1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: 11,5-Watt…

Mal generell angemerkt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal generell angemerkt...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.14 - 00:21

    Das billigste SP3-Modell kostet 800 EUR, das teuerste 2000 EUR

    www.microsoftstore.com/store/msde/de_DE/pdp/Surface-Pro-3/productID.300213900

    Da dürften die Absatzzahlen recht überschaubar bleiben.

    Und somit dürfte auch eine "Diskussion" um den Stromverbrauch, rein
    akademischer Natur sein.

    Denn der "Business-Kasper" der im Meeting mit seinem SP3 posen will,
    hat davon sowieso keine Ahnung (es interessiert ihn auch nicht) - und
    der Rest kann/will sich eine SP3 eh nicht leisten, weil es ihm zu teuer ist.

    Davon ab....in der Preisklasse kriegt man bessere Convertibles.

  2. Re: Mal generell angemerkt...

    Autor: Schnapsbrenner 28.05.14 - 00:56

    Habe nach wie vor nichts gesehen, was irgendwie an ein Surface dran kommt. Die HW so klein verpackt findet man nicht. Da lass ich mich nur von Quellen überzeugen, nicht von eingeworfenen Behauptungen. Die Low-End Version ist ein Schnäppchen. Bessere HW auf gleichem Raum steigt auch sonst eher exp.

  3. Re: Mal generell angemerkt...

    Autor: Trollversteher 28.05.14 - 08:21

    Auch der businesskasper muss mal unterwegs Arbeiterbund weiß längere akkulaufzeiten durchaus zu schätzen. Und welche Convertibles in dem Preisbereich sind besser?

  4. Re: Mal generell angemerkt...

    Autor: Michael H. 28.05.14 - 08:50

    Ich seh hier nur einen Kasper der bashen will.

    Derzeit gibt es nichts in diesem Formfaktor das irgendwie an das SF-P 3 rankommt.

    Und gerade für die meisten "Businesskasper" reicht die i5 + 256GB SSD Version vollkommen.

    Die i7 Version wäre lediglich wegen der HD5000 Grafik für CAD Anwender und Grafiker interessant. Mal nebenbei angemerkt, dass alleine hier die CPU um die 400¤ alleine kostet. Die SSD schlägt wegen des ultra-kompakten formats mit dem vierfachen Gigabyte Preis auch gut zu buche. Da 512 GB im 2,5" format einfach doppelt bis dreifach zu groß für das SF-P 3 wäre. Alleine die SSD in dem Formfaktor kann man mit um die 900¤ dotieren.

    Und nein, das sind keine "faktenpreise"... habe nur mehrere Jahre im Flash/RAM Speicherbereich gearbeitet... in den meisten Ultrabooks wird lediglich auf das "Gehäuse" verzichtet. MS nimmt hier spezialanfertigungen mit echt super controllern. Kriegst in kaum einem anderen gerät eine bessere Hardware.

    Wenn so ein Businesskasper ein SF-P3 hat... war er wohl vernünftig genug um zu sehen das er für sein Geld das beste Gerät auf dem Markt genommen hat.

  5. Re: Mal generell angemerkt...

    Autor: Tschumi81 28.05.14 - 12:56

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CCS 365 GmbH, München
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 91,99€
  3. 29€
  4. 29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19