Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Verwirrung um…

Das wäre der Tod für MS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wäre der Tod für MS

    Autor: Gu4rdi4n 18.04.12 - 11:40

    Denn dann gibts kein einziges argument mehr pro WP7

  2. Re: Das wäre der Tod für MS

    Autor: Dragos 18.04.12 - 11:58

    Gu4rdi4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn dann gibts kein einziges argument mehr pro WP7


    so ist es, die sollten sich langsam entscheiden.

  3. Re: Das wäre der Tod für MS

    Autor: tunnelblick 18.04.12 - 12:05

    gibt es zu tot eigentlich einen komparativ? :) mal ehrlich: wp7 ist ein flop, ebenso der erfolg der geräte am markt. ich hätte mir eine 3. kraft gewünscht, aber bei den usern sind die kacheln wohl nicht beliebt.

  4. Re: Das wäre der Tod für MS

    Autor: User5001 18.04.12 - 12:54

    Also der Tenor der WP7 user ist schon positiv, der Erfolg bleibt wohl eher aus, weil kaum jemand nach WP7 Geräten guckt, sondern sich gleich Android oder IOS holt.

    Allerdings würde ich mir momentan auch kein WP7 Gerät kaufen, wenn MS so ein Geheimnis um die Updatemöglichkeiten macht.

  5. Re: Das wäre der Tod für MS

    Autor: tunnelblick 18.04.12 - 13:21

  6. Re: Das wäre der Tod für MS

    Autor: KleinerWolf 18.04.12 - 15:29

    im Bereich Smartphone 100%.
    Wenn Sie nun ein neues System rausbringen und die alten User, welche sich für WP7 entschieden haben, die Tür vor der Nase zuschlagen, dann sind die 3,irgendwas% dann auch auch weg. Für mich wäre es das dann sicherlich gewesen.

    Und damit kommt auch wieder haufenweise Arbeit auf die Leute zu. Neue Dienste suchen, alles umstellen, damit es mit dem anderen Smartphone kompatible ist. Aktuell die größte Pest in der Smartphone Landschaft. Jeder kocht sein eigens Süppchen und nichts ist kompatible zueinander.

  7. Re: Das wäre der Tod für MS

    Autor: glurak15 18.04.12 - 17:48

    Ich finde es irgendwie schade, dass MS die selben Fehler macht wie Apple mit iPhone.
    Beispielsweise die Bindung an Zune resp. bei Apple iTunes anstatt eine anständige Ordnerstruktur, die man ganz einfach aufbauen könnte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. UmweltBank AG, Nürnberg
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,69€
  3. (-75%) 7,50€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16