1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion P6678: Desktop bei…

Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: jayjay 27.11.17 - 22:38

    ... verpackt in einem billigstem Klappergehäuse...

    Lieber mehr ausgeben und ein Thinkpad oder Macbook kaufen, da hat man mehr von.

  2. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: körner 27.11.17 - 23:14

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... verpackt in einem billigstem Klappergehäuse...
    >
    > Lieber mehr ausgeben und ein Thinkpad oder Macbook kaufen, da hat man mehr
    > von.

    Wieso sollte man davon mehr haben?

  3. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: sofries 27.11.17 - 23:20

    Schlechte Verarbeitung, kleines Trackpad, mittelmäßige Tastatur, mieser Akku, mittelmäßiges Panel trotz IPS. Wer sich sowas für 700¤ kauft, hat noch nie ein ordentliches Notebook in der Hand gehabt.
    Ich würde sogar lieber das große Risiko eingehen und aus China ein Xiaomi Mi Notebook Pro für den gleichen Preis zu bestellen, auch ohne Garantie ist man da noch besser dran. Das hat ein gutes und großes Trackpad, eine ordentliche Tastatur, einen sehr starken Akku, USB C, einen aktuellen Prozessor (8250U), den Nachfolger als Grafik (MX150) und ist sehr hochwertig verarbeitet.

    https://m.youtube.com/watch?v=X7idqsTlDBw

  4. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: Dwalinn 28.11.17 - 09:00

    Frei nach dem Motto "Eure Armut kotzt mich an"?
    Gerade das Macbook spielt da in einer ganz anderen Liga

  5. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: renegade334 28.11.17 - 10:47

    Ich finde, nichts geht über ein High-End Gaming-Notebook. 5 Jahre alt und zumindest zum "Arbeiten" zu schade um zu ersetzen. knapp 3 Stunden Akkulaufzeit und über 3kg Gewicht aber egal. Gehäuse immer noch im guten Zustand.

    Tastatur, Trackpad, Akku, Bildschirm - okay, würde mir auch Gedanken machen wenn ich öfters damit unterwegs wäre. Bei mir ist mein Laptop eh an den 43" UHD-Monitor angeschlossen (40" UHD war mein "alter").

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frei nach dem Motto "Eure Armut kotzt mich an"?
    > Gerade das Macbook spielt da in einer ganz anderen Liga
    Finde auch, dass ~2000¤ auszugeben nicht falsch sein muss. Ein Bekannter von mir hat sein 1000¤ Mainstream-Notebook nach 4 Jahren wegen Leistung ersetzt. Teuer heißt nicht unbedingt mehr Geld auf Zeit ausgeben.

  6. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: renegade334 28.11.17 - 11:23

    Aldi-Rechner der möglichst viele Aldi-Kunden anspricht. Und ich kann mir nicht mal vorstellen, Monitor oder Notebook in Mediamarkt oder Saturn zu kaufen, weil sie nicht haben was mir passt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.17 11:25 durch renegade334.

  7. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: Dampfplauderer 28.11.17 - 13:55

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... verpackt in einem billigstem Klappergehäuse...
    > >
    > > Lieber mehr ausgeben und ein Thinkpad oder Macbook kaufen, da hat man
    > mehr
    > > von.
    >
    > Wieso sollte man davon mehr haben?

    Platz im Geldbeutel und Ärger mit der Wartung.

  8. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: Dwalinn 28.11.17 - 14:06

    Natürlich muss das nicht Falsch sein, aber ich glaube kaum das ein ca. 2100¤ Macbook
    3 mal so lange hält wie ein ähnlich leistungsfähiger 700¤ Aldi Laptop.

    Wer wert auf Qualität legt kann ja gerne zu Apple greifen aber zwei so unterschiedliche Laptop zu vergleichen grenzt an Wahnsinn

  9. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: sofries 28.11.17 - 16:09

    Ich habe mir 2008 ein macbook pro geholt für 2000¤ und mein onkel 2011 einen Medion für 500¤. Sein Medion war 2015 schrott und ich habe ihn dann mein macbook pro gegeben was für ihn sogar ein Upgrade bezüglich Display (matt), Tastatur und trackpad war. Und Dank ssd Einbau auch noch relativ flott unterwegs. Das sollte bei ihm noch ein paar Jahre gut laufen, obwohl es im März 10 Jahre alt sein wird Und im schlimmsten Fall muss man nur die gpu reparieren lassen.
    Mein macbook air von 2010 sieht immer noch so aus wie am ersten Tag und ist trotzdem noch Ok mit 4gb und 128 GB ssd.

    Vor allem die 13 Zoll Geräte ohne diskrete Grafik halten ewig wenn man sie gut behandelt und sie nicht fallen lässt oder mit Kaffee überschüttet.

  10. Re: Für 700 Euro steckt im Medion P6678 potente Hardware...

    Autor: Dwalinn 28.11.17 - 17:18

    Oder er hätte sich 2015 ein neues 500¤ Notebook geholt das zumindest bei der Leistung nochmal stärker als das Macbook gewesen wäre... er hätte immer noch 1000¤ gegenüber dem Macbook (hätte er es sich 2008 neu gekauft) gespart.
    Ich bin mir sicher das die Macbooks länger halten und auch das die einen höheren Restwert haben aber das heißt nicht das ich jemanden eins empfehlen würde, erst recht nicht wenn er etwas günstiges mit guter Leistung sucht.... Wer einfach nur surfen will findet ohnehin nochmal deutlich günstigere Modelle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  3. pro-beam GmbH & Co. KGaA, Gilching
  4. Controlware GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 11,99€
  3. 2,49€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Baystream: The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot
    Baystream
    The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot

    Neuer Anlauf für hochwertiges Streaming aus meist illegalen Quellen bei The Pirate Bay. Doch Baystream läuft noch nicht besonders stabil.

  2. GrapheneOS: Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte
    GrapheneOS
    Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte

    Äußerlich unterscheidet es nicht viel von einem sauberen Android 10 - nur die Google-Apps fehlen. Doch im Inneren von GrapheneOS stecken einige Sicherheitsfunktionen. Wir haben den Nachfolger von Copperhead OS ausprobiert.

  3. Microsoft: Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
    Microsoft
    Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download

    Solange der Download des Spiels läuft, könnten Besitzer der nächsten Xbox ja schon mal per Cloud Gaming das Tutorial oder die ersten Levels absolvieren: Das plant Microsoft laut einem Medienbericht für die nächste Konsolengeneration. Ein paar technische Spezifikationen sind ebenfalls geleakt.


  1. 12:04

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:40

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:45