1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Auswahl: Samsung…

Brauch ich nicht: Da laufen keine Windows Programme drauf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Brauch ich nicht: Da laufen keine Windows Programme drauf

    Autor: motzerator 08.07.12 - 20:55

    Windows RT ist nur eine stark abgespeckte Version von Windows,
    für die es nicht möglich ist, Desktop Anwendungen zu erstellen.

    Weder kann man bestehende Anwendungen installieren, noch
    können solche von Fremdfirmen entwickelt werden. Das Ding
    wird also eine reine Kachelschleuder sein, wer soll sowas in
    großen Stückzahlen kaufen?

    Vor allem angesichts der Konkurrenz von Apple und Android.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.12 20:56 durch motzerator.

  2. Re: Brauch ich nicht: Da laufen keine Windows Programme drauf

    Autor: AppRio 08.07.12 - 21:39

    Wieviel Prozent der Weltbevolgerung bruauchen ihren Computer für mehr als Games und Facebook (und Facebookgames)? 5Prozent? 10Prozent? Für die gibts ja immer noch gscheite Hardware von Firmen, die nicht einfach so alles copieren es ein bisschen abändern und dann damit Gewinnzuwachs von 80Prozent machen.

  3. Re: Brauch ich nicht: Da laufen keine Windows Programme drauf

    Autor: elgooG 09.07.12 - 09:29

    AppRio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviel Prozent der Weltbevolgerung bruauchen ihren Computer für mehr als
    > Games und Facebook (und Facebookgames)? 5Prozent? 10Prozent?

    Evtl. die Menschen die damit arbeiten müssen? o.O ...wieso soll es nur mehr Gamer und Facebook-User geben?

    > Für die gibts ja immer noch gscheite Hardware von Firmen, die nicht einfach so alles
    > copieren es ein bisschen abändern und dann damit Gewinnzuwachs von
    > 80Prozent machen.

    Ob Microsoft damit Erfolg hat ist sowieso fraglich. Windows 8 ist durch Metro einfach ungeeignet für den Desktop, auf dem ARM-Tablet verspielt man ausgerechnet das Killer-Argument, dass Windows-Anwendungen darauf laufen könnten und die Pro-Version der Tablets ist teuer, schwerer und wird laut Gerüchten durch die Intel-CPU sogar unglaublich heiß.

    Software-Hersteller müssen inzwischen sowieso x Plattformen unterstützen. Der Sprung auf Mac und Linux wird den Benutzern in Zukunft viel einfacher fallen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Brauch ich nicht: Da laufen keine Windows Programme drauf

    Autor: koflor 09.07.12 - 13:14

    Was ist nun der Unterschied zur Konkurrenz?
    Auf iOS läuft auch kein MacOS.

  5. Re: Brauch ich nicht: Da laufen keine Windows Programme drauf

    Autor: redmord 09.07.12 - 13:54

    Wie weit das "Killer-Argument" MS gebracht hat kann man an den horrenden Verkäufen von Win7-Tablets sehen. Sorry, das war bisher kein Killer-Argument und wird bis auf weiteres für reine Tablets resp. Tablet-Modus keins werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 37,49€
  3. 4,65€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30