Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meego-Nachfolger: Jolla zeigt…

Die Mehrzahl der Kommentare hier zeigt, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Mehrzahl der Kommentare hier zeigt, ...

    Autor: Cermit3273 21.11.12 - 16:49

    ... dass viele nicht verstanden haben, dass Sailfish eine Richtung weiter geht, was ein mobile UI ausmacht. Dass Design auch immer Geschmackssache ist, ist klar, also kann man auch über das Design streiten.

    Es gibt aber viele neue Ansätze, die es interessant machen.

    Wer den Live-Stream um 16 Uhr gesehen hat, hat ein paar dieser imho guten Ansätze gesehen:

    - mehr Platz für den eigentlichen Inhalt durch weglassen von überflüssigem Header, Buttons, Frames
    - intelligente Bedienung durch einfache Gesten, ein Home- oder Back-Button ist nicht notwendig
    - echtes Multitasking und zwar sogar in der Multitasking-Ansicht ohne das Programm zu öffnen (da sind die Live-Tiles von WP nicht annähernd so flexible)
    - Ambiente ist zwar ganz nett, so wie ich es gesehen habe, aber im Moment für mich nur Spielerei

    Bin gespannt, was da noch kommt!

  2. Re: Die Mehrzahl der Kommentare hier zeigt, ...

    Autor: joseejd 22.11.12 - 23:13

    Da kann ich voll und ganz zustimmen. Es gibt auch noch Deutsche die sich über etwas freuen können - wie mich z.B. :-) freue mich was da auf mich zukommt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Lidl Digital, Berlin
  3. Lidl Digital, Heilbronn
  4. adesso AG, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. bei Caseking kaufen
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. und 25€ Steam-Gutschein erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
      Dying Light 2
      Stadtentwicklung mit Schwung

      E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

    2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
      DNS Rebinding
      Google Home verrät, wo du wohnst

      Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

    3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
      Projekthoster
      Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

      Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


    1. 17:54

    2. 16:21

    3. 14:03

    4. 13:50

    5. 13:31

    6. 13:19

    7. 13:00

    8. 12:53