Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola-Klage: Apple…

Verbraucher sind die Lackierten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbraucher sind die Lackierten

    Autor: doubleyoup 27.02.12 - 10:42

    Der Klage- und Abmahnwahn nervt gewaltig !

    Die Firmen sollten sich im klaren sein, dass vor allem die Verbraucher/Nutzer geschädigt werden, da deswegen Dienste abgeschaltet und Produkte kompromitiert werden. Am Ende kommen dann teure Produkte mit schlechterer Leistung auf den Markt, den Kunden wirds freuen...

    Danke dafür, neben Sony steht bei mir nun auch Motorola auf der Boykot Firmenliste, die sich offenbar nur noch mit Klagen anstatt guten Ideen über Wasser halten können.

  2. Re: Verbraucher sind die Lackierten

    Autor: harrycaine 27.02.12 - 12:02

    doubleyoup schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Klage- und Abmahnwahn nervt gewaltig !
    >
    > Die Firmen sollten sich im klaren sein, dass vor allem die
    > Verbraucher/Nutzer geschädigt werden, da deswegen Dienste abgeschaltet und
    > Produkte kompromitiert werden. Am Ende kommen dann teure Produkte mit
    > schlechterer Leistung auf den Markt, den Kunden wirds freuen...
    >
    > Danke dafür, neben Sony steht bei mir nun auch Motorola auf der Boykot
    > Firmenliste, die sich offenbar nur noch mit Klagen anstatt guten Ideen über
    > Wasser halten können.

    Schon richtig, das nervt inzwischen richtig. Hier geht ja inzwischen weniger um Innovationsschutz sondern darum, Wettbewerber vom Markt zu drängen. Das macht nur grundätzlich die Geräte teuerer und hält neue Player vom Markt.
    Ist ja auch schon irgendwie krank, das Microsoft z.B. durch Patenteinnahmen weitaus mehr Einnahmen hat als deren restliche Mobilsparte.
    Hoffe mal, das Du in deiner Firmenliste auch Apple aufgenommen hast, gibt ja inzwischen fast keine Unternehmen in der Branche mehr, die keine Klage von Apple am Hals haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Köln, Darmstadt
  2. CCV Deutschland GmbH, Moers
  3. FAG Industrial Services GmbH, Herzogenrath, Aachen
  4. Deutsche Telekom IT GmbH, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1133,00€ statt 1199,00€
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  3. für 1,99€ bei Amazon Video in HD leihen (Blu-ray-Preis 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Online-Handel Websperren sollen Verbraucherschutz stärken
  2. United-Internet-Übernahme Drillisch will weg von Billigangeboten
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
  1. Smartphone Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Shawn Layden im Interview Sony setzt auf echte PS 5 statt auf Konsolenevolution
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. CPU-Bugs: Errata sind menschlich, Updates besser
    CPU-Bugs
    Errata sind menschlich, Updates besser

    CPU-Bugs sind mittlerweile fast alltäglich und die Hersteller nerven Entwickler mit extrem vagen Beschreibungen. Nutzer sind mit Updates bestenfalls überfordert oder werden schlichtweg alleingelassen. Dabei könnten zumindest die Updates leichter umgesetzt werden.

  2. Bilanz des NSA-Ausschusses: Viel AUA, wenig NSA
    Bilanz des NSA-Ausschusses
    Viel AUA, wenig NSA

    Nach drei Jahren intensiver Untersuchungen legt der NSA-Ausschuss des Bundestags seinen Abschlussbericht vor. Die Abgeordneten des NSAUA haben viel über die Arbeit der Geheimdienste offengelegt - wenn auch nicht unbedingt über die der Five Eyes.

  3. Strenge Sicherheitsmaßnahmen: Notebooks bleiben auf Flügen aus Europa in die USA erlaubt
    Strenge Sicherheitsmaßnahmen
    Notebooks bleiben auf Flügen aus Europa in die USA erlaubt

    Die USA verlangen von ausländischen Flughäfen und Fluggesellschaften strengere Sicherheitskontrollen bei elektronischen Geräten und Passagieren. Dafür gibt es vorerst keine Erweiterung des *Notebook*-Verbots für Flüge von Europa in die USA.


  1. 09:11

  2. 09:01

  3. 08:33

  4. 08:17

  5. 07:37

  6. 18:23

  7. 17:10

  8. 16:17