1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr Vielfalt: Acer soll an…
  6. Thema

Ohne passende Sotware wird das nix.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ohne passende Sotware wird das nix.

    Autor: kwerti 15.07.10 - 17:09

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst also ein potentielles Android-Tablet hat das gleiche GUI-Konzept
    > wie ein Android-Smartphone? Die Anwendungen sind alle gleich nur größer?
    > Die GUI wird einfach von 480x854 auf 1024x768 aufgeblasen? Na dann gute
    > Nacht.


    Die Anwendungen machen das gleiche wie auf dem iPhone zum iPad. Man kann natürlich Apps für größere Auflösungen schreiben und schon funktioniert das mit einem Androidpad. Wo ist denn da das große Problem? Das Google kein super-tolles SDK mit 2 neuen Knöpfen veröffentlicht hat auf dem dann "aPad SDK" statt "aPhone SDK" steht? Das schön ist doch: Es ist seit 1.6 universell einsetzbar für beides.
    Ohne Anpassungen geht da natürlich nichts - aber das war beim iPad auch nicht anders oder willst du behaupten, dass iPhone Anwendungen auf dem iPad plötzlich anders sind? ...

  2. Re: Ohne passende Sotware wird das nix.

    Autor: OMG 15.07.10 - 17:24

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleiche einfach mal z.B: das Mailprogramm auf iPhone und iPad, dann solltest du langsam wissen, was ich meine.

    Okay, hier zuerst meine Referenzen, damit klar ist wovon ich rede.
    http://www.devicedaily.com/wp-content/uploads/2008/07/iphone-3g-mail.jpg
    http://grayson.blogs.tuscaloosanews.com/files/2010/04/iPad-email-1-screen.jpg

    Wie man unschwer erkennen kann, würde der Posteingang beim iPad bei einem kleineren Display (iPhone) den ganzen Screen ausfüllen. Weitere Unterschiede sind weder in der Bedienung noch in der Programmierung erforderlich. Interessanterweise erhalten wir dadurch das gleiche Verhalten wie ursprünglich vom iPhone. Apple wäre also nicht schlecht beraten hier eine Symbiose herzustellen. Andersherum wäre es auf einem kleinem Bildschirm, wie nun mal bei jedem heutigen Tablet vorhanden, auch nicht weiter tragisch den Posteingang auch im Vollbild darzustellen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Oberhausen
  4. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 21,49€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47