Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Surface Pro…

Preis und Display

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis und Display

    Autor: LobbyRegime 07.02.13 - 17:30

    Bei den ganzen Kommentaren hätte ich beinah geglaubt, es handelt sich bei dem SurfacePro um ein Arbeitsgerät, was den Preis rechtferigen soll.

    Aber ein 10,6 Zoll großes Display gehört an ein Tablet. Wenn ich ernsthaft arbeiten möchte, nehme ich ein Laptop mit mind. 14" Display, das kann ich zusammenklappen und das Display muß nicht zusätzlich abgestützt werden. Das Surface kann man doch nicht mal auf dem Schoß verwenden.

    Auf dem Sofa oder privat unterwegs will ich etwas leichtes, handliches, ein Tablet eben. Und es soll nicht dauernd an die Steckdose müssen.

    Der Preis. In den USA soll das Ding ab 900 Dollar kosten - In Europe 900¤ ??? Sorry, aber ich kann auch versuchen, mir selbst in den Hintern zu treten ... ca 660¤ dürfte es kosten!

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Ich (! subjekitv) finde, dass es zu teuer und zu schwer ist, aber andrerseits nicht die nötige Ausdauer hat.
    Wenn ich überlege, dass ein (alter) EeePc vor Jahren irgendwie um die 300¤ gekostet hat, eine Tastatur hat, die Tastatur am Gerät hält, der Akku auch einigermaßen lange hält u.s.w., dann halte ich 900 Dollar für eine Konstruktion, die so gerade am Anwender vorbei geht, für zu hoch. Aber irgendwer findet sich bestimmt, ist ja auch ok.

    Ich wünsche mir weiterhin von Microsoft ein Tablet zu einem vernünftige Preis. Ich mache diese Abzocke nicht mit und hoffe, dass sehr viele die Geräte boykottieren, bis die Preise auf einem anständigen Niveau sind. Dabei interessieren mich aussschließlich die WinRT-Geräte oder solche mit stabiler Monitor-Tastatur-Verbindung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.13 17:33 durch LobbyRegime.

  2. Re: Preis und Display

    Autor: Endwickler 07.02.13 - 19:37

    LobbyRegime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Der Preis. In den USA soll das Ding ab 900 Dollar kosten - In Europe 900¤
    > ??? Sorry, aber ich kann auch versuchen, mir selbst in den Hintern zu
    > treten ... ca 660¤ dürfte es kosten!
    > ...

    Da das Surface RT im maximalen Speicherausbau, was beim Pro dem minimalen Speicherausbau entspricht, 679 Euronautentaler kostet, kann ich deiner Vorstellung von 660 Euro irgendwie keine Glaubwürdigkeit abgewinnen. Kannst du das näher begründen?

  3. Re: Preis und Display

    Autor: Fuchs 07.02.13 - 20:07

    Der Preis ist für ein Ultrabook (die Kategorie passt wohl am ehesten) eigentlich recht günstig. Die Konkurrenz ist da im Allgemeinen teurer.

  4. Re: Preis und Display

    Autor: johnny rainbow 07.02.13 - 20:33

    Und auch der Threadersteller ist wieder einer von den ganz schlauen Typen, die nicht wissen, dass US-Preise ohne Mehrwertsteuer angegeben werden.

  5. Re: Preis und Display

    Autor: Schnapsbrenner 07.02.13 - 22:03

    johnny rainbow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auch der Threadersteller ist wieder einer von den ganz schlauen Typen,
    > die nicht wissen, dass US-Preise ohne Mehrwertsteuer angegeben werden.

    Im Allgmeinen scheint da nicht viel zu sein, was er weiß...Hört sich eher nach Nachgeplapper und Vermutung an. u.a.: Das Surface könne man nicht auf dem Schoß verwenden? Äh, wat? Erstmal innen Laden gehen und testen, dann Stuss reden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. ResMed, Martinsried Raum München
  3. Siltronic AG, Burghausen
  4. Simovative GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. 154,90€ + 3,99€ Versand
  3. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  2. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen
  3. Vision E Skoda will elektrisch überzeugen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. UEFI-Update: Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
    UEFI-Update
    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

    Mittlerweile haben die meisten Mainboard-Hersteller neue UEFI-Versionen für ihre Ryzen-Platinen veröffentlicht. Diese nutzen die Agesa 1004a, die Microcode enthält, der den Systemstart beschleunigt und die DDR4-Kompatibilität verbessert und den FMA3-SMT-Fehler unter Windows behebt.

  2. Sledgehammer Games: Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

    Activion hat ein neues CoD angekündigt: Call of Duty WWII ist wie die frühen Teile im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Der Shooter soll einen Singleplayer, einen Coop- und einen Multiplayer-Modus enthalten. Erstes Material gibt es schon in wenigen Tagen.

  3. Mobilfunk: Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter
    Mobilfunk
    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

    Achtung, Patenttroll! Apple und mehrere Mobilfunkanbieter sind in den USA verklagt worden, weil sie vier Patente von Nokia verletzt haben sollen. Kläger ist aber nicht Nokia selbst, sondern ein bekannter Patentverwerter.


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08