Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola-Klage: Apple…

Verbraucher sind die Lackierten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbraucher sind die Lackierten

    Autor: doubleyoup 27.02.12 - 10:42

    Der Klage- und Abmahnwahn nervt gewaltig !

    Die Firmen sollten sich im klaren sein, dass vor allem die Verbraucher/Nutzer geschädigt werden, da deswegen Dienste abgeschaltet und Produkte kompromitiert werden. Am Ende kommen dann teure Produkte mit schlechterer Leistung auf den Markt, den Kunden wirds freuen...

    Danke dafür, neben Sony steht bei mir nun auch Motorola auf der Boykot Firmenliste, die sich offenbar nur noch mit Klagen anstatt guten Ideen über Wasser halten können.

  2. Re: Verbraucher sind die Lackierten

    Autor: harrycaine 27.02.12 - 12:02

    doubleyoup schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Klage- und Abmahnwahn nervt gewaltig !
    >
    > Die Firmen sollten sich im klaren sein, dass vor allem die
    > Verbraucher/Nutzer geschädigt werden, da deswegen Dienste abgeschaltet und
    > Produkte kompromitiert werden. Am Ende kommen dann teure Produkte mit
    > schlechterer Leistung auf den Markt, den Kunden wirds freuen...
    >
    > Danke dafür, neben Sony steht bei mir nun auch Motorola auf der Boykot
    > Firmenliste, die sich offenbar nur noch mit Klagen anstatt guten Ideen über
    > Wasser halten können.

    Schon richtig, das nervt inzwischen richtig. Hier geht ja inzwischen weniger um Innovationsschutz sondern darum, Wettbewerber vom Markt zu drängen. Das macht nur grundätzlich die Geräte teuerer und hält neue Player vom Markt.
    Ist ja auch schon irgendwie krank, das Microsoft z.B. durch Patenteinnahmen weitaus mehr Einnahmen hat als deren restliche Mobilsparte.
    Hoffe mal, das Du in deiner Firmenliste auch Apple aufgenommen hast, gibt ja inzwischen fast keine Unternehmen in der Branche mehr, die keine Klage von Apple am Hals haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Immenstaad
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 699,00€ statt 899,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Linksys WRT32X: Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren
    Linksys WRT32X
    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren

    Gamescom 2017 Der WRT32X ist ein Router speziell für Spieler. Neben den üblichen Anschlüssen soll er den Lag in Spielen deutlich reduzieren. Das gelingt durch Traffic-Priorisierung und die Killer Networking Engine - vorausgesetzt der Client hat eine passende Netzwerkkarte.

  2. Mainframe-Prozessor: IBMs Z14 mit 5,2 GHz und absurd viel Cache
    Mainframe-Prozessor
    IBMs Z14 mit 5,2 GHz und absurd viel Cache

    Hot Chips 29 Bis zu 240 Kerne und 32 Terabyte pro Rack: IBMs neuer Z14-Mainframe ist ein Gigant für Online-Transaktionen. Die Z14-Prozessoren sind riesig und benötigen bis zu 500 Watt.

  3. Android-App für Raspberry programmieren: werGoogelnKann (kann auch Java)
    Android-App für Raspberry programmieren
    werGoogelnKann (kann auch Java)

    Mit einer eigenen App lässt sich ein Raspberry Pi komfortabel mit dem Smartphone bedienen. Doch wie aufwendig ist es für einen Java-Anfänger, ein solches Android-Programm selbst zu schreiben?


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:05

  4. 12:00

  5. 11:52

  6. 11:27

  7. 11:03

  8. 10:48