1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Das Surface Book…

Warum keine LTE-Option?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum keine LTE-Option?

    Autor: ConiKost 07.10.15 - 18:03

    Absolut unverständlich, wieso es kein LTE-Modem bei sowas gibt und nur bei den "günstigen" normalen Surface-Geräten eingebaut wird..

  2. Re: Warum keine LTE-Option?

    Autor: Nemorem 08.10.15 - 09:43

    Erst vor einer Woche kamm das Surface 3 mit LTE auf den offenen Markt. Natürlich nur für die kleine Version, aber die werden doch auch nicht produziert um auf denen sitzen zu bleiben, also war klar, dass kein LTE kommen wird. Die Botschaft von Microsoft an seine Kunden ist eindeutig: Du willst LTE? Dann kauf halt ein veraltetes Teil.

  3. Re: Warum keine LTE-Option?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.10.15 - 10:58

    ConiKost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absolut unverständlich, wieso es kein LTE-Modem bei sowas gibt und nur bei
    > den "günstigen" normalen Surface-Geräten eingebaut wird..


    Weil das Surface Book einen USB 3.0 Anschluss mehr als das Surface 3 besitzt. Diesbezüglich kann ich mir auch einen kleinen Geheimtipp nicht verkneifen. Wenn ihr die Möglichkeit habt auf Mobilfunkmodule zu verzichten (also so wie hier) und diese nach Bedarf von extern ans Gerät adaptieren könnt,dann macht es am besten auch. Dadurch ergeben sich gleich mehrere Vorteile. Zum einen der nicht unerhebliche Preisvorteil und zum anderen,ein mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit besseres Antennendesign. Genaugenommen wird durch das interne 4G Mobilfunkmodul auch das Antennendesign der Drahtlosen Verbindung in Mitleidenschaft gezogen. Wenn es geht,mehrere interne Antennen vermeiden,bzw unnötig komplizierte Antennendesigns.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. i22 Digitalagentur GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

MS Flight Simulator angespielt: Airbus 320neo mit Tastatur gesteuert
MS Flight Simulator angespielt
Airbus 320neo mit Tastatur gesteuert

Wie fliegt sich der Airbus 320neo? Golem.de hat es am PC ausprobiert - und von den Entwicklern mehr über den Flight Simulator erfahren.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Flight Simulator startet auf Steam und fliegt mit Valve-VR
  2. Microsoft Flight Simulator enthält eigenen Marktplatz
  3. Aerosoft MS Flight Simulator kommt auf 10 DVDs in den Handel

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

  1. Verbraucherschutz: EU-Kommission untersucht Fitbit-Übernahme durch Google
    Verbraucherschutz
    EU-Kommission untersucht Fitbit-Übernahme durch Google

    Insider gaben bereits Hinweise, jetzt ist es offiziell: Googles Übernahme des Fitness-Unternehmens Fitbit wird ausgiebig geprüft.

  2. Magenta Telekom: Telekom baut ihr Kabelnetz weiter mit Docsis 3.1 aus
    Magenta Telekom
    Telekom baut ihr Kabelnetz weiter mit Docsis 3.1 aus

    Rund 66.000 Haushalte können nun im Netz der Telekom 1 GBit/s nutzen. Die Übernahme des Kabelnetzes in Österreich zahlt sich aus, auch wenn sich der Telekom-Chef in Deutschland über Koaxkabel beklagt.

  3. Polizei: Zugriff auf Corona-Gästelisten nur bei Mord und Totschlag
    Polizei
    Zugriff auf Corona-Gästelisten nur bei Mord und Totschlag

    Ein Bundesgesetz soll den Zugriff auf die Corona-Gästelisten beschränken. Das fordert der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte.


  1. 16:31

  2. 16:27

  3. 16:07

  4. 15:52

  5. 15:36

  6. 14:38

  7. 14:13

  8. 13:58