Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 on ARM…

ARMutszeugnis für Microsoft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ARMutszeugnis für Microsoft

    Autor: Sinnfrei 17.02.18 - 19:47

    Mal wieder. Entweder 100% kompatibel machen, oder einfach vergessen. Wenn man selbst Linux-Programme nativ unter Windows zum laufen bekommt mittlerweile, kann das doch kein Hexenwerk sein da irgendeinen Kompatibilitätslayer zu basteln.

    __________________
    ...

  2. Re: ARMutszeugnis für Microsoft

    Autor: schap23 17.02.18 - 20:01

    Ist schon etwas spät heute, oder?

    Linux unter Windows laufen zu lassen, ist ein völlig anderes Problem, wie Windows auf einer komplett anderen Prozessorarchitektur laufen zu lassen. Windows und Linux sind sich nicht so unähnlich, so daß sich Betreibssystemsaufrufe umbiegen lassen. Das tut Wine, um Windows auf Unix-artigen Betriebssystemen laufen zu lassen, das macht umgekehrt auch neuerdings Windows.

    Wenn man aber Features des Prozessors emulieren will, dann hat das seine Grenzen. Hyper-V setzt auf die Unterstützung von Intel-Prozessoren auf, ohne die es einfach nicht laufen kann. Andere Dinge könnte man vielleicht emulieren, aber mit unakzeptabler Performance des Systems.

  3. Re: ARMutszeugnis für Microsoft

    Autor: RaZZE 17.02.18 - 20:42

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schon etwas spät heute, oder?
    >
    > Linux unter Windows laufen zu lassen, ist ein völlig anderes Problem, wie
    > Windows auf einer komplett anderen Prozessorarchitektur laufen zu lassen.
    > Windows und Linux sind sich nicht so unähnlich, so daß sich
    > Betreibssystemsaufrufe umbiegen lassen. Das tut Wine, um Windows auf
    > Unix-artigen Betriebssystemen laufen zu lassen, das macht umgekehrt auch
    > neuerdings Windows.
    >
    > Wenn man aber Features des Prozessors emulieren will, dann hat das seine
    > Grenzen. Hyper-V setzt auf die Unterstützung von Intel-Prozessoren auf,
    > ohne die es einfach nicht laufen kann. Andere Dinge könnte man vielleicht
    > emulieren, aber mit unakzeptabler Performance des Systems.

    Lass ihn reden. Er wird es nicht verstehen

  4. Re: ARMutszeugnis für Microsoft

    Autor: Apfelbrot 17.02.18 - 20:43

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal wieder. Entweder 100% kompatibel machen, oder einfach vergessen. Wenn
    > man selbst Linux-Programme nativ unter Windows zum laufen bekommt
    > mittlerweile, kann das doch kein Hexenwerk sein da irgendeinen
    > Kompatibilitätslayer zu basteln.

    Kompatibilitätslayer != Emulation

    Also erst mal selbst das Zaubern lernen bevor man über Hexenwerk urteilt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
  4. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

  1. Ampere Emag: ARM-CPU mit 32 Kernen zum Preis eines 16-Kern-Threadrippers
    Ampere Emag
    ARM-CPU mit 32 Kernen zum Preis eines 16-Kern-Threadrippers

    32 Kerne bei einer recht kleinen Leistungsaufnahme: Der ARM-Prozessor Emag soll sich laut Hersteller Ampere besonders für Multitasking eignen - etwa Virtualisierung. Der recht niedrige Preis dafür ist ein weiteres Argument. Allerdings ist der Chip nicht für alle Serveranwendungen gut geeignet.

  2. Playstation Classic: Sony bringt Miniversion der ersten Playstation für 100 Euro
    Playstation Classic
    Sony bringt Miniversion der ersten Playstation für 100 Euro

    Golem.de live Sony macht es Nintendo nach und hat eine kleine Version seiner ersten Playstation vorgestellt, auf der 20 Spieleklassiker installiert sind. Das Gerät ist etwa 45 Prozent kleiner als die echte Playstation, die mitgelieferten Controller hingegen haben Originalgröße.

  3. ScoutFS: Linux bekommt ein archivierendes Dateisystem
    ScoutFS
    Linux bekommt ein archivierendes Dateisystem

    Die Entwickler des Dateisystems ScoutFS haben den Quellcode ihrer Software unter die GPLv2 gestellt. Es handelt sich um ein Posix-konformes archivierendes Dateisystem, das Metadaten an Compute-Nodes auslagern kann und in den Linux-Hauptzweig integriert werden soll.


  1. 10:21

  2. 09:42

  3. 09:31

  4. 09:11

  5. 08:10

  6. 07:49

  7. 07:24

  8. 19:02