Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Surface Pro 4 im…

Frage zum Stift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zum Stift

    Autor: nolonar 23.11.15 - 17:18

    Ich habe den Stift im SP2 geliebt.
    Einfach den Stift umdrehen, und schon konnte man "radieren".

    Im SP3 war der Stift aber richtig übel.
    "Radieren" konnte man nur, indem man während des Schreibens einen der 2 Seitenknöpfe gedrückt hielt. Zudem waren die Seitenknöpfe extrem schwer gedrückt zu halten, insbesondere wenn man den Stift hin und her bewegte.

    Wie ist denn der SP4 Stift im Vergleich?

  2. Re: Frage zum Stift

    Autor: dEEkAy 23.11.15 - 17:24

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Stift im SP2 geliebt.
    > Einfach den Stift umdrehen, und schon konnte man "radieren".
    >
    > Im SP3 war der Stift aber richtig übel.
    > "Radieren" konnte man nur, indem man während des Schreibens einen der 2
    > Seitenknöpfe gedrückt hielt. Zudem waren die Seitenknöpfe extrem schwer
    > gedrückt zu halten, insbesondere wenn man den Stift hin und her bewegte.
    >
    > Wie ist denn der SP4 Stift im Vergleich?


    Zum SP4 kann ich dir leider nicht viel sagen, bei meinem SP3 ist der Stift keines wegs so wie du ihn beschreibst. Tasten sind leicht drückbar und radieren geht auch wunderbar bei gedrückt gehaltener Seitentaste.

  3. Re: Frage zum Stift

    Autor: koflor 23.11.15 - 17:26

    Ich habe nur den Vergleich zum Surface Pro 1, aber Du kannst mit der Rückseite radieren, was sehr gut funktioniert. Generell bin ich von dem Stift sehr begeistert.

  4. Re: Frage zum Stift

    Autor: kvoram 23.11.15 - 21:25

    Bis zum Surface Pro 2 hat Microsoft die Stift-Technik vom Marktführer Wacom verbaut. Die funktionieren ohne Batterie im Stift und haben halt auch den tollen Radierer am Ende. Mit dem SP3 ist Microsoft auf den Hersteller N-Trig und dessen batteriegetriebene Stift-Technik gewechselt. Mittlerweile hat MS auch N-Trig aufgekauft. Für das SP4 hat MS den dann weiterentwickelt, so daß man auch dort einen Radierer hat.

    Von Wacom gibt es mittlerweile auch einen batteriegetriebenen Stift, da muß man zwischen Wacom AES- und Wacom EMR-Technik unterscheiden, die sind aber untereinander inkompatibel.

  5. Re: Frage zum Stift

    Autor: zettifour 23.11.15 - 22:28

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Stift im SP2 geliebt.
    > Einfach den Stift umdrehen, und schon konnte man "radieren".

    Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer" anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?

  6. Re: Frage zum Stift

    Autor: Ockermonn 23.11.15 - 22:45

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nolonar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe den Stift im SP2 geliebt.
    > > Einfach den Stift umdrehen, und schon konnte man "radieren".
    >
    > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?


    äähhh Nein, genau andersrum!?

  7. Re: Frage zum Stift

    Autor: Bouncy 23.11.15 - 22:51

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?
    Wenn man ihn umständlich dreht, dann bestimmt, alternativ kann man ihn aber einfach unumständlich drehen und ist garantiert schneller beim Radieren als mit Schaltflächen...

  8. Re: Frage zum Stift

    Autor: kvoram 23.11.15 - 23:13

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?

    Wachsen die Kids heutzutage schon auf ohne jemals einen Bleistift benutzt zu haben?

  9. Re: Frage zum Stift

    Autor: körner 23.11.15 - 23:19

    Auch mein Wacom hat eine Radierfunktion. Nutze ich NIE!

    Ich bevorzuge lieber Kurztasten wie bei meinem SP3 Pen.

    Der SP2 war also "megaübel", um auf deinem Niveau zu argumentieren.

  10. Re: Frage zum Stift

    Autor: zettifour 23.11.15 - 23:34

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?
    > Wenn man ihn umständlich dreht, dann bestimmt, alternativ kann man ihn aber
    > einfach unumständlich drehen und ist garantiert schneller beim Radieren als
    > mit Schaltflächen...

    Das wage ich zu bezweifeln.

  11. Re: Frage zum Stift

    Autor: zettifour 23.11.15 - 23:38

    kvoram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?
    >
    > Wachsen die Kids heutzutage schon auf ohne jemals einen Bleistift benutzt
    > zu haben?

    Keine Ahnung. Den Infinitiv mit "zu" kenne sie wohl auch nicht mehr....

  12. Re: Frage zum Stift

    Autor: Nasreddin 24.11.15 - 00:39

    Meines wissens nach ist der N-Trig Stift sogar besser als das Wacom pendant, da der Offset kleiner ist. Und das dürfte IMHO wichtiger sein, als ne radierfunktion, die man auch auf Knopfdruck triggern kann.

  13. Re: Frage zum Stift

    Autor: Bouncy 24.11.15 - 09:26

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wage ich zu bezweifeln.
    Völlig unmöglich, dass es andersrum ist, ganz egal wie sehr man sich an eines von beiden gewöhnt hat. Wenn du zweifelst, hattest du offenbar noch kein SP in der Hand, sonst wäre die Sache klar...

  14. Re: Frage zum Stift

    Autor: zettifour 24.11.15 - 09:44

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wage ich zu bezweifeln.
    > Völlig unmöglich, dass es andersrum ist, ganz egal wie sehr man sich an
    > eines von beiden gewöhnt hat. Wenn du zweifelst, hattest du offenbar noch
    > kein SP in der Hand, sonst wäre die Sache klar...

    Den Versuch kann ich auch ohne SP mit einem normalen Stift machen. Und da tippe ich schneller auf einen Button, als das Ding zu drehen.

  15. Re: Frage zum Stift

    Autor: Bouncy 24.11.15 - 11:24

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Versuch kann ich auch ohne SP mit einem normalen Stift machen. Und da
    > tippe ich schneller auf einen Button, als das Ding zu drehen.
    na denn, dieser fundierten Studie kann ich natürlich unmöglich widersprechen...

  16. Re: Frage zum Stift

    Autor: Manga 24.11.15 - 12:11

    Nasreddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meines wissens nach ist der N-Trig Stift sogar besser als das Wacom
    > pendant, da der Offset kleiner ist. Und das dürfte IMHO wichtiger sein, als
    > ne radierfunktion, die man auch auf Knopfdruck triggern kann.

    Dafür reagiert die Wacom technik etwas flotter als N-Trig... Die Nachführung bei N-Trig stört mich ein wenig, deshalb habe ich bisher kein neuen Surface gekauft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02