1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Surface Pro wird…

Wie intelligent ist der Akku?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: GebrateneTaube 29.08.13 - 12:12

    Das Pro wird für Studenten fur 700¤ angeboten, da komme ich jetzt ins überlegen, ob es nicht eine gute Investition ist.

    Ich habe nur ein kleines Bedenken, wie schnell schrottet man den Akku, wenn man das Gerät als Hauptrechner verwendet? Ich würde das Surface zu Hause als Desktop verwenden, also es würde lange an bleiben, aber dann wiederum in der Uni voll nutzen.

    Schrottet man den Akku schnell, wenn es zu oft am Netz hängt, umd nicht ständig wartet bis der Akku entladet ist?

    Kann man den Ladevorgang manuell abschalten?

  2. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: k@rsten 29.08.13 - 12:20

    Aus einem Testbericht:

    In einem gemessenen Testlauf hielt der Akku des Surface Pro bei 50-prozentiger Bildschirmhelligkeit und im ausbalancierten (Energie-)Modus 4 Stunden und 42 Minuten; dieser Wert hätte aber auch höher ausfallen können. In diesem Zeitraum befand ich mich größtenteils in der Desktop-Umgebung sowie im Internetexplorer, spielte aber auch ein ca. 30 minütiges Video ab.

    Bei regelmäßiger Nutzung verliert die Akku in 1 Jahr ca. 20% an Leistung, vergleichbar mit Laptopakkus.

  3. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Michael H. 29.08.13 - 12:23

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus einem Testbericht:
    >
    > In einem gemessenen Testlauf hielt der Akku des Surface Pro bei
    > 50-prozentiger Bildschirmhelligkeit und im ausbalancierten (Energie-)Modus
    > 4 Stunden und 42 Minuten; dieser Wert hätte aber auch höher ausfallen
    > können. In diesem Zeitraum befand ich mich größtenteils in der
    > Desktop-Umgebung sowie im Internetexplorer, spielte aber auch ein ca. 30
    > minütiges Video ab.
    >
    > Bei regelmäßiger Nutzung verliert die Akku in 1 Jahr ca. 20% an Leistung,
    > vergleichbar mit Laptopakkus.

    Das ist korrekt, ansonsten, in den Unis gibt´s doch inzwischen eh überall ne Steckdose ^^

  4. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: k@rsten 29.08.13 - 12:24

    Ist natürlich das was man mit einem Tablet machen will, nach der zweiten Vorlesung eine Steckdose suchen :D

  5. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: kn3rd 29.08.13 - 12:38

    Ist die Frage, wenn du damit nur Notizen machen willst ok, wenn du damit arbeiten musst sind 10" auf die Dauer vllt. schon zu klein. Ein Notebook ist wesentlicher günstiger, hält genauso lange wie das Surface und ist auch noch günstiger. Für alles was man mobil machen möchte, ist ein Nexus auch schneller, besser und günstiger. Und wenn du dir Notebook+Nexus holst, bist du ingesamt sogar immer noch günstiger.

  6. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Switchblade 29.08.13 - 12:47

    Ich hab das Tablet zwei Wochen zwischen 12 und 16 Stunden eingesetzt, Akku geladen, entladen, geladen, entladen.

    Je nach Verwendung hielt der Akku ca. 4 bis 6 Stunden.

    Genauer:
    5h : 56 m - deaktiviertes Bluetooth, aktives WLAN, permanente Internetverbindung, hauptsächliche Nutzung des Mozilla Firefox, insgesamt 5 Dowloads (Videos von YouTube mit Auflösung 720P / 1080P - Watch Dogs Trailer und Gameszenen), Steam und Trillian Pro waren parallel aktiviert und nur leicht genutzt.

