Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 on ARM…

Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.18 - 23:03

    x86-Code emulieren ... Microsoft lässt auch gar nix aus.

    Anstatt hier gnadenlos rum zu frimeln
    sollte Microsoft lieber für einen Android-Layer sorgen
    inkl. voller Unterstützung der Peripherie.

  2. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Autor: DarkWildcard 18.02.18 - 10:05

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x86-Code emulieren ... Microsoft lässt auch gar nix aus.
    >
    > Anstatt hier gnadenlos rum zu frimeln
    > sollte Microsoft lieber für einen Android-Layer sorgen
    > inkl. voller Unterstützung der Peripherie.

    Nur um das eine halbe Prozent an guten Android Apps zu unterstützen?
    Standardperipherie sollte eh unterstützt werden, Microsoft ist ja nicht Apple.

  3. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Autor: Tuxgamer12 18.02.18 - 11:16

    > eine halbe Prozent an guten Android Apps

    0,5% von 3,5 Millionen Apps in Google Play macht 17.500 (nach deiner Aussage) gute Apps - das ist wohl einiges.

  4. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Autor: Anonymer Nutzer 18.02.18 - 11:31

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x86-Code emulieren ... Microsoft lässt auch gar nix aus.
    >
    > Anstatt hier gnadenlos rum zu frimeln
    > sollte Microsoft lieber für einen Android-Layer sorgen
    > inkl. voller Unterstützung der Peripherie.


    +1


    Wenn Windows 10 Mobile eine Android Layer hätte dann hätten es heute mehr Leute genutzt.

  5. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Autor: Eheran 18.02.18 - 14:16

    Entsprechend sind es also vermutlich weniger als 0,5%... und trotzdem genug!

  6. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Autor: DAGEGEN 19.02.18 - 02:55

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Windows 10 Mobile eine Android Layer hätte dann hätten es heute mehr
    > Leute genutzt.

    Wer Android Apps will/wollte, nimmt/nahm halt ein Android Gerät.
    Wozu das Gefrickel mit Layern?
    Android Apps unter Windows hätten bestimmt auch optisch prima ausgesehen.
    Vermutlich genauso prickelnd wie KDE Apps unter Gnome und umgekehrt..
    Nee, das braucht kein Mensch.

    Diesen Ansatz mit Arm hingegen, finde ich interessant

  7. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Autor: nille02 19.02.18 - 12:50

    DAGEGEN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Android Apps will/wollte, nimmt/nahm halt ein Android Gerät.
    > Wozu das Gefrickel mit Layern?

    Weil die Hersteller die Pflege der Systemsoftware einfach nicht wollen. Windows ist auf der anderen Seite dafür bekannt, die Software direkt zu pflegen und das auch viele Jahre lang.

    Das war für mich einer der Gründe mir mal ein Windows Tablett anzuschauen mit einer Android VM. Das hat auch sehr gut funktioniert, nur das mit dem Speicherzugriff haben die ganzen VM Lösungen einfach vermasselt und die Gier mit Werbung und erzwungenen App Installationen haben den Weg leider verschlossen.

    Android x86 ist leider auch nie aus dem Bastelstadium herausgekommen. Sich ein eigenes Image zu bauen ist auch erst mal einfacher gesagt als getan.

    > Android Apps unter Windows hätten bestimmt auch optisch prima ausgesehen.
    > Vermutlich genauso prickelnd wie KDE Apps unter Gnome und umgekehrt..

    Das ist ja für den User erst mal zweitrangig, er will aber erst mal eine funktionierende App.

    > Nee, das braucht kein Mensch.

    Die ganzen User die sich auf die Android VM stürzen sicher. Ich würde mich auch über eine richtige Android Unterstützung freuen. Microsoft hat ja mit dem Linuxsubsystem für Windows den weg bereit dafür gemacht um so etwas wie Anbox laufen zu lassen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  3. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Logitech Options: Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung
    Logitech Options
    Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung

    In einer Software zur Konfiguration von Logitech-Tastaturen und Mäusen klafft ein riesiges Sicherheitsloch. Nutzer von Logitech Options sollten es vorerst deinstallieren: Bisher gibt es keinen Fix.

  2. Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar
    Bixby
    Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar

    Lange hat es gedauert: Samsung hat es endlich geschafft, seinen Sprachassistenten Bixby eine deutsche Spracheingabe zu verpassen. Diese klingt sehr natürlich, ist zunächst aber nur auf dem Galaxy Note 9 verfügbar.

  3. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.


  1. 16:45

  2. 16:35

  3. 15:50

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:00

  8. 13:22