1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Metroid Samus Returns im…

warum nicht für switch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum nicht für switch?

    Autor: ubuntu_user 19.09.17 - 21:49

    der 3ds ist von der Auflösung echt ne Katastrophe. Lasst den doch bitte bitte auslaufen und macht nur noch Spiele für die switch.

  2. Re: warum nicht für switch?

    Autor: _2xs 19.09.17 - 22:31

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der 3ds ist von der Auflösung echt ne Katastrophe. Lasst den doch bitte
    > bitte auslaufen und macht nur noch Spiele für die switch.

    Ehm, nein.

    Hab aber nix dagegen wenn beide Plattformen bedient werden.

  3. Re: warum nicht für switch?

    Autor: nolonar 19.09.17 - 23:47

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehm, nein.
    >
    > Hab aber nix dagegen wenn beide Plattformen bedient werden.

    "Beide bedient" bedeutet dass beide Platformen das Spiel kriegen, ist aber nicht so.
    Samus Returns hätte problemlos auch auf die Switch funktioniert. Eine Minimap ist ja nicht sonderlich herausfordernd und wenn die zu klein ist, gibt es immerhin noch die + Taste.

    Ich persönlich fände das Spiel auf Switch deutlich besser.
    An der Auflösung des 3DS habe ich mich inzwischen schon gewöhnt, aber der Slide Pad kann mit einem Analogstick einfach nicht mithalten. Oft rutscht das Pad und landet dann in der neutralen Position, obwohl ich den Daumen nicht bewegt habe. Aus diesem Grund muss ich es meist mit grossem Kraftaufwand herunterdrücken, was bei längeren Spielsessionen zu Daumenschmerzen führen kann (Smash Bros. ist aufgrund der hohen Geschwindigkeiten für mich sogar nur bedingt spielbar). Beim Analogstick passiert so etwas einfach nicht. Da der Stick sich 3-Dimensional bewegt, kann ich den fast ohne Aufwand in jede beliebige Richtung gedrückt halten.


    Übrigens ist der 3DS schon 6 Jahre alt. Dass man dieser alten Konsole noch ein paar Spiele gönnen will ist ja schön und gut, aber früher oder später wird das Alte durch das Neue ersetzt. Da macht es keinen Sinn Exklusivtitel für den 3DS zu entwickeln, wenn das Spiel nicht unbedingt 3DS Features braucht. Samus Returns ist auch ohne 3D perfekt spielbar, und wäre auf der Switch auch ohne Touchscreen machbar. Der untere Bildschirm wird auch nicht sonderlich speziell genutzt.
    Das waren auch schon alle 3DS-exklusiven Features, die Samus Returns nutzt.

  4. Re: warum nicht für switch?

    Autor: TarikVaineTree 20.09.17 - 01:05

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... aber der
    > Slide Pad kann mit einem Analogstick einfach nicht mithalten.

    Ich steh damit sicher alleine da, aber wo ich das gerade so lese und reflektiere, muss ich gestehen, dass ich das Slide Pad des 3DS aktuell sogar jedem Analog-Stick vorziehe.

  5. Re: warum nicht für switch?

    Autor: Benutzer0000 20.09.17 - 01:06

    mein slidepad ist runtergegangen (die kappe davon)
    mir wäre lieber das wäre ein einzelteil, keine kleine scheibe mit einer grossen scheibe daraufgeklebt :/

  6. Re: warum nicht für switch?

    Autor: Kakiss 20.09.17 - 08:20

    Naja, ich freue mich, denn dann brauche ich keine neue Konsole dafür zu kaufen :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld
  3. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  4. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten