Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messaging: Skype 4.0 für…

Und Probleme fixen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Probleme fixen?

    Autor: MeinAndererAccount 02.07.13 - 13:24

    So wie ich das gesehen hab, haben sich die wichtigsten Punkte aber nach wie vor nicht geändert. Skype für Android ist fast so schlimm wie Skype für Linux, es ist einfach Buggy und schlecht überlegt.

    Es fängt an bei der Anmeldung, zwar braucht die App oft 5-10 Minuten bis sie angemeldet ist, aber ich kann nebenbei nichts machen, und wenn beendet sich sofort der Anmelde Prozess. Natürlich beginnt der Anmelde-Prozess von vorne wenn man das Handy dreht.

    Anmeldung, wird natürlich, wie von keiner anderen App durch einmal langes vibrieren bestätigt.

    Wenn man dann endlich drinnen ist, wird es erstmal Synchronisiert. Das bedeutet für mein S1 (zugegeben etwas älter...) das das ganze System erstmal 10 minuten laggt um die Nachrichten nachzuladen die ich eh schon gelesen habe. Dar ich die App nur alle paar tage mal, wenn überhaupt verwende, kann es durchaus auch mal länger gehen. NATÜRLICH vibriert das Handy dabei die ganze Zeit wenn wieder 1-10 "neue" Nachrichten eingehen. Mit meinem Nexus, war das ganze zwar deutlich schneller aber trotzdem immer noch spürbar langsam.

    Von der Bedienung einfach der Horror... Wie viel Akku die App zu fressen vermag ist ein anderes Thema, und das habe ich auch zu wenig analysiert um genaue Aussagen zu fassen. "Immer online" kann man jedenfalls vergessen wenn man keine Ladegerät dabei hat.

    Wer sich fragt was mit Skype für Linux denn falsch ist, bevor Microsoft es gekauft hat war die neueste Version 2.*, und war noch sehr ähnlich der damaligen Windows Version 2.*. Microsoft hat prompt die Versionsnummer an die aktuellen angepasst und das Interface ein wenig verschlimmbessert (wie bei der App nun) im Grunde kann SkypeForLinux aber immer noch nicht die hälfte der Funktionen die Skype bieten würde. Das fängt bei Display-Namen setzen an, über Konfi-Management oder gar das ansprechen von Stabilen Sound drivern.

    Ich bin durch naive bekannte ein wenig auf Skype angewiessen, würde aber sichtlich gerne darauf verzichten, bzw wenigstens eine API haben damit ich eigene Clients schreiben / verwenden kann und nicht so Bling-Bling-Metro scheiss anstarren muss. Und eine API, wie bei jedem andren Anbieter, wäre wirklich nicht zu viel verlangt Microsoft.

  2. Re: Und Probleme fixen?

    Autor: hmmm 02.07.13 - 13:59

    Das Vibrieren scheint ein wenig kürzer... immernoch nervig. Jedoch kann ich deine Erfahrung mit der Anmeldung nicht teilen. Das dauert bei mir maximal 4-6 Sekunden (Galaxy Note II)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. AKDB, München, Regensburg
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Raumfahrt: Indien startet ambitionierte Mondmission
      Raumfahrt
      Indien startet ambitionierte Mondmission

      Dank Indiens neuer GSLV-Rakete besteht Chandrayaan-2 nicht nur aus einem Orbiter, sondern bringt auch einen Lander mit Rover auf den Mond. Nach dem erfolgreichen Start soll die Sonde am 6. September 2019 in der Nähe des Südpols landen.

    2. E-Sports: Starcraft-Kommentator Incontrol mit 33 Jahren gestorben
      E-Sports
      Starcraft-Kommentator Incontrol mit 33 Jahren gestorben

      Vielen E-Sports-Fans war Geoff "Incontrol" Robinson als lebhafter Starcraft-2-Kommentator mit sarkastischem Humor bekannt. Er ist im Alter von 33 Jahren an einer unbekannten Krankheit gestorben. Die Community und Fans können das teilweise noch gar nicht fassen.

    3. FSB: Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt
      FSB
      Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt

      Rund 7,5 TByte Daten konnten Hacker bei dem Dienstleister Sytech erbeuten. Darin enthalten sind geheime Forschungsarbeiten und Programme für den russischen Geheimdienst FSB. Unter anderem will dieser Tor-Nutzer deanonymisieren.


    1. 13:29

    2. 13:08

    3. 12:35

    4. 12:22

    5. 12:00

    6. 11:39

    7. 11:12

    8. 10:59