Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Neue Einsteiger…

Endverbraucher sind komplett raus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endverbraucher sind komplett raus

    Autor: pk_erchner 04.02.18 - 08:52

    Microsoft ignoriert inzwischen komplett den Endverbraucher Markt

    hier deutsche Preise

    https://www.microsoft.com/de-de/surface/devices/surface-book-2/tech-specs#surfaceconfiguration

    der Spass fängt so bei 1500¤ an - und bei dem Preis steigen alle "normalen" Menschen aus

    "Normale" User sind inzwischen zu 99,9% nur noch auf dem Smartphone
    (gut zu sehen in Analytics Stats von "normalen" Webseiten oder Kampagnen)

    Es wäre tatsächlich toll, wenn Microsoft ein "modernes", leichtes Touch Laptop für unter 600¤ rausbringen würde - da reicht zur Not auch Atom oder eine langsame CPU - mit einer wirklich guten Tastatur

    aber der normale Mensch würde raus aus der Smartphone Falle

  2. Re: Endverbraucher sind komplett raus

    Autor: dancle 04.02.18 - 08:57

    Genau das ist doch von Microsoft so gewollt. Surface war schon immer eine Premium-Marke und es wird auch immer so sein.

    Für den günstigeren Bereich sieht Microsoft die OEMs und will dort deren Marktanteile auch gar nicht wegnehmen.

  3. Re: Endverbraucher sind komplett raus

    Autor: Tet 04.02.18 - 12:20

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre tatsächlich toll, wenn Microsoft ein "modernes", leichtes Touch
    > Laptop für unter 600¤ rausbringen würde - da reicht zur Not auch Atom oder
    > eine langsame CPU - mit einer wirklich guten Tastatur

    Haben sie doch schon, nur als Tablet.

  4. Re: Endverbraucher sind komplett raus

    Autor: Evron 05.02.18 - 08:51

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft ignoriert inzwischen komplett den Endverbraucher Markt
    >
    > hier deutsche Preise
    >
    > www.microsoft.com#surfaceconfiguration
    >
    > der Spass fängt so bei 1500¤ an - und bei dem Preis steigen alle "normalen"
    > Menschen aus
    >
    > "Normale" User sind inzwischen zu 99,9% nur noch auf dem Smartphone
    > (gut zu sehen in Analytics Stats von "normalen" Webseiten oder Kampagnen)
    >
    > Es wäre tatsächlich toll, wenn Microsoft ein "modernes", leichtes Touch
    > Laptop für unter 600¤ rausbringen würde - da reicht zur Not auch Atom oder
    > eine langsame CPU - mit einer wirklich guten Tastatur
    >
    > aber der normale Mensch würde raus aus der Smartphone Falle

    Vielleicht hast du immer noch nicht kapiert wie das funktioniert... Wenn du "Qualität" willst, dann sollst du MS nehmen... Wenn du günstig willst, dann Acer, Asus oder No Name China Teile.
    MS ist kein Apple... Dafür ist die Marketingabteilung von MS einfach zu dumm.

  5. Re: Endverbraucher sind komplett raus

    Autor: pk_erchner 05.02.18 - 09:42

    > Vielleicht hast du immer noch nicht kapiert wie das funktioniert... Wenn du
    > "Qualität" willst, dann sollst du MS nehmen... Wenn du günstig willst, dann
    > Acer, Asus oder No Name China Teile.
    > MS ist kein Apple... Dafür ist die Marketingabteilung von MS einfach zu
    > dumm.

    und genau das sind Endverbraucher leid ...

    Acer mag besser sein als sein Ruf und Asus für Gamer toll sind

    der "Normal" Mensch ist von Windows sehr enttäuscht
    und wir in die Arme von Apple getrieben

  6. Re: Endverbraucher sind komplett raus

    Autor: FreiGeistler 06.02.18 - 15:11

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre tatsächlich toll, wenn Microsoft ein "modernes", leichtes Touch
    > Laptop für unter 600¤ rausbringen würde - da reicht zur Not auch Atom oder
    > eine langsame CPU - mit einer wirklich guten Tastatur

    Auf welchem Planeten lebst du?
    Ein Lenovo Convertible mit Intel Pentium Atom und 4GB RAM bekommt man für um die 400 Dollar.
    Und das ist die teurere Variante, die billigere hat mit 2GB für Windows 10 zu wenig RAM. Aber Linux läuft darauf mit dem neuesten Kernel 1A.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  2. Technische Universität Dresden, Dresden
  3. Rational AG, München
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-75%) 9,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11