    3h : 34 m - wie oben, nur exzessiveres Nutzen von Trillian Pro (Terminfindung und Besprechung von Betatests), Gaming (W8 Applikationen: Jetpack Joyride, Parking Mania / normale Anwendungen: Gunpoint (über Steam), Codename: Modern Combat (Clonk Rage Mod), Videos (runtergeladen von YouTube, Watch Dogs / Assassins Creed 4 / Witcher 3 Trailer und Gameszenen)

    Ich hoffe das ist einigermaßen ausführlich. Momentan bin ich wieder daheim, und verwende das Tablet (da ich meinen geliebten Desktop-Rechner hier habe) nur noch maximal eine Stunde am Tag im Akku-Modus. Das letzte Laden ist sechs Tage her, Akkustand bei ca. 70 %.

    Links zu den genannten Videos/Spielen:
    Watch Dogs YouTube-Channel: [www.youtube.com]
    Assassins Creed YouTube-Channel: [www.youtube.com]
    Witcher 3 YouTube-Channel: [www.youtube.com]

    Codename: Modern Combat: [www.codename-modern-combat.ec]
    Clonk Rage: [www.clonk.de]
    Gunpoint: [www.gunpointgame.com]
    Jetpack Joyride: [halfbrick.com]
    Parking Mania [parkingmania.mobirate.com]

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.13 12:48 durch Switchblade.

  7. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Michael H. 29.08.13 - 13:41

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist natürlich das was man mit einem Tablet machen will, nach der zweiten
    > Vorlesung eine Steckdose suchen :D

    Und was hat man die Jahre davor mit Notebooks gemacht?
    -> Während der ersten Vorlesung schon ne Steckdose gesucht... -.-

  8. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.08.13 - 13:54

    Zenbook UX31A mit i7 und 128 GByte SSD: 50% Helligkeit, WLAN und BlueTooth aus, nur Office offen = 14 Stunden.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Michael H. 29.08.13 - 14:03

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zenbook UX31A mit i7 und 128 GByte SSD: 50% Helligkeit, WLAN und BlueTooth
    > aus, nur Office offen = 14 Stunden.

    Wäre dann vermutlich die bessere Option für dich. Suface Pro macht in meinen Augen mehr Sinn wenn man sehr flexibel zwischen Büro, Home Office und Zug wechseln will und dabei auch anständig arbeiten will.

  10. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.08.13 - 14:06

    Jop. Für Studenten ist zum Beispiel das UX31A gut. Der Akku hält sehr lange durch und auch die Lebensdauer ist beträchtlich. Geschont habe ich das Gerät nicht, und der Akku hat immer noch über 96% Kapazität nach einem Jahr!

    Ich besitze das Gerät und hatte es für die Berufsschule gebraucht. Jetzt habe ich ausgelernt, ich nutze es aber immer noch sehr gerne auf Arbeit um meine E-Mails immer im Blick zu haben.

    Auf dem Gerät habe ich Windows 8 Pro drauf.
    Vorherwar Windows 7 HP drauf, da betrug die Akkulaufzeit jedoch 9 Stunden.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.13 14:09 durch Lala Satalin Deviluke.

  11. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Freiheit statt Apple 29.08.13 - 14:10

    GebrateneTaube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schrottet man den Akku schnell, wenn es zu oft am Netz hängt, umd nicht
    > ständig wartet bis der Akku entladet ist?
    >

    Dieser Frage liegt die Vermutung zu Grunde, dass es einem Akku schadet, wenn man ihn vor dem Aufladen nicht komplett entlädt.

    Das ist aber ein völliger Irrtum!

    Bei den Lithium-Ionen-Akkus wie sie in fast allen Notebooks, Tablets, Smartphones etc. stecken leidet der Akku überhaupt nicht, wenn man ihn nicht stark entlädt. Im Gegenteil.

    Das Märchen vom "zuerst ganz entladen" stammt noch von den NiCd-Akkus her, die aber nichts mit dem zu tun haben, was man heute in Smartphones und ähnlichen Geräten findet.

  12. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: redmord 29.08.13 - 15:40

    Wenn man für sowas ein modernes Gerät kauft, wäre es ja schön den Collegeblock gänzlich in die Tonne werfen zu können. Daher halte ich für den Einsatz in Schulen und Unis einen Digitizer für unerlässlich. Skizzen lassen sich eben mit Maus oder Touchpad nur sehr schlecht umsetzen.

