Autor: Stereo 28.04.14 - 09:46

    Da Medion, Aldi, die Zwischenhändler, die Lieferanten und Fertigung daran etwas verdienen wollen und die einzelnen Komponenten nicht auf der Wiese hinter der Fabrik wachsen und sich selbst zusammenfügen, frage ich mich, was das Gerät eigentlich wert ist?

    Also was bleiben von den 150 Euro abzüglich Entwicklung, Konstruktion, Komponenten, Fertigungskosten, Verpackung, Gewinn für die Fabrik, Lieferung an die Grenze, Zoll, Umsatzsteuer, innländische Beförderungskosten, Lager, Auslieferung, Marge für Medion, Marge für Aldi wohl übrig?

  2. Re: Was ist eigentlich ein 150 Euro Gerät eigentlich wert?

    Autor: lhazfarg 28.04.14 - 09:56

    Ich glaube, dass einige falsche Annahmen in Deiner Frage stecken.
    Nicht jeder verdient etwas. Manche Waren dienen als Anreiz, den Laden zu betreten.
    Die Marke Aldi hat einen Ruf, der eng mit Medion zusammenhängt.
    Also sind auch Synergieeffekte im Spiel. XBox und PS sind auch subventioniert.

  3. Re: Was ist eigentlich ein 150 Euro Gerät eigentlich wert?

    Autor: nobs 28.04.14 - 10:12

    In dem Gerät ist einfach eine Zusammenstellung von Standard-Komponenten. Die sind halt nicht wirklich so teuer wie uns das die HighEnd- und SchickiMicki-Marken weis machen wollen. Es ist eher anders herum dass man den teuren Geräten den Entwicklung und den "Namen" bezahlt.

    Am anderen Ende der Skala sind dann halt solche Geräte. Vergleiche einfach mal die technischen Daten der aktuellen Billig-Geräte mit den HighEnd-Geräten vor zwei Jahren.

    Das ist halt der Preis den man als "Early Adopter" zahlt: Man finanziert mit dem hohen Preis den Massenmarkt der Zukunft und hat dafür die "geilen Features" als erster.

  4. Re: Was ist eigentlich ein 150 Euro Gerät eigentlich wert?

    Autor: HaMa1 28.04.14 - 10:43

    lhazfarg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, dass einige falsche Annahmen in Deiner Frage stecken.
    > Nicht jeder verdient etwas. Manche Waren dienen als Anreiz, den Laden zu
    > betreten.
    > Die Marke Aldi hat einen Ruf, der eng mit Medion zusammenhängt.
    > Also sind auch Synergieeffekte im Spiel. XBox und PS sind auch
    > subventioniert.

    Ähh, bezweifle ich mal stark dass dies hier der Fall ist.
    Erstens gehört Medion mittlerweile zu Lenovo, die Geräte werden nur unter anderem bei Aldi verkauft weiß nicht ob mittlerweile nicht mehr Geräte online verkauft werden.

    Bei XBox, PS ist das Konzept offensichtlich. Die Hersteller verdienen ihr Geld mit den Spielen und den Services. Da es bei Medion aber weder einen Marketplace noch Dienste gibt für die man zahlen müsste kann das hier wohl nicht der Fall sein.

  5. Re: Was ist eigentlich ein 150 Euro Gerät eigentlich wert?

    Autor: Dino13 28.04.14 - 11:06

    Aldi kommt es dabei auch an das sie ihrem Ruf gerecht werden. Da sind die Margen schon sehr gering. Publicity ist wichtig, auch für Aldi.

    Medion gehört zwar zu Lenovo sehe aber da keine wirkliches Argument in der Aussage. Aldi und Medion arbeiten ja dennoch eng zusammen.

  6. Re: Was ist eigentlich ein 150 Euro Gerät eigentlich wert?

    Autor: wmayer 28.04.14 - 12:53

    Die Subvention bei den Konsolen ist auch nicht mehr so stark wie früher.
    PS4: ca 60$
    https://www.golem.de/news/playstation-4-dank-guenstiger-bauteile-nur-60-dollar-verlust-pro-konsole-1309-101716.html
    XBox One: 0$
    http://www.onlinewelten.com/games/xbox-one/news/konsolen-laut-microsoft-subventioniert-123002/

  7. Re: Was ist eigentlich ein 150 Euro Gerät eigentlich wert?

    Autor: a user 28.04.14 - 15:09

    also wenn ich bedenke, dass ich für weniger als 140 euro ein ausus memo pad 7 bekomme, oder für 179 euro (in weiß) das memo pad 8, dann ist das schon ne menge wert und meiner ansich nach sind beide geräte dem medion überlegen.

    das kleinere hat mein neffe und das 8 zoll gerät meine freundin. und ich finde gerade das 8 zoll gerät einfach klasse. sehr gutes display, gute laufzeit, die performance ist klasse. ich kann das memo pad 8 jedem nur empfehlen. besser als das medion hier ist es alle mal, trotz plastikgehäuse, dass aber sehr gut verarbeitet ist (z.m. das was meiner freundin vorliegt und auch das 7" vom meinem neffen ist da makellos).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  2. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  3. 43,99€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smarte Lautsprecher: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smarte Lautsprecher
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks ist es Sicherheitsforschern gelungen, Apps für Google Assistant und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps haben den Review-Prozess von Google und Amazon überstanden.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27