Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft intern: "PC…

Dauerhafte Touch-Bedienung ist eine ergonomische Katastrophe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dauerhafte Touch-Bedienung ist eine ergonomische Katastrophe

    Autor: renegade334 28.01.13 - 17:06

    Ich lese im Internet ständig, dass entweder 50cm oder eine Armlänge Abstand zum Monitor halten. Mich strengt schon der Abstand knapp drüber ein wenig an. Es ist ja kein Wunder. Ich stelle mir vor, dass mir die Hand müde wird, wenn ich ihn so ausgestreckt halte. Und man arbeitet auch nicht wenige Stunden. Was zwangsweise passiert ist, dass der Arm in den rechten Winkel versetzt bzw. abgestützt wird. Das hat natürlich zur Folge, dass man mehr als die halbe Zeit auf die Touch-Bedenung verzichten MUSS. Folglich spielt das Bedienkonzept keine ausschlaggebende Rolle, da man die allermeiste Zeit doch noch die Maus nimmt und das ganze weniger Sinn macht.
    Da bleibt noch das Zeichnen was man damit erheblich besser machen kann. Das wars auch.

  2. Re: Dauerhafte Touch-Bedienung ist eine ergonomische Katastrophe

    Autor: Lalalalala 28.01.13 - 17:18

    Gebe dir vollkommen recht, was Notebooks angeht. Bei Tablets sieht die Sache aber anders aus. Wobei ich da auch zwei getrennte Geräte bevorzugen würde (persönliche Einstellung) statt so einem "Mittelding" à la surface.

    Ich glaube Touch-Bedienung sollte stärker in die Eingabegeräte integriert werden. Ich kann leider nur Apple als Beispiel nennen (bitte jetzt nicht die standard Apple Diskussion starten!) aber deren Kombination aus Touchpad/MagicMouse und normaler Tastatur ist wie ich finde genial. Von Microsoft kam mit der Touch-Mouse ja auch ein ähnlicher Ansatz, soweit ich weiß wurde der aber nicht mehr weiter verfolgt.

    Als letzte Alternative würde ich ein Tablet sehen, an dem man arbeitet wie an einem Blatt Papier. Es liegt halt vor einem auf dem Tisch. Das müsste aber größer sein als die aktuellen Tablets.

  3. Re: Dauerhafte Touch-Bedienung ist eine ergonomische Katastrophe

    Autor: msdong71 28.01.13 - 17:59

    also wenn man den bildschirm nicht auf die tastatur klappen kann finde ich touch PC / Notebook auch total sinnfrei.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. 239,00€
  3. ab 192,90€ bei Alternate gelistet


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

  1. Deutscher Computerspielpreis: Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017
    Deutscher Computerspielpreis
    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

    Der Genremix Portal Knights des Frankfurter Entwicklerstudios Keen Games hat in der wichtigsten Kategorie beim Deutschen Computerspielpreis gewonnen. Zum Eklat kam es bei der Verleihung für das beste Gamedesign.

  2. Sledgehammer Games: Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

    Erst die Landung in der Normandie, dann Paris und zum Finale in die Nordeifel: Im nächsten Call of Duty kämpfen Spieler im Szenario des Zweiten Weltkriegs als US-Amerikaner in Europa - und im Multiplayermodus in fast der ganzen Welt.

  3. Elektroauto: VW testet E-Trucks
    Elektroauto
    VW testet E-Trucks

    Hannover Messe 2017 Schluss mit Brummi: VW setzt künftig an zwei Standorten in Sachsen Elektro-Lkw für Transporte ein. Die beiden Trucks sind zudem mit Systemen für autonomes Fahren ausgestattet.


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01