Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Phone 8…

App-Kompatibilität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. App-Kompatibilität

    Autor: ChrisMaster 21.06.12 - 11:15

    Im Gegensatz zu nativen Anwendungen setzen WP7 und WP8 bei Apps auf das .NET Framework, weswegen keine speziellen Kompilate erstellt werden müssen. Demnach müssten Apps, welche für WP8 entwickelt worden sind, nahtlos auf WP7 laufen, es sei denn sie nutzen neue Framework-Features.

    Somit kann man unter WP7 keine Apps erwarten, die erweiterte Funktionalität von WP8 nutzen (SQLite, SD-Cards, etc.), Apps mit Basisanspruch an das Framework müssen aufgrund dieser Architektur aber weiterhin laufen.

    Dass man die WP8-Komponenten nicht auf jetzigen Geräten zum laufen bringt, sollte sich allerdings von selbst erklären. Obwohl der NT-Kernel auf ARM-Basis eigentlich Ressourcenschonend arbeitet, wird dafür trotz allem mind. 1GB RAM vorgesehen, was aktuelle Geräte einfach nicht vorweisen.

    Persönlich finde ich es besser als den direkten Port auf sämtlichen Geräten zu unterstützen, da sich diese Vorgehensweise negativ auf die Gesamtperformance auswirken könnte.

  2. Re: App-Kompatibilität

    Autor: Trollversteher 21.06.12 - 11:22

    >Demnach müssten Apps, welche für WP8 entwickelt worden sind, nahtlos auf WP7 laufen, es sei denn sie nutzen neue Framework-Features.

    Nicht wirklich, wenn Microsoft die System-APIs bei WP8 komplett umgestellt hat (weil: neue Philosophie), dann wird das nicht gehen. Afaik baut WP7 auf Silverlight auf und das wird von M$ doch nicht weiterentwickelt, oder?

  3. Re: App-Kompatibilität

    Autor: ChrisMaster 21.06.12 - 11:26

    Jaein.
    Silverlight ist nichts anderes als "WPF-Light". WPF und Silverlight sind code-kompatibel, wobei Silverlight eine Untermenge von WPF bildet. Wenn ich also eine WPF-Anwendung schreibe, welche nur von Silverlight unterstützte Komponenten verwendet, kann ich diese auch unter Silverlight ausführen. Das ist übrigens auch der Grund, warum WPF-Anwendungen im Browser ausgeführt werden können (mit Silverlight-Plugin).

  4. Re: App-Kompatibilität

    Autor: Trollversteher 21.06.12 - 11:37

    >Jaein.
    >Silverlight ist nichts anderes als "WPF-Light". WPF und Silverlight sind code-kompatibel, wobei Silverlight eine Untermenge von WPF bildet. Wenn ich also eine WPF-Anwendung schreibe, welche nur von Silverlight unterstützte Komponenten verwendet, kann ich diese auch unter Silverlight ausführen.

    Nicht ganz, ich habe schon einige Konvertierungen von WPF nach Silverlight und zurück machen müssen, das geht zwar, ist aber ohne Portierungsaufwand nicht möglich. Daher wird es auch nicht möglich sein, WP8 Apps einfach unter WP7 auszuführen. Zumal - basiert denn WP8 auf WPF 4?

  5. Re: App-Kompatibilität

    Autor: ChrisMaster 21.06.12 - 12:33

    Da W8 mit .NET/WPF 4.5 ausgeliefert wird und sich beide den Kerneln sharen, nehme ich an das WP8 auch auf 4.5 laufen wird. Inwieweit ältere Frameworks implementiert sind, wird sich zeigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  3. Rockwell Collins Deutschland GmbH, a part of Collins Aerospace, Heidelberg
  4. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45