Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Moto Maker: Online…

Smartwatch - wozu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smartwatch - wozu?

    Autor: dEEkAy 27.02.15 - 10:37

    Ich kann mit dem ganzen Thema rund um die Smartwatches absolut nichts anfangen. Entweder die Dinger können nichts und laufen ne Woche, oder sie können viel, müssen allerdings jeden Tag (mehrmals) an die Steckdose.

    Da hab ich doch lieber eine stink normale Armbanduhr, die läuft ewig, zeigt mir die Zeit an und wenn ich wirklich wissen will was los ist, hol ich mein Smartphone raus.

  2. Re: Smartwatch - wozu?

    Autor: Niaxa 27.02.15 - 11:10

    Ach was der Griff zum SP ist hier UNMÖGLICH. Alleine die Anstrengung und vor allem wie man erniedrigend angesehen wird wenn mal wieder 90% der Weltbürger in einem Meeting hocken und auf das SP schauen müssen xD.

    Verstehe ich irgendwie auch nicht, aber man brauchts halt und der Wirtschaft tuts ja auch was gutes hehe. Am meisten stört mich wie hässlich die Dinger sind. Die Moto wäre ja einigermaßen schön, dafür halt fett wie noch mal was.

  3. Re: Smartwatch - wozu?

    Autor: chris92 27.02.15 - 11:26

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Moto wäre ja einigermaßen schön, dafür halt fett wie
    > noch mal was.

    Fett? Meine ist nicht wirklich dicker als meine herkömmliche Armbanduhr. O__o

  4. Re: Smartwatch - wozu?

    Autor: Gontah 27.02.15 - 11:47

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    oder sie
    > können viel, müssen allerdings jeden Tag (mehrmals) an die Steckdose.

    Es ist immer lustig zu lesen, wie die Menschen, die eine Smartwatch NICHT haben, über deren Akkulaufzeten berichten. Diese miserablen Theoretiker.

  5. Re: Smartwatch - wozu?

    Autor: Niaxa 27.02.15 - 13:12

    Nicht mal wenn ich 2 meiner Uhren übereinander lege wären sie so dick wie die Moto. Das ist ja nicht das Problem. Manche Leute wollen klobige Uhren andere eben ganz flache. Da hier aber nur eines verfügbar ist, muss man sich die Motzerei eben der anderen Seite anhören und gut ist.

  6. Re: Smartwatch - wozu?

    Autor: d2kx 27.02.15 - 16:49

    Meine LG G Watch würde ich nicht mehr hergeben.

    Für jede Benachrichtigung das Handy aus der Tasche zu holen nervt je nach Menge, vor allem, wenn es nur irgendeine unwichtige Nachricht oder Mail war (was man aber erst weiß, wenn man aufs Handydisplay schaut). Das hat sich mit der Uhr erledigt. Kurz auf den Arm gucken und man sieht die Mail/Nachricht oder was auch immer sonst los ist. Und das auch in Situationen, wo es sonst schwierig ist (z.B. Autofahrt).

    Akku ist ein Nichtproblem. Wenn man schläft wird die Uhr geladen, genau wie das Handy.

  7. Re: Smartwatch - wozu?

    Autor: riccot 04.03.15 - 21:32

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am meisten stört mich wie hässlich
    > die Dinger sind. Die Moto wäre ja einigermaßen schön, dafür halt fett wie
    > noch mal was.


    WTF! Er hat eindeutig zu viele Prototypen Bilder gesehen. haha
    Die Moto 360 ist wohl das heißeste Gadget seit langem.
    simpel, edel, zeitlos. und definitiv nicht fett :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.15 21:32 durch riccot.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)
  4. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35