Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft intern: "PC…

Was für ein Kaspertheater

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Kaspertheater

    Autor: beaver 28.01.13 - 12:00

    Der wars, nein der...
    Windows 8 ist wirklich so ein Fehlschlag wie die Kritiker gesagt haben, das ist das einzige was man daraus liest. Firmen halten sich zurück, weil die Sysadmins sagen, dass es einfach nicht geht und weil sie auch selbst sehen, und die Enduser deinstallieren es einfach und machen wieder Windows 7 drauf, weil nicht nur mit dem scheiß rumgewechsel auf die verschiedenen UIs, man verunsichert wird und mehr Arbeitsschritte hat, nein, MS macht den Zwang auf Metro auch noch schön unterschwellig, und hat den normalen Desktop potthässlich gemacht, als ob er von Windows 3.1 kommt.

    Vielleicht hätte MS ja mal auf bestehende Touchsysteme setzen können, wie z.B. Car PCs, aber nein, da mussten sie ja wieder Beschränkungen einbauen. Nichtmal 1280x720 geht, was für ein erbärmlicher Witz.

    Stattdessen waren die wirklich so dreist und haben gedacht, dass die anderen schon Hardware für ihren Schrott bauen. Unglaublich... lol

  2. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: kn3rd 28.01.13 - 12:05

    Bei MS weiß die eine Hand auch nicht was die andere macht, bei sowas kommt dann Windows 8 raus, bei dem man 3 linke Hände bräuchte um es zu bedienen. Aber laut MS ist dann eben die Evolution schuld.

    Erst behaupten sie ja Windows 8 wäre trotz zahlreicher negativer Berichte super gestartet. Dann kommt viel Kritik und Acer sagt sogar ganz offen, was andere nur hinter vorgehaltener Hand sagen und dann kommt Microsoft und meint, ja aber es ist doch nur so schlecht weil die Hardware so schlecht sei ....

    Nach dem Design-Fail, kommt jetzt der PR-Fail ....

  3. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:08

    Nach 2 Monaten kann man von Fehlschlag sprechen? Dann auch mal für dich 3 fragen auf die ich ansonsten nirgends Antworten erhalte:

    Ist Android auf Smartphones ein Flop gewesen, als es in Version 1.5 und 1.6 eigentlich noch keiner haben wollte? Ist Android auf Tablets ein Flop gewesen, weil eigentlich keine die Android 3 Tablets wollte? Sind die Nexus-Smartphones ein Flop, nur weil sie außerhalb von IT-Foren eigentlich keine Beachtung finden?

    Windows 8 ist neu, die Möglichkeiten die es bietet noch nicht mal annähernd ausgereizt, aber man kann ja nach 2 Monaten schon Erfolg und Misserfolg erkennen.

  4. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: beaver 28.01.13 - 12:12

    1. Ja Android 1.5 und 1.6 waren ein Flop.
    2. Ja, Android 3 Tablet waren ein Flop.
    3. Nein sie sind kein Flop, weil sie auch außerhalb von IT Foren Beachtung finden.

    Sorry, aber beim nächsten mal antworte ich auf sowas sinnloses nicht mehr...

  5. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: kn3rd 28.01.13 - 12:12

    Für mich bietet Windows 8 nur Beschränkungen, keine Möglichkeiten.

  6. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:15

    Und was sagt uns das? Neue Dinge brauchen Zeit! Eine neue Bedienung braucht Zeit. Erinnerst du dich an Office 2007? War neu, war anders, wollte keiner. Wie sieht's heute aus? Wer nach 2 Monaten bereits vom größten Flop spricht ist ja wohl noch kurzsichtiger als alle Analysten zusammen!

  7. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: beaver 28.01.13 - 12:16

    Heute benutzt jeder 2003 oder 2010.
    Ich sagte Windows 8 ist ein Flop, nicht Windows 9.
    Bitte lesen vor dem rumplärren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 12:18 durch beaver.

  8. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Tantalus 28.01.13 - 12:17

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erinnerst du dich an Office 2007? War neu, war anders, wollte keiner.

    Und genau deshalb ist MS bei Office 2010 wieder einen Schritt zurückgerudert und hat das Ribbon-Kozept nochmal grundlegend überarbeitet.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: kn3rd 28.01.13 - 12:18

    Weil man bei Redmond eigentlich noch etwas Zeit gebraucht hätte, ist wie du es ja jetzt auch selbst sagt, Windows 8 nicht konkurrenzfähig. Solange das so ist, werde ich es mir auch in Zukunft nicht kaufen, so einfach ist es. Aber wenn du so davon überzeugt bist, dann kauf du dir doch 2, um das auszugleichen. Kannst ja mit deinem Geld tun was du willst und ich mach was ich für sinnvoller halte.

  10. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:20

    Und 2010 hat die gleiche Oberfläche und keiner ist zu OpenOffice gewechselt wie alle meinten.

  11. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:22

    Bitte was haben sie gemacht? Vielleicht guckst du dir mal 2007 und 2010 nebeneinander an. Außer der dem separaten Dateiseite statt dem runden Button ist es exakt das gleiche Konzept. Sieht gleich aus, lässt sich gleich bedienen.

  12. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: beaver 28.01.13 - 12:24

    Nein, viele sind bei 2003 geblieben oder sind auf OpenOffice bzw. LibreOffice gewechselt, sogar Unternehmen. Auch wurde da ganz schön was verändert bei 2010, sodass es für viele dann doch tolerabel wurde.

    Wie lange wollen wir hier weiter machen? Deine 3 Fragen waren schon lächerlich genug, was soll das nun mit Office?

    Kein hat was gegen ein Windows für Touchscreensysteme. Aber diese auf den Desktop zu zwängen, und das auch noch mit enormer Dreistigkeit, dass macht nunmal keinen Sinn, und bekommt nun was es verdient. Bei Windows 9 mag das anders sein. Dass du über nächste Versionen redest, macht Null Sinn.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 12:29 durch beaver.

  13. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:25

    Nicht konkurrenzfähig? Es gibt zu Windows 8 keine Konkurrenz. Wenn ich mir Beispielsweise das Surface Pro hole, habe ich unterwegs Tablet und Laptop und zuhause mit HDMI-Kabel und USB-Hub einen vollständigen Desktop. 1 Gerät statt 3, ohne Abstriche. Das ist die Zukunft!

  14. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: harrycaine 28.01.13 - 12:27

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was sagt uns das? Neue Dinge brauchen Zeit! Eine neue Bedienung braucht
    > Zeit. Erinnerst du dich an Office 2007? War neu, war anders, wollte keiner.
    > Wie sieht's heute aus? Wer nach 2 Monaten bereits vom größten Flop spricht
    > ist ja wohl noch kurzsichtiger als alle Analysten zusammen!

    Ich bin lange bei Office 2003 geblieben und dann auf LibreOffice gewechselt.
    Wolltest Du darauf hinaus?

  15. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: BenediktRau 28.01.13 - 12:28

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach 2 Monaten kann man von Fehlschlag sprechen? Dann auch mal für dich 3
    > fragen auf die ich ansonsten nirgends Antworten erhalte:
    >
    > Ist Android auf Smartphones ein Flop gewesen, als es in Version 1.5 und 1.6
    > eigentlich noch keiner haben wollte? Ist Android auf Tablets ein Flop
    > gewesen, weil eigentlich keine die Android 3 Tablets wollte? Sind die
    > Nexus-Smartphones ein Flop, nur weil sie außerhalb von IT-Foren eigentlich
    > keine Beachtung finden?
    >
    > Windows 8 ist neu, die Möglichkeiten die es bietet noch nicht mal annähernd
    > ausgereizt, aber man kann ja nach 2 Monaten schon Erfolg und Misserfolg
    > erkennen.

    Ich weiß nicht ob deine Beispiele deine Argumentation unterstützen oder eher zunichte machen, Android 1.x auf Smartphones und Android 3.x auf Tablets war von Anfang an kein Erfolg und wurde auch keiner, Erst mit Android 2.x und 4.x hat sich das gebessert. Schließt man so auf Windows 8 zurück, wird erst Windows 9 das Konzept zwar beibehalten, aber wesentlich verbessern, sodass sich die Benutzer damit arrangieren können.

    Ich habe Privat auch die Wahl zwischen Windows 7 und Windows 8 und so wie Windows 8 heute ist, würde ich mich wieder für Windows 7 entscheiden. Bei Windows 9 sieht die Sache vllt. ganz anders aus (Mein erstes Smartphone hatte auch Android 4.0 ;D)

  16. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:29

    In deiner Wunschwelt vielleicht. Office 2010 hat MS Umsatz wie kein anderes Office zuvor gebracht. Open-/Libreoffice? Von unseren 200 Mitarbeitern nutzt das keiner privat, auch 2003 ist nicht mehr in gebrauch. Nicht wieder Wunschdenken mit Realität verwechseln.

  17. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:31

    Und du spiegelst die Allgemeinheit wieder? Die Allgemeinheit hat genau dies nämlich nicht getan, so was wie dich findet man vornehmlich in IT-Foren, wo man sich zwanghaft an jahrzehntealte Konzepte wie Menüs und Toolbars krallt.

  18. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:33

    Mein Fragen stützen meine Aussagen, denn sie zeigen auf, dass neue Produkte und neue Konzepte eben Zeit brauchen und nicht 2 Monate.

  19. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Knarzi 28.01.13 - 12:34

    Das ist bei dir ein generelles Problem. Jemand der permanent nur vom Monopolverbrecher spricht, von dem erwarte ich gar keine differenzierte Betrachtung der Möglichkeiten oder des Produktes.

  20. Re: Was für ein Kaspertheater

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.13 - 12:37

    Evolution?

    MS ist ein amerikanisches Unternehmen, das gibt es da nicht! ;)

    Wie Apple keine Nipple!

    (naja, ohne den Link zu haben, war da mals was von MS, was in die Kreationisten/Inteligent Design - Richtung ging)

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Berlin
  4. Hornetsecurity GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)
  2. 299,00€
  3. 1.029,00€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
    Debatte nach Wanna Cry
    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

    Wie nach einem schwerwiegenden IT-Sicherheitsvorfall üblich sollen die Probleme rund um Wanna Cry politisch bekämpft werden. In den USA soll dafür der Umgang der Geheimdienste mit Sicherheitslücken neu geregelt werden, andere Politiker fodern: Lasst Unternehmen hacken!

  2. Drohne: DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung
    Drohne
    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

    DJI hat mit Spark seinen bisher kleinsten Quadcopter vorgestellt, der kleiner als die DJI Mavic Pro ist. Die Drohne kann ohne Fernsteuerung allein mit Handbewegungen gelenkt werden. Wer will, kann auch das Smartphone oder einen Controller einsetzen.

  3. Virb 360: Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf
    Virb 360
    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

    Garmin, Hersteller von GPS-Systemen und Sportuhren, hat auch Actionkameras im Sortiment. Die neue 360-Grad-Kamera Virb 360 nimmt sphärische Videos mit einer Auflösung von 5,7K auf.


  1. 09:02

  2. 08:28

  3. 07:16

  4. 07:08

  5. 18:10

  6. 10:10

  7. 09:59

  8. 09:00