1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft…

So was gab es schon mal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So was gab es schon mal

    Autor: Casandro 14.10.14 - 07:45

    Ich glaube in den 1980gern gab es eine Taschenrechneruhr die so funktioniert hat. Die hatte einfach einen resistiven Touchscreen und hat die Signale daraus verarbeitet... das ging schon in den 1980gern sehr gut.
    http://www.digital-watch.com/DWL/1work/casio_at-5501/

    Die sogenannte "Online"-Handschrifterkennung funktioniert schon sehr Jahrzehnten ziemlich gut, und frühe GUIs haben damit als Alternative zum Menü experimentiert.

  2. Re: So was gab es schon mal

    Autor: cHaOs667 14.10.14 - 07:48

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube in den 1980gern gab es eine Taschenrechneruhr die so
    > funktioniert hat. Die hatte einfach einen resistiven Touchscreen und hat
    > die Signale daraus verarbeitet... das ging schon in den 1980gern sehr gut.
    > www.digital-watch.com
    >
    > Die sogenannte "Online"-Handschrifterkennung funktioniert schon sehr
    > Jahrzehnten ziemlich gut, und frühe GUIs haben damit als Alternative zum
    > Menü experimentiert.

    Jedes WindowsCE (und auch 8(.1) fürs Surface) verfügt über diese Technologie. Funktioniert unter Windows 8 hervorragend (Surface Pro 2)!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 07:48 durch cHaOs667.

  3. Re: So was gab es schon mal

    Autor: the_spacewürm 14.10.14 - 08:53

    Handschrifterkennung in irgendwelchen Geräten ist natürlich schon ein alter Hut. Interessant ist hier eher, inwiefern man das auf so nem kleinen Display mit den Fingern vernünftig nutzen kann. Selbst auf den (inzwischen) relativ großen Smartphone-Displays finde ich persönlich das eher mühsam.

  4. Re: So was gab es schon mal

    Autor: deutscher_michel 14.10.14 - 13:36

    Naja ob es vernünftig Einsetzbar ist auf einem Uhr-Display wage ich stark zu bezweifeln - eine "Palm-Schrift" wie damals könnte ich mir gerade noch vorstellen - aber auch das wäre wohl arg fummelig.. klingt eher nach einem PR-Feature imho

  5. Re: So was gab es schon mal

    Autor: Peter Brülls 14.10.14 - 13:44

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Handschrifterkennung in irgendwelchen Geräten ist natürlich schon ein alter
    > Hut. Interessant ist hier eher, inwiefern man das auf so nem kleinen
    > Display mit den Fingern vernünftig nutzen kann. Selbst auf den (inzwischen)
    > relativ großen Smartphone-Displays finde ich persönlich das eher mühsam.

    Zumal man ja auch diktieren kann.

    Als ich die Überschrift las, dachte ich auch zuerst, dass die Uhr die Handbewegungen beim Schreiben korrekt erkennt. *Das* w#r für mich ein Grund, eine Uhr zu tragen und dann sogar auf der „falschen“ Seite. (Denn normalerweise schreibt man mit der Primärhand, mit der man auch die Uhr an der Sekundärhand befestigt.)

  6. Re: So was gab es schon mal

    Autor: net_cyborg 14.10.14 - 15:05

    Du meinst etwas in der Art wie der hier? Nur in die Uhr integriert? Solle eigentlich mit genug Lage- und Beschleunigungssensoren in der Smartwatch realisierbar sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sysberry-absc GmbH, München
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. HAUS & GRUNDEIGENTUM Service GmbH, Hannover
  4. ALPENHAIN Käsespezialitäten GmbH, Pfaffing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender