1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Das Surface Book…

Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: pseudo 19.10.15 - 11:57

    Derartige Preise sind wohl nur für Wohlhabende ein Schnäppchen. Microsofts Surface 4 ist eindeutig ein Traum von einem Tablet, doch in der Preisklasse ist die Zielgruppe relativ dünn gesäht.

  2. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: ikso 19.10.15 - 12:05

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derartige Preise sind wohl nur für Wohlhabende ein Schnäppchen. Microsofts
    > Surface 4 ist eindeutig ein Traum von einem Tablet, doch in der Preisklasse
    > ist die Zielgruppe relativ dünn gesäht.

    Ich sehe nicht mal die als Zielgruppe für diesen Preis, die kaufen sich lieber ein goldenes MacBook oder sonnst was.

  3. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: Freiheit statt Apple 19.10.15 - 12:12

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derartige Preise sind wohl nur für Wohlhabende ein Schnäppchen. Microsofts
    > Surface 4 ist eindeutig ein Traum von einem Tablet, doch in der Preisklasse
    > ist die Zielgruppe relativ dünn gesäht.

    Es geht hier ums Surface Book.

  4. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: ChMu 19.10.15 - 12:18

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derartige Preise sind wohl nur für Wohlhabende ein Schnäppchen. Microsofts
    > Surface 4 ist eindeutig ein Traum von einem Tablet, doch in der Preisklasse
    > ist die Zielgruppe relativ dünn gesäht.

    Wo steht, das es ein Schnaeppchen ist? Oder sein soll? $3000 ist fuer Wohlhabende? Das ist in der Zielgruppe ein Wocheneinkommen. Und es wird davon ausgegangen, das man diese Summe mit Confort im ersten Monat damit verdient hat. Es handelt sich ja um ein Arbeitsgeraet, nicht eine Surfmaschine mit Spiele Aufsatz fuer gelangweilte Studenten.

  5. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: jo-1 19.10.15 - 12:21

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derartige Preise sind wohl nur für Wohlhabende ein Schnäppchen. Microsofts
    > Surface 4 ist eindeutig ein Traum von einem Tablet, doch in der Preisklasse
    > ist die Zielgruppe relativ dünn gesäht.


    In diesen Kategorien denkt nur jemand, der kaum Ahnung von Finanzen hat :-)

    Wichtig ist doch was das 'Ding' gebraucht noch wert ist nach drei oder vier Jahren Nutzung.

    Meine letzten LapTops haben alle samt und sonders rund 40 % vom Listen-Neupreis gebracht. Gemessen am tatsächlichen Kaufpreis waren es dann rund 50 % - von der Steuer abgesetzt - weil ich es beruflich brauche und schon sind es nur noch 10 % reales Cashout - für 300 EUR ein Spitzengerät drei bis vier Jahre nutzen - feine Sache!

    Ob das bei einem MS Surface allerdings funktionieren wird würde zu bezweifeln wagen ;-)

    Da wäre mir in der Tat das Risiko zu hoch - einfach mal hier gucken was ein Top gebrauchtes LapTop noch nach 3 Jahren beim Händler bringt (wohl gemerkt - Einschicken und die Kohle wird überweisen):
    https://www.flip4new.de/p/23171-apple-2-9-ghz-i7-13-3-macbook-pro-retina-mbp10-2-retina-late-2012--verkaufen

  6. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: GT3RS 19.10.15 - 12:32

    sorry aber Deutschland ist ein sehr reiches Land. 3200 USD oder EURO sind eine stolze Summe aber auch kein Vermögen.

  7. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: ChMu 19.10.15 - 12:50

    GT3RS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sorry aber Deutschland ist ein sehr reiches Land. 3200 USD oder EURO sind
    > eine stolze Summe aber auch kein Vermögen.

    Schon gar nicht fuer ein abzuschreibendes Arbeitsgeraet welches ein vielfaches erwirtschaften soll.

  8. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: jo-1 19.10.15 - 12:52

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GT3RS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sorry aber Deutschland ist ein sehr reiches Land. 3200 USD oder EURO
    > sind
    > > eine stolze Summe aber auch kein Vermögen.
    >
    > Schon gar nicht fuer ein abzuschreibendes Arbeitsgeraet welches ein
    > vielfaches erwirtschaften soll.

    genau so schaut aus - 45 % zahlt die Steuer zurück ;-)

  9. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: MarioWario 19.10.15 - 12:53

    Nichtsdestotrotz Firmen scheissen ihr Geld nicht, da least man eher was billiges und tauscht schnell aus, da bleibt nur der dünne Privatkundenmarkt - auf dem sitzt Apple (zu Recht) recht fett.

    Meine Nachbarn sind recht reich, aber bei denen steht eher ein Bechstein und viele kaufen eher einen Opel als eine S-Klasse - obwohl das Geld da ist.

  10. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen - Modelle sind Ausverkauft!

    Autor: FireBird74 19.10.15 - 12:59

    Naja die Gruppe scheint es zu geben und davon nicht zu wenige, denn das bisherige TOP Modelle für $2700 in der Vorbestellung sind AUSVERKAUFT! bzw. waren es noch letzte Woche.

  11. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: jo-1 19.10.15 - 13:07

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichtsdestotrotz Firmen scheissen ihr Geld nicht, da least man eher was
    > billiges und tauscht schnell aus, da bleibt nur der dünne Privatkundenmarkt
    > - auf dem sitzt Apple (zu Recht) recht fett.
    >
    > Meine Nachbarn sind recht reich, aber bei denen steht eher ein Bechstein
    > und viele kaufen eher einen Opel als eine S-Klasse - obwohl das Geld da
    > ist.

    mit dem Bechtein oder Bösendorfer kann man schwerlich ins Internet oder gar arbeiten - ausser man ist Pianist.

    Computer haben nichts mit reich oder arm zu tun - wer kann holt sich das was ihm am miesen zusagt - bei mir wäre das derzeit sicher kein MS Produkt - doch langsam gehen die Dinger in die richtige Richtung.

    Bisher waren das zumeist billige Plastikheimer mit denen ich mich nicht so richtig anfreunden konnte - das ändert sich gerade.

    Schauer mal wie die Firma aus Cupertino mit den nächsten MBs kontert - könnte mir ein MB 14" mit USB 3.1 sehr gut vorstellen - wäre echt cool

  12. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: christoph89 19.10.15 - 13:11

    Rein vom Preis dürfte die Zielgruppe nicht klein sein, zumal MS hier sicherlich auf Geschäftskunden abzielt, deren Kosten auf die Jahre der Abschreibung gesehen nicht sehr hoch sind.

    Wenn das Ding wirklich gut ist (ich habe mich nie näher mit dem MS-Zeug beschäftigt, rein von den Daten aber echt gut), wovon ich aber bei dem Preis ausgehen würde, findet es auch im Privatkundenumfeld seine Käufer. Ein MacBook Air liegt inzwischen auch bei 1900¤, dazu mein Gaming-Rechner und schon bin ich bei weit mehr. Ein Alienware-Laptop ist auch eher >2000¤ und findet seine Käufer ausschließlich im Privatkundensegment.

    3000¤ sind zudem auch keine Unmenge, wenn ich mir meinen nächsten Rechner zum Daddeln zusammenstelle, wird dieser mehr kosten. Ich sehe mich jedoch absolut nicht als wohlhabend oder reich an. ;-)

    LG
    Christoph

  13. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: ChMu 19.10.15 - 13:25

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichtsdestotrotz Firmen scheissen ihr Geld nicht, da least man eher was
    > billiges und tauscht schnell aus, da bleibt nur der dünne Privatkundenmarkt
    > - auf dem sitzt Apple (zu Recht) recht fett.
    >
    > Meine Nachbarn sind recht reich, aber bei denen steht eher ein Bechstein
    > und viele kaufen eher einen Opel als eine S-Klasse - obwohl das Geld da
    > ist.

    Recht reich? Gemessen an was? An Dir? Am Einkommen? Am Vermoegen? An den Schulden? Was hat die Wahl des Autos oder eines Pianos mit Reich zu tun? Egal welches Auto, wird in Deutschland, wie ueberall sonst auch, kaum ein Wagen privat gekauft, sondern wenn finanziert. Bei Firmenwagen sowiso. Ist also kein Masstab was den Reichtum angeht. Eher die Wohnlage bezw das Haus ist schon eher ein Indiz (aber als Nachbar wohnst Du in der gleichen Lage, bist also ebenfalls als reich anzusehen) und wie viel Zeit "der Reiche" dort verbringt. Konsumgueter oder Arbeitsgeraete (Autos, Computer, Klamotten welche nach einmal tragen zurueck geschickt werden, gemietete Boote ect) haben nichts mit reich zu tun.
    Auch das Einkommen kann nur bedingt herangezogen werden, wenn man die Ausgaben nicht kennt. Wenn ich zB eine Burg im Rheintal erbe, bin ich nicht automatisch reich, selbst wenn ich sechsstellig verdiene, weil alleine der Unterhalt der Gemaeuer alles auffrisst.

    Wirklichen Reichtum sieht man eh nicht, das haben diese Leute nicht noetig, sowas wird Blendern ueberlassen (mein Haus, mein Boot, mein Pferd) welche auf Pump oder zur Miete leben.

  14. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen - Modelle sind Ausverkauft!

    Autor: blaulicht900 19.10.15 - 14:01

    Ihr weisst schon, dass das ganze "Nach so kurzen Stunden oder Tagen schon ausverkauft" (siehe Apple) eine künstlich geschaffene Knappheit ist und nichts weiteres als Marketing ist?

    Hat ja wieder mal funktioniert ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.15 14:03 durch blaulicht900.

  15. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen - Modelle sind Ausverkauft!

    Autor: ChMu 19.10.15 - 14:12

    blaulicht900 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr weisst schon, dass das ganze "Nach so kurzen Stunden oder Tagen schon
    > ausverkauft" (siehe Apple) eine künstlich geschaffene Knappheit ist und
    > nichts weiteres als Marketing ist?
    >
    > Hat ja wieder mal funktioniert ;)

    So so, Du hast also ein Produkt mit dem Du Geld verdienen willst, haellst es aber kuenstlich zurueck damit man es nicht kaufen kann.
    Gut.
    Super Idee.
    Womit verdienst Du dann Dein Geld? Indem Du Lagerplatz teuer bezahlst um die dann veralteten Geraete spaeter guenstiger zu verkaufen?

  16. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: nille02 19.10.15 - 14:20

    christoph89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3000¤ sind zudem auch keine Unmenge, wenn ich mir meinen nächsten Rechner
    > zum Daddeln zusammenstelle, wird dieser mehr kosten. Ich sehe mich jedoch
    > absolut nicht als wohlhabend oder reich an. ;-)

    Wobei du dich bei einem Gaming Rechner da schon anstrengen musst. Außer du lässt 5 mal gerade sein und kauft auch Dinge die etwas am Ziel vorbei gehen ;)

  17. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: nille02 19.10.15 - 14:29

    Hängt alles von den Prioritäten ab. Vor 2 Jahren habe ich eine neue Wohnzimmereinrichtung für etwa 7000¤ gekauft. Aber dennoch nutze ich sie weniger als meinen 1000¤ Laptop. Rückblickend würde ich es inzwischen anders machen ;)

    Wenn ich ein neues Gerät brauchen würde, käme das Surface Book durch aus in die engere Auswahl. Allerdings würde ich es gerne vorher mal in die Hand nehmen können.

  18. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: Kleba 19.10.15 - 15:06

    Also wenn das Gerät so gut ist, wie ich es mir vorstelle käme es auch durchaus in die engere Auswahl. Vermutlich nicht dieses Jahr, aber generell schon.

    Ich denke aber auch eher, dass die Zielgruppe Firmenkunden sind die ein ordentliches Arbeitsgerät haben wollen und entsprechendes Equipment kaufen. Insbesondere Team-, Abteilungsleiter und Geschäftsführer. Und davon gibt es in DE gar nicht mal so wenige.

  19. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: christoph89 20.10.15 - 22:09

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > christoph89 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Wobei du dich bei einem Gaming Rechner da schon anstrengen musst. Außer du
    > lässt 5 mal gerade sein und kauft auch Dinge die etwas am Ziel vorbei gehen
    > ;)

    Ich bastele meine Rechner generell selbst zusammen und der Neue muss den Alten deutlich übertreffen.

    Nen dicker Intel (mindestens 6-Kern), SSD dann per PCI-E in entsprechender Größe (so locker ein TB) mindestens 24 GB RAM und die Platten alle neu. Ok, ich muss sagen, dass ich den Rechner im 24/7-Betrieb als Homeserver laufen lasse und zum meine VM's nicht beenden möchte. Auch beim Zocken!

    Aktuell habe ich einen i7 960, 12 GB RAM, ne 256 GB SSD und 3 normale Festplatten mit einer GTX 680.

    Das Ding ist uralt, aber gar nicht schlecht. Wenn ich aber Geld in die Hand nehme, was dann nicht so wenig sein wird, erwarte ich aber auch einen Performancesprung. Alleine durch die die neue Prozessorachitektur dürfte das bei den verschlüsselten Platten viel bringen.

    Bastel mir sowas unter 3k, ich kaufe ihn dir ab. ;-)

    LG
    Christoph

  20. Re: Wohl nur für Wohlhabende zu gebrauchen

    Autor: .02 Cents 03.11.15 - 13:01

    Ich denke der Markt existiert. BYOD funktiniert meist mit einer Kombination aus Web und Remote Desk Anwendungen. Die funktionieren eigentlich immer mitveinem Windows Client. Auch wenn das mittlerweile nur noch selten ist, hat man da mit Apple eher Probleme. Ausserdem ist es auch nicht jedermanns Sache, vor einem Mac zu hocken und Remote die ganze Zeit auf Windows zu arbeiten.

    Über 3k für das Spitzenmodell nur für etwas mehr 'Plattenplatz' ist natürlich happig, aber 2-2,5 k finde ich nicht extrem, wenn man die features wirklich brauchen kann ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIN Software GmbH, Berlin
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Remscheid
  4. GOM GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
      Mobile Betriebssysteme
      Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

      Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

    2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
      Rechenzentren
      5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

      Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

    3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
      Elektromobilität
      EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

      Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


    1. 22:13

    2. 18:45

    3. 18:07

    4. 17:40

    5. 16:51

    6. 16:15

    7. 16:01

    8. 15:33