1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Bezahlen: Apple Pay…

Alter Hut hier alles..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alter Hut hier alles..

    Autor: debattierer 12.10.14 - 20:15

    Es ist wieder so als wäre was revolutionelles von Apple eingeführt oder grundelegend verbessert worden.
    1. Es ist ein alter Hut mit NFC bezahlen zu können. Das zeigt ja bereits im Artikel beschrieben Akzeptanz in einigen Ketten wie McDonalds etc..
    2. Zwar könnte die Verbreitung danke Apples Marketingmacht (Geld) weiter steigen aber man müsste die Kreditkarte trotzdem physisch dabei haben falls die Verkaufsstelle keine NFC-Zahlung durchführen kann.
    3. Kreditkarte...Ich mag Kreditkarten, aber die Akzeptanz in Deutschland ist immer noch unterirdisch klein. Hier müsste man EC-Karten kompatibel machen. Fraglich ob das erlaubt wird. Außerdem wird ja in vielen Läden keine bargeldlose Zahlung unter 10¤ akzeptiert. Hier das Horroszenario für deutsche Händler: Ich konnte in Finnland problemlos Produkte unter 1¤ mit einer Kreditkarte bezahlen, ohne dass dabei jemand komisch geschaut hat.
    4. Ich sehe bis jetzt keine Vorteile in der Geschwindigkeit. Man muss das Handy aus der Hose/Tasche fischen. NFC muss permanent an sein, was Akku saugt. Man muss soweit ich das richtig weiß, bei der Transaktion eine PIN eingeben. Da kann ich doch gleich die Karte durchziehen und unterschreiben. Habe nicht den Akkuverbrauch, evtl. Sicherheitslücken, die bei physischen Karten nicht vorkommen können und kann mit Sicherheit an mehr Orten damit bezahlen.

    Ich habe die NFC-Zahlungsmöglichkeit bereits in meinem Lumia 920. Ich sollte es mal aus Spaß einrichten und schauen wo ich damit in einer deutschen Landeshauptstadt bezahlen kann. Wahrscheinlich nirgendwo. Mit Kreditkarte an etwas mehr stellen. Mit EC über 10¤ fast überall. Unter 10¤ weniger.

  2. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: JarJarThomas 12.10.14 - 21:48

    NFC kostet keinen Strom. Das ist rein passiv

  3. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: Clooney_Jr 12.10.14 - 22:17

    und PIN muss man auch nicht eingeben... anscheinend hat der Gute den Artikel nicht wirklich gelesen...

  4. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: der kleine boss 12.10.14 - 22:25

    > To pay, just hold your iPhone near the contactless reader with your finger on Touch ID. You don’t even have to look at the screen to know your payment information was successfully sent. A subtle vibration and beep lets you know.

    Wusste gar nicht, dass das ein alter Hut ist, mit Fingerabdruck zu bezahlen.

    NFC braucht übrigens keinen Strom, und Kreditkarten sind alles andere als "sicher"

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  5. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.14 - 22:30

    Und in Finnland gibt es nichts was 1 Euro kostet.^^

  6. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: Fatal3ty 12.10.14 - 23:03

    Norwegen kann man auch unter 1¤ mit Kreditkarte gebührenfrei bezahlt werden, ohne geschaut zu werden. So ist es. Ich lebe in Norwegen und ist halt anders...

    Deutschland ist immer noch unterentwickelt.

  7. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: Moe479 13.10.14 - 00:36

    ich wünsche mir eigentlich ein e-wallet-system für alles, nirgedwo mehr währung tauschen, nicht bei x verschiedenen services anmelden, wallets zum transfer nur aneinander halten, der der kohle bekommt tippt den betrag, der der sie geben soll bestätigt das ...

    genauso kann sich jeder zuhause ein paypad an den rechner klemmen womit online mit dem wallet bezahlt werden kann.

    die walletes könnten unterschiedliche sicherungsysteme bieten, fingabdruck, pin, gesichtserkennung, passprhase ... etc. oder auch eine kombi aus verschiedenen techniken, nach geschmack und sicherheitsbedürfnis des nutzers, sie müssten nur einfach mal kompatibel sein!

    warum entwickelt nicht die ezb zusammen mit der us notenbank und wer sich sonst noch anschliessen möchte _ein system für alle_ und das muss jede verkaufstelle und jede bank per gesetz unterstützen sonst wird einfach die zulassung entzogen? in ganz seltenen fälln muss man die menschen zu ihrem glück zwingen, imho ist dies so einer!

    nur mobielfunkgeräte von heute sind dank ihrer unsichren natur (apps etc.) kein gutes e-wallet was vor manipulation ausreichend geschützt werden kann.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.14 00:47 durch Moe479.

  8. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: Wallbreaker 13.10.14 - 08:25

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da kann ich doch gleich die Karte durchziehen und unterschreiben.
    > Habe nicht den Akkuverbrauch, evtl. Sicherheitslücken, die bei physischen
    > Karten nicht vorkommen können und kann mit Sicherheit an mehr Orten damit
    > bezahlen.

    Die Sicherheitslücken sind dafür, bei Kreditkarten wesentlich breiter gestreut, zudem ist der Dienstleister ein sehr angreifbarer Faktor.

  9. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: Wallbreaker 13.10.14 - 08:45

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich wünsche mir eigentlich ein e-wallet-system für alles, nirgedwo mehr
    > währung tauschen, nicht bei x verschiedenen services anmelden, wallets zum
    > transfer nur aneinander halten, der der kohle bekommt tippt den betrag, der
    > der sie geben soll bestätigt das ...

    Sowas sollte aus gutem Grund, nicht derart einfach sein.

    > genauso kann sich jeder zuhause ein paypad an den rechner klemmen womit
    > online mit dem wallet bezahlt werden kann.

    Bereits abzusehen, bei der Masse auf inkompetente Gegenwehr zu stoßen.

    > die walletes könnten unterschiedliche sicherungsysteme bieten, fingabdruck,
    > pin, gesichtserkennung, passprhase ... etc. oder auch eine kombi aus
    > verschiedenen techniken, nach geschmack und sicherheitsbedürfnis des
    > nutzers, sie müssten nur einfach mal kompatibel sein!
    >
    > warum entwickelt nicht die ezb zusammen mit der us notenbank und wer sich
    > sonst noch anschliessen möchte _ein system für alle_ und das muss jede
    > verkaufstelle und jede bank per gesetz unterstützen sonst wird einfach die
    > zulassung entzogen? in ganz seltenen fälln muss man die menschen zu ihrem
    > glück zwingen, imho ist dies so einer!

    Wie könnten geschlossene Systeme je kompatibel sein? Wenn jeder hier sein eigenes Ding macht, und meint Geheimnisse würden Sicherheit schaffen.
    Ohne völlige Transparenz und Offenheit, keine Chance.

    > nur mobielfunkgeräte von heute sind dank ihrer unsichren natur (apps etc.)
    > kein gutes e-wallet was vor manipulation ausreichend geschützt werden kann.

    Auch diese könnten von Grund auf sicher sein, man müsste sich schlicht und einfach von patentierten Technologien entfernen, und zudem von Unternehmen die Offenheit und Transparenz als schlecht erachten.

    - keine geschlossenen Hardwaretreiber
    - ganz besonders keine Hardware, die nur mit exotischen Treibern funktioniert
    - kein geschlossenes Baseband, denn im derzeitigen Zustand ist es nach wie vor, ein isoliertes unabhängiges Miniatursystem, welches als Backdoor fungieren kann
    - keine Hardware, die mittels DRM-Crap betrieben wird, und ohne die Funktionalitäten einschränkt

    Erst wenn das gegeben ist, dann kann man anfangen, ein sicheres System darauf zu etablieren, mit dem auch sicheres bezahlen möglich ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.14 08:48 durch Wallbreaker.

  10. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: Peter Brülls 13.10.14 - 09:53

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wieder so als wäre was revolutionelles von Apple eingeführt oder
    > grundelegend verbessert worden.



    > 2. Zwar könnte die Verbreitung danke Apples Marketingmacht (Geld) weiter
    > steigen aber man müsste die Kreditkarte trotzdem physisch dabei haben falls
    > die Verkaufsstelle keine NFC-Zahlung durchführen kann.

    Ja und? Inwieweit unterscheidet sich das von der jetzigen Situation, bei der man ggf. weitere Karten oder Bargeld als Reserve dabeihaben „muss“?

    Das iPhone 6* haben die Leute dann doch eh mit, ist ja nicht so, dass man noch mal extra was einpacken und mitnehmen müsste.

    > 3. Kreditkarte...Ich mag Kreditkarten, aber die Akzeptanz in Deutschland
    > ist immer noch unterirdisch klein. Hier müsste man EC-Karten kompatibel
    > machen.

    > Fraglich ob das erlaubt wird. Außerdem wird ja in vielen Läden
    > keine bargeldlose Zahlung unter 10¤ akzeptiert. Hier das Horroszenario für
    > deutsche Händler: Ich konnte in Finnland problemlos Produkte unter 1¤ mit
    > einer Kreditkarte bezahlen, ohne dass dabei jemand komisch geschaut hat

    Ja, und? Dann gibt es das halt nicht in Deutschland oder erst später als in den entwickelten Ländern. Deutschland ist ein Markt, den man gerne mitnimmt.

    Aber auch einer, auf den ein Global Player verzichten kann.

  11. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: debattierer 13.10.14 - 10:20

    Ok nfc und strom: Mein Fehler.
    Pin gibts auch nicht weil Apple einen Fingerabdruckscanner hat. Ich ging hier wohl von meinem Lumia aus.
    Naja wie gesagt eine Sicherheitslücke könnte sein, dass sich hier massenweise KK-daten ausgelesen werden können, da sie alle in einem einheitlichen System gespeichert werden.
    Es wird wohl geschmacksfrage bleiben ( und eine Frage der Akzeptanz seitens der Händler) ob man die Karte oder das Handy zückt.

  12. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: iNTeX_0 13.10.14 - 10:52

    Die Kreditenkartendaten können gar nicht ausgelesen werden! Du hast dich echt kein Stück informiert, oder?

  13. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: debattierer 13.10.14 - 10:58

    alles was digital gespeichert ist, kann ausgelesen.
    sei es auf dem Handy gespeichert oder in der Cloud!

  14. Re: Alter Hut hier alles..

    Autor: iNTeX_0 22.10.14 - 20:34

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alles was digital gespeichert ist, kann ausgelesen.
    > sei es auf dem Handy gespeichert oder in der Cloud!

    Das ist es doch, was ich sagen will! Die Kreditkartendaten können nicht ausgelesen werden, da sie nicht auf dem Handy gespeichert werden! Die Kreditkarte wird gescannt, und anhand der Nummer etc. werden dynamische Codes erzeugt, mit denen man zahlt. Wenn du dir echt die Mühe machen willst, die auszulesen, viel Spaß! Die bringen dir dann bestimmt viel sobald du sie hast!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  2. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart
  3. ista International GmbH, Essen
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kyocera FS-1061DN Laserdrucker für 109,90€, Dell Latitude 5490 generalüberholtes...
  2. 43 Zoll: 305,89€ (Bestpreis!), 50 Zoll: 355,89€ (Bestpreis!)
  3. 54,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt