1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows RT ist am…

RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: jdingo 04.02.15 - 13:10

    Windows RT verschwindet nicht, sondern verschmilzt mit Windows Phone zu "Windows 10" für Geräte, die i.d.R. auf ARM-Systemen daherkommen und keine Desktop-Umgebung brauchen. Das war damals für Tablets noch nicht möglich, weil viele Tablet-spezifische Sachen noch auf den klassischen Desktop angewiesen waren, z.B. die Systemsteuerung oder Office.

    Das alles wird es zu Start von Windows 10 geben, somit entfällt (hoffentlich) der Zwang zum Desktop auf diesen Geräten und wir sehen Tablets, die nur die moderne Oberfläche haben. Daraus ergibt sich imho ein konsistentes Produkt-Portfolio:

    - Windows 10 Modern auf Smartphones (ARM)
    - Windows 10 Modern auf Tablets (ARM, evtl. X64)
    - Windows 10 Hybrid Tablets/Laptops/Desktops (X64)
    - Windows 10 IoT (ARM, X64)

    Nur die Hybrid-Geräte haben noch die klassische Oberfläche, der Rest setzt komplett auf das Modern UI. Ich habe drei Windows-8-Tablets, zwei für daheim (7" und 11") und ein Surface Pro 3 im Geschäft. Nur auf letzterem brauche ich die klassische Desktopumgebung, bei den anderen zweien würde ich gerne zu Gunsten der Bedienlogik, Akkulaufzeit (ARM statt X64) und Sicherheit (weniger Angriffsfläche) darauf verzichten.

    Die IoT-Version ersetzt schließlich Windows Embedded Compact (aka CE) und Standard und kann per Baukasten von Minisystemen, z.T. ohne UI (Galileo, Raspberry Pi), bis hin zu ausgewachsenen POS-Terminals beliebig angepasst werden.

  2. Re: RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: Xstream 04.02.15 - 13:17

    Korrekt. Das Problem dass die Leute den Unterschied zwischen den Versionen mit und ohne Desktop (bzw. jetzt mit und ohne konventionelle Desktop Anwendungen) nicht verstehen wird dadurch aber immer noch nicht richtig gelöst.

  3. Re: RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: motzerator 04.02.15 - 13:19

    jdingo schrieb:
    ------------------------
    > Das alles wird es zu Start von Windows 10 geben, somit entfällt
    > (hoffentlich) der Zwang zum Desktop auf diesen Geräten und wir sehen
    > Tablets, die nur die moderne Oberfläche haben.

    Die ist nicht modern sondern einfach nur unerwünscht. Glaubt Du im
    Ernst, das so etwas große Marktchancen hat?

  4. Re: RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: jdingo 04.02.15 - 13:25

    Da gebe ich dir recht, ist auch ein kniffliges Kommunikationsproblem. Ich halte das Modern UI bezüglich der Bedienlogik für absolut konkurrenzfähig ggü. Android oder iOS, es muss halt dem Käufer klar sein, was er kauft.

    Evtl. können Geräte mit dem Zusatz "Hybrid", "Duo", "Full" oder ähnlichem versehen werden, die den klassischen Desktop mitbringen. Diese Geräte sind dann "X64" und voll zur Win32-Softwarelandschaft kompatibel.

    Die Vorteile der Modern-only-Geräte müssten dann klarer kommuniziert werden, die es bei einem reinen Tablet definitiv gibt.

  5. Re: RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: jdingo 04.02.15 - 13:36

    Warum denn nicht? Die Konkurrenz kann doch auch keine MacOS oder KDE-Programme ausführen. Die Tablet-Bedienung ist sehr eingängig, solange man nicht in den Desktop muss. Ob die Geräte den Status Quo in Sachen Marktanteil stark verschieben können, wird sich zeigen - rein funktional wüsste ich aber nicht, warum ein Windows-Tablet der Konkurrenz prinzipiell unterlegen sein soll. Z.B. halte ich den Multiuser-Support gerade in Familien als deutlichen Vorteil ggü. der iOS-Konkurrenz. Und die OS-Updates durch den Hersteller sind imho auch ein Pro ggü. Android. Alle drei sind halt Tablet-Systeme zum vornehmlichen Konsum von Content, mit Unterschieden, aber vergleichbar.

  6. Re: RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: Trollversteher 04.02.15 - 13:37

    >Die ist nicht modern sondern einfach nur unerwünscht. Glaubt Du im
    >Ernst, das so etwas große Marktchancen hat?

    Die ist nicht unerwünscht, sondern modern. Und auf dem richtigen Gerät dem traditionellen Desktop auch bei weitem vorzuziehen.

  7. Re: RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: guidol 04.02.15 - 13:57

    Windows 10 fuer Raspverry Pi 2 wird ja wohl auch von Windows RT abstammen, oder?

  8. Re: RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: QDOS 04.02.15 - 14:00

    guidol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 10 fuer Raspverry Pi 2 wird ja wohl auch von Windows RT abstammen,
    > oder?
    Nachdem Windows RT im Grunde nur die ARM-Version von Windows 8 war, würde ich mal behaupten, dass Windows 10 IoT (die wird es wohl sein, die auf dem Pi2 läuft) ebenfalls direkt von Windows 8 abstammt…

  9. Re: RT verschwindet nicht, sondern wird nur umbenannt

    Autor: nille02 04.02.15 - 14:27

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem Windows RT im Grunde nur die ARM-Version von Windows 8 war, würde
    > ich mal behaupten, dass Windows 10 IoT (die wird es wohl sein, die auf dem
    > Pi2 läuft) ebenfalls direkt von Windows 8 abstammt…

    Bei Twitter sagte einer von MS das es einer Weiterentwicklung sein soll und nun von "Windows 10" abstammt. Finde den Link nur zum Tweet nicht mehr.

    Auf die schnelle gibt es daher erst mal nur den Blog Post http://blogs.windows.com/buildingapps/2015/02/02/windows-10-coming-to-raspberry-pi-2/

  10. gut zusammengefasst

    Autor: Anonymer Nutzer 04.02.15 - 15:30

    Thumbs up!

    Die bereits verkauften RT-Produkte sind nun wohl Edelschrott
    - so wie es bei den WP 7 Telefonen ja auch ist ...

    Alte Microsoft-Regel halt:
    Niemals die erste Version kaufen ...

  11. Re: gut zusammengefasst

    Autor: jdingo 04.02.15 - 15:47

    Ja, es ist schade, dass die RT-Tablets kein Win10-Upgrade bekommen werden. Aber Schrott sind die deshalb noch nicht, sie hören ja nicht mit dem Erscheinen von Win10 auf zu funktionieren. MS plant zudem, einige Win10-Funktionen auch für RT zu bringen. Welche das sein werden, ist noch unklar, ich vermute aber sie werden etwaige Änderungen an der WinRT (der Runtime für moderne Apps) rückportieren, damit auch künftige Apps genutzt werden können. Sicherheitsupdates gibt es davon unbenommen trotzdem noch (weiß jetzt den Supportzyklus nicht auswendig). Aufklärung wird die Build Conference im April bringen.

    Aufgrund der überschaubaren Verkaufszahlen von WinRT-Tablets wäre es natürlich super, wenn MS mit einer Art Trade-In-Angebot um die Ecke käme - ob das machbar ist und gemacht wird, weiß ich allerdings nicht.

    Meine Frau hat übrigens ihr Lumia 800 noch bis Weihnachten benutzt und war ganz glücklich damit - bis sie den Nachfolger unter dem Baum fand.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Hays AG, Feldkirchen
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. Bitcoin und Co.: Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden
    Bitcoin und Co.
    Paypal will zur Handelsplattform für Kryptowährungen werden

    Das Unternehmen arbeitet mit Banken und Unternehmen zusammen. So soll der Dienst etwa fürs Zahlen mit Bitcoin genutzt werden können.

  2. Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.

  3. A8 Leonberger Kreuz: EnBW zeigt Ladepark der Zukunft
    A8 Leonberger Kreuz
    EnBW zeigt Ladepark der Zukunft

    Wie die Lademöglichkeiten für Elektroautos entlang von Verkehrsachsen aussehen könnten, zeigt EnBW an der A8 auf Höhe des Leonberger Kreuzes.


  1. 09:15

  2. 09:00

  3. 07:59

  4. 07:39

  5. 07:17

  6. 18:44

  7. 17:30

  8. 17:13