  13. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.08.13 - 15:56

    Dann braucht man ein Dell Convertible. Das kann man sich als Student dann häufig erst recht nicht leisten. Da ist ein Surface Pro schon hilfreich.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.13 - 16:16

    Mei Laptop hat nach 600 Ladezyklen 3% wear.

    Was hast du denn für Notebooks mit 20%iger Abnutzung im Jahr? o.O

  15. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.13 - 16:29

    er wollte wissen, wie sich das Wear Level des Akkus entwickelt, nicht wie die Laufzeit ist...

  16. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.13 - 16:31

    durch die kurze Akkulaufzeit erfährt das Tablet aber sicherlich die doppelten Ladezyklen, als ein Tablet mit 10 Stunden Laufzeit... Daher ist seine Frage nach der Abnutzung des Akkus trotzdem gerechtfertigt, auch wenn es mit dem Anfangsladezustand nichts zu tun hat.

  17. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Michael H. 29.08.13 - 16:40

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man für sowas ein modernes Gerät kauft, wäre es ja schön den
    > Collegeblock gänzlich in die Tonne werfen zu können. Daher halte ich für
    > den Einsatz in Schulen und Unis einen Digitizer für unerlässlich. Skizzen
    > lassen sich eben mit Maus oder Touchpad nur sehr schlecht umsetzen.

    Gibt da n paar gute Stifte per Bluetoothstick. Kosten zwar noch mal 300¤ rum. Sind aber sehr praktisch. Mit nem Laptop mit längerer Laufzeit bestimmt sehr nützlich für´s studium. Hatte mein Lehrer in der Berufsschule noch. Mit dem Stift, kann man auf nem Block mit gerastertem Papier ganz normal schreiben, n Sensort fährt das Raster ab und erkennt dadurch wo der Stift ist, wo man wie langfährt und man kann einstellungen wie farbe, rechtecke/kreise zeichnen, stiftdicke per raster am rand des blocks einstellen. Dadurch kriegt man ne sehr schöne kopie des handschriftlichen mit perfekten kreisen, strichen und rechtecken in verschiedensten farben digital auf dem pc. Müsste noch mal gucken wie die teile genau heissen.

  18. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Milber 29.08.13 - 17:17

    Jetzt kommen wieder ein paar Erinnerungen:
    Ich hatte damals einen Füller benutzt, da musste ich monatlich eine neue Patrone reinstecken. Ich war natürlich Oldschool.
    Wir hatten Zugriff auf einen Block, wir konnten dem Prof folgen und wir konnten eine neue Notiz anlegen, ohne ihr einen Namen geben zu müssen. Ich z.B. habe umgeblättert, ich musste mir kein neues Heft kaufen.

  19. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.08.13 - 18:08

    Warhscheinlich solche < 300 EUR dinger. Da kommen dann die Restposten-Akkus rein.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  20. Re: Wie intelligent ist der Akku?

    Autor: ChMu 29.08.13 - 18:21

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt kommen wieder ein paar Erinnerungen:
    > Ich hatte damals einen Füller benutzt, da musste ich monatlich eine neue
    > Patrone reinstecken. Ich war natürlich Oldschool.
    > Wir hatten Zugriff auf einen Block, wir konnten dem Prof folgen und wir
    > konnten eine neue Notiz anlegen, ohne ihr einen Namen geben zu müssen. Ich
    > z.B. habe umgeblättert, ich musste mir kein neues Heft kaufen.

    ++

    Aber Du kannst sicher im Laden, wenn Du 17,89 bezahlen sollst, dem Maedchen sagen wie viel Wechselgeld Du bekommst auf Deinen 20 Euro Schein, oder? Hier hat es heute fast ne Tragoedie gegeben, weil die Kasse nicht richtig ging und das arme Maedel erst den Chef holen musste, weil sie das nicht ausrechnen konnte.
    "Die Kasse sagt mir das doch sonst"...........Und auf dem schicken Smartphone keine Rechner App gefunden.
    Tragisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  3. Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin
  4. neubau kompass AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf