Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mi Notebook Air: Xiaomi baut…

Das warten geht also weiter...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das warten geht also weiter...

    Autor: David64Bit 22.01.18 - 12:14

    Das Format mit der Qualität aber mit R7 2700U und ordentlichem Kühlsystem...
    Vega 10 scheint bei vollen 45 Watt cTDP deutlich über der MX150 zu liegen...

  2. Re: Das warten geht also weiter...

    Autor: Smincke 22.01.18 - 14:51

    Ich habe das Pro und die Kühlung von dem ist vollkommen ausreichend.

  3. Re: Das warten geht also weiter...

    Autor: Seismoid 22.01.18 - 17:16

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Pro und die Kühlung von dem ist vollkommen ausreichend.
    "Ausreichend" ist als Schulnote ne 4.
    Ich hätte doch lieber gute (2) oder sehr gute (1) Kühlung.

  4. Re: Das warten geht also weiter...

    Autor: Smincke 22.01.18 - 18:41

    Naja man den Prozessor so weit übertakten, dass die TDP fast verdreifacht wird und die Kühlung kommt damit klar. Ich habe sie nur nicht als Perfekt bezeichnet, weil sie dann recht laut wird.

  5. Re: Das warten geht also weiter...

    Autor: David64Bit 22.01.18 - 20:48

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja man den Prozessor so weit übertakten, dass die TDP fast verdreifacht
    > wird und die Kühlung kommt damit klar. Ich habe sie nur nicht als Perfekt
    > bezeichnet, weil sie dann recht laut wird.

    Einen Mobile Intel übertakten? Da hätte ich gerne mal 'ne Anleitung für.

  6. Re: Das warten geht also weiter...

    Autor: Smincke 22.01.18 - 22:00

    Intel Extreme Tuning Utility, oder Throttlestop herunterladen, installieren und an dem Thermal limit, voltage, und/oder multiplier schrauben und apply drücken. Ist halt nur temporär. Wenn du es konstant haben willst, musst du das mit Windows starten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. über duerenhoff GmbH, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Filme und Musik - über 80.000 Artikel)
  2. (u. a. Mainboards, CPUs, Speicher, Grafikkarten, Gehäuse)
  3. 111,00€
  4. mit Gutscheincode PLAYTOWIN (max. 50€ Rabatt) - z. B. ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 Advanced...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

    2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
      Netzbetreiber
      Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

      Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

    3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
      Ubuntu-Sicherheitslücke
      Snap und Root!

      Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


    1. 19:17

    2. 18:18

    3. 17:45

    4. 16:20

    5. 15:42

    6. 15:06

    7. 14:45

    8. 14:20