1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows RT ist am…

Medien wie Golem mitschuldig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: HansiHinterseher 04.02.15 - 13:42

    Jetzt schreibt Golem das MS versäumte dem Kunden zu erklären.

    Ich sehe es anders: alle Medien haben immer wieder, egal wie gut die zwei RT-Tablets waren, betont, das es ja doof sei, das man keine Windows NT (Win32 Desktop Anwendungen) darauf laufen lassen kann. Und das das ja sooo schlecht und unbrauchbar sei.

    Medien haben einen sehr großen Einfluss darauf, welche Technik und Produkt sich durch setzt oder zumindest tot gemacht werden kann.

    Und bei Windows RT hat man sehr schön gesehen, das die Medien mit zweierlei Maß messen: es ist in Ordnung das iOS keine OSX-Programme laufen lassen kann. Es ist in Ordnung das Android keine KDE/Gnome-Programme laufen lassen kann. Aber es ist katastrophal das RT keine NT-Programme laufen lassen kann. *Boom*

    Dabei ist die Idee hinter Windows RT einfach nur die iOS-Idee. Aber da es ja von MS ist.... ihr wisst schon.

  2. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: nille02 04.02.15 - 14:30

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei Windows RT hat man sehr schön gesehen, das die Medien mit zweierlei
    > Maß messen: es ist in Ordnung das iOS keine OSX-Programme laufen lassen
    > kann. Es ist in Ordnung das Android keine KDE/Gnome-Programme laufen lassen
    > kann. Aber es ist katastrophal das RT keine NT-Programme laufen lassen
    > kann. *Boom*

    Sie hätten auf das Windows in Windows RT verzichten sollen. Das legt nun mal nahe, dass Windows Anwendungen darauf laufen. Bei iOS und MacOSX kann das schlecht passieren.

  3. Die Medien hatten Recht

    Autor: Anonymer Nutzer 04.02.15 - 15:41

    ... und haben ihre Leser zu Recht gewarnt.

    Diejenigen, die nicht zugehört haben, sitzen heute auf ihrem RT-Edelschrott und haben nur sehr eingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten.

    Microsoft hätte von RT von Anfang an die Finger lassen sollen,
    dieser Bauchplatscher war absehbar, und da brauchte man keinerlei hellseherische Fähigkeiten.

  4. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.02.15 - 16:33

    iOS heißt nicht OS X und Android heißt nicht Linux.

    Dein Vergleich hinkt also und MS hat sehr wohl selbst schuld.

  5. Re: Die Medien hatten Recht

    Autor: Leynad 04.02.15 - 17:13

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hätte von RT von Anfang an die Finger lassen sollen,
    > dieser Bauchplatscher war absehbar, und da brauchte man keinerlei
    > hellseherische Fähigkeiten.


    Stimmt, RT war eine Totgeburt von Anfang an. Für ein reines Tablet hat die Plattform zu wenige Apps. Auf einem iPad oder Nexus Tablet laufen keine Desktop-Programme, aber Hunderttausende Apps.

  6. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: Seradest 04.02.15 - 17:14

    Wer braucht noch RT in Zeiten wo man ein Windows8 Tablet für 99 Euro bekommt?

  7. Re: Die Medien hatten Recht

    Autor: gaym0r 04.02.15 - 17:44

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diejenigen, die nicht zugehört haben, sitzen heute auf ihrem RT-Edelschrott
    > und haben nur sehr eingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten.

    Hä? Ich habe für wenig Geld ein funktionsfähiges Gerät + Office inkl. outlook. Was will man mehr? Als Hauptrechner sicher nicht gedacht, aber weitaus produktiver als Android/iOS.
    Und Apps gibts inzwischen auch zuhauf.

  8. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: gaym0r 04.02.15 - 17:46

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iOS heißt nicht OS X und Android heißt nicht Linux.

    Und Windows RT Heisst nicht Windows 8.

  9. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: AIM-9 Sidewinder 04.02.15 - 17:59

    Ich stimme dir in allen Punkten zu. Die Medien haben meiner Meinung nach sogar einen Anteil von 50 % an der Schuld des Untergangs von WRT.

    Medien tun fast ausschließlich das, was die Quoten hochtreibt.

  10. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: apfelfrosch 04.02.15 - 18:58

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iOS heißt nicht OS X und Android heißt nicht Linux.
    >
    > Und Windows RT Heisst nicht Windows 8.

    Stimmt. Und Windows 7 heißt auch nicht Windows 8, aber auf beiden kann man Desktop-Anwendungen laufen lassen. Bei Microsoft herrscht doch ein absolutes Namens-Chaos: Erst nimmt man Jahreszahlen (95, 98, 2000), dann irgendwelche an Haaren herbeigezogene Begriffe oder Kürzel (XP, Vista) und schließlich irgendwelche Zahlen, die aber auch keine Versionsnummern sind. Da kann man es niemandem übel nehmen, wenn er RT für eine weitere neue Desktop-Version von Windows hält. Steht halt Windows dran.

  11. Re: Die Medien hatten Recht

    Autor: stuempel 04.02.15 - 19:02

    Edel ja, als Schrott würde ich mein Surface RT wohl in Jahren noch nicht bezeichnen.

    Was da für ein Theater geschoben wird, weil das Surface kein Windows 10 bekommt. Den Aufriss möchte ich mal für jedes halbwegs namhafte Android-Tablet/-Smartphone sehen, dass kein Android 5 bekommt bzw. bekommen hat.

    Ohnehin deutet nichts darauf hin, dass die Universal Apps für Windows 10 nicht auf Windows RT laufen. Und die wesentlichen Neuerungen bei Windows 10 gehen ohnehin auf die Desktop-Schiene.

    Aber Vista ist ja auch die absolute Katastrophe und Windows 7 ein Segen. Den elementaren Vorteil von zweitem gegenüber ersten konnte mir bis heute keiner erklären. Aber was sich erstmal rumgesprochen hat...

  12. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: nille02 04.02.15 - 19:16

    apfelfrosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst nimmt man Jahreszahlen (95, 98, 2000), dann
    > irgendwelche an Haaren herbeigezogene Begriffe oder Kürzel (XP, Vista) und
    > schließlich irgendwelche Zahlen, die aber auch keine Versionsnummern sind.

    Es ging mit 1, 2, 3 etc los ;)

  13. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.02.15 - 19:55

    Am Ruf von Vista haben die Medien mMn auch einen erheblich größeren Anteil als das OS selbst. Ja, es war nicht von Anfang an vernünftig nutzbar, war XP beim besten Willen aber auch nicht.

  14. Re: Die Medien hatten Recht

    Autor: violator 04.02.15 - 22:35

    Das war eh so klar. Bei RT wird immer betont, dass keine richtigen Windowsanwendungen drauf laufen und dass die deswegen unnütz sind, bei Android und iOS ist das dagegen völlig egal. Da sagt keiner was, warum keine Linux oder OSX-Anwendungen funktionieren.

  15. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: GodsBoss 05.02.15 - 05:53

    > Am Ruf von Vista haben die Medien mMn auch einen erheblich größeren Anteil
    > als das OS selbst. Ja, es war nicht von Anfang an vernünftig nutzbar, war
    > XP beim besten Willen aber auch nicht.

    XP brachte aber, wenn man zuvor Windows 95/98 hatte, einen erheblichen Mehrwert. Es liefen nicht mehr alle Prozesse als "root", das Dateisystem erlaubte getrennte Benutzer, usw. - einen derartigen Schritt stellte Vista definitiv nicht dar. Windows 7 aber auch nicht, weswegen mich wundert, dass es so bejubelt wurde.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  16. Re: Die Medien hatten Recht

    Autor: Dumpfbacke 05.02.15 - 09:06

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cicero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diejenigen, die nicht zugehört haben, sitzen heute auf ihrem
    > RT-Edelschrott
    > > und haben nur sehr eingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten.
    >
    > Hä? Ich habe für wenig Geld ein funktionsfähiges Gerät + Office inkl.
    > outlook. Was will man mehr? Als Hauptrechner sicher nicht gedacht, aber
    > weitaus produktiver als Android/iOS.
    > Und Apps gibts inzwischen auch zuhauf.
    Läuft Baldurs Gate EE darauf? So weit ich es sehe, kann es darauf gar nicht laufen.
    Da sitzt nun der dumme Anwender, hatte sich über ein RT gefreut, weil es billiger ist und dann sowas.
    Dass Office und Outlook darauf laufen, war zu erwarten, aber das sollte es auch.

    Die RT Geräte hätten sich in jeder Firma durchsetzen müssen. Alleine schon, weil darauf auch die Buchhaltungssoftware von Firma XYZ läuft. Wenn dies nicht der Fall ist, würde ich mir Gedanken machen.
    mfg

  17. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: QDOS 07.02.15 - 00:56

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es liefen nicht mehr alle Prozesse als "root",
    Sicher, dass du XP mal verwendet hast?!

    > einen derartigen Schritt stellte Vista
    Vista war das erste Windows, das Prozessen nicht mehr (ungefragt) den Komplettzugriff auf das ganze System gegeben hat…

  18. Re: Medien wie Golem mitschuldig

    Autor: GodsBoss 07.02.15 - 11:30

    > > Es liefen nicht mehr alle Prozesse als "root",
    > Sicher, dass du XP mal verwendet hast?!
    >
    > > einen derartigen Schritt stellte Vista
    > Vista war das erste Windows, das Prozessen nicht mehr (ungefragt) den
    > Komplettzugriff auf das ganze System gegeben hat…

    Windows XP war das erste Consumer-OS der NT-Linie und hatte, im Gegensatz zu der Windows-9x-Linie, eine Trennung von User Mode und Kernel Mode. Prozesse, die mit Nicht-Administrator-Accounts laufen, sind eingeschränkt in dem, was sie tun können.
    Dass viele Leute unter XP stets Admin-Accounts benutzt haben, ändert nichts daran, dass man unter XP Programme mit eingeschränkten Rechten laufen lassen konnte. Unter Win 9.x ging das mit Bordmitteln nicht, vermutlich war es auch nicht nachrüstbar, weil man dazu den Kern des OS hätte austauschen müssen.

    Wer mehr gemacht hat als nur ein XP mit Admin-Account für seine Oma eingerichtet, weiß sowas.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  4. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 96,51€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
Arlt-Komplett-PC ausprobiert
Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Udoo Bolt Gear Mini-PC stopft Ryzen-CPU in 13 x 13 Zentimeter
  2. Vermeer AMD soll Ryzen 4000 mit 5 nm statt 7 nm produzieren
  3. Vermeer AMD unterstützt Ryzen 4000 auf X470 und B450

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz