1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola-Klage: Apple…
  6. The…

Wen wundert´s ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: lottikarotti 24.02.12 - 15:50

    Ich würde dir gerne bei deinen Problemen helfen, aber ich muss jetzt los... DENN ICH BIN SUPERMAN!

    R.I.P. Fisch :-(

  2. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: berritorre 24.02.12 - 16:09

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WhiteLion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] doppelter Preis für alte Hardware, dafür schön verpackt!
    >
    > Du kannst diese Behauptung gleich mal unter Beweis stellen. Ich hätte gerne
    > ein vergleichbares Produkt zum kleinen 13" MacBook Pro (1149¤) zwischen 500
    > und 600 Euro. Lege bei deiner Auswahl bitte besonderen Wert auf die
    > Akkulaufzeit, die Verarbeitung und das Display.
    >
    > Danke

    Das 13" MacBook Pro ist wohl das Apple-Produkt mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Da gerade andere Firmen Produkte mit einem Bildschirm unter 14" (wenn es nicht gerade ein Netbook ist) besonders teuer verkaufen. Bei den grösseren MacBook sieht das schon wieder anders aus.

    Ich persönlich bin kein grosser Apple-Fan. Die Produkte gefallen mir, finde sie aber zu teuer und mir gefällt das geschlossene System Apples nicht besonders. Ausserdem kämpfe ich jedesmal mit Mac OS, wenn ich es bei meiner Frau oder der Schwiegermutter verwenden muss. Aber das liegt halt daran, dass ich vorallem Windows und Linux gewohnt bin.

    Deswegen würde ich jetzt keinen als bescheuert bezeichnen, weil er sich ein Apple-Produkt kauft, denn die Dinger haben was. Was ich persönlich schon etwas seltsam finde ist die Vergötterung der Produkte bei manchen. Es ist doch nur ein Computer, ein Telefon oder ein Tablet...

    Stundenlang für so ein Teil anzustehen käme mir auch nicht in den Sinn, zumal man sich das Produkt ein paar Tage später meist ganz normal kaufen kann, ohne den ganzen Stress. Aber gut, ich bin allgemein nicht der Typ, der immer das neueste haben muss. Wenn diejenigen meinen, es ist es wert vor dem Laden zu campieren, dann ist das deren Problem. Irgendwie muss Apple irgendwas richtig machen.

    Wollte gerade ein Video posten, finde es aber nicht mehr. Leider. Das zeigt 2 Typen beim Ipad-Kauf am ersten Tag in München glaube ich. Wenn man dann mal soweit ist, dann sollte man sich wirklich ernsthaft Gedanken machen, ob man nicht zum Psychologen geht. Gutes Produkt hin oder her... ;-)

  3. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: berritorre 24.02.12 - 16:14

    Ich hab' das Video gefunden. Wollte es euch einfach nicht vorenthalten:

    http://www.youtube.com/watch?v=oYyT2ZKwORc&feature=related

    Gott sei Dank sind nicht alle Apple-User so. ;-)

  4. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: tingelchen 24.02.12 - 16:37

    Radar74 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich nicht. Denn "überteuert" ist ein Produkt dann, wenn es
    > weniger
    > > Leistet als ein anderes Produkt gleicher Kategorie, aber deutlich mehr
    > > kostet. Dies trifft auf die Desktop Geräte von Apple zu.
    >
    > Tja wenn man keine Ahnung hat sollte man einfach ruhig sein. Ein Mac OS X
    > Betriebssystem ist wesentlich besser auf die Hardware abgestimmt als es ein
    > Windows 7 System sein kann. Das liegt einfach daran das PC Hardware in
    > allen Variationen zusammen gestellt werden kann.
    > Somit holt ein Mac wesentlich mehr aus der Hardware raus als ein Windows
    > PC.
    >
    Eigentlich nicht so richtig. Zwar ist die Auswahl durch das Komplettpaket begrenzter, aber dadurch nicht zwangsweise besser. Im wesentlichen Macht Apple auch nichts anderes als ihren Standardkernel zu nutzen und dann entsprechende Kernelmodule bei zu legen, die sie für die Verwendet Hardware nutzen.
    Was stimmt ist, das die Testläufe auf Grund der begrenzteren Hardware einfacher sind, weil nicht so viele Variationen.

    "Begrenzt" bezieht sich hier nicht auf die Qualität der Hardware sondern auf die Anzahl der Variationen.

    Nichts anderes passiert in einem Windows System auch. Das System fährt mit Default Treibern hoch, damit es erst einmal laufen kann und dann installiert man nachträglich die passenden Treiber für die vorhandene Hardware. Diesen Schritt nimmt einem Apple ab.

    > Und überteuert sind die Apple Produkt nicht, weil will man im PC Bereich
    > qualitativ gleichwertige Produkte mit gleicher Hardware haben, dann zahlt
    > man auch diesen Preis. Viele User machen hier leider immer wieder den
    > Fehler das sie die billigste PC Hardware nehmen und dann das
    > gegenüberstellen.
    >
    In den Apple Rechnern steckt keine andere Hardware als in einem normalen PC auch. Es ist seit Jahren eine ganz normale x86 Plattform mit einer Intel CPU. Da steckt absolut nichts besonderes drinnen.


    Schauen wir es uns einmal an. der iMac kommt einem Std. Desktop noch am nächsten. Was ist da drinnen. Da wäre ein Standard Core i5 mit 2,7GHz. 4GB RAM. Da wäre dann ein Fehler in der Konfiguration... kein Triple Channel genutzt. Dann steckt da ein AMD Mobility Chip drinnen (AMD Radeon HD 6770M) Erkennbar an dem "M". Diese sind in der Leistung reduziert, damit sie nicht so heiß werden. Spendiert hat man der GPU 512MB VRAM. Dazu kommt eine handelsüblich 1TB Platte (7,2k).

    Das ganze zu einem Preis von ~1649¤.

    Ich weis jetzt nicht wo da etwas hoch qualitatives sein soll. Für mich sind das einfache handelsübliche Komponenten. Einen gleichwertigen bau ich dir für grob 900¤ zusammen... inkl. Monitor. Dabei ist zu beachten das selbst zusammengestellte PC's immer teurer sind als fertige aus dem Laden. Tastatur lass ich außen vor. Die vom Mac sind vom Anschlag und Lautstärke her ein echte Qual.


    Der nächste wäre dann ein MacPro. Ich nehm mal den kleinsten. Kostet schlappe 2399¤. Enthalten ist ein Xeon (4 Kerner) mit 3GB RAM.. Triple Channel wird hier wenigstens genutzt. Dazu kommt eine handelsübliche 1TB Platte und eine ATI Radeon HD 5770 mit 1 GB.
    Ok, bei dem Ding frag ich mich was das sein soll. Für eine Workstation sind 3GB zu wenig. Intel Xeon CPU's sind eigentlich aber für Server gedacht und dementsprechend ausgelegt. Aber nur eine lumpige Festplatte ist für einen Server unzumutbar. Mit der Radeon kann man zwar Zocken, aber für 2399¤ kann ich dir einen PC mit allen Flagschiff Komponenten hinstellen, der am Ende deutlich mehr Rechenleistung hat. In allen belangen.
    Und das in einem Gehäuse das schöner aussieht als das vom MacPro ;)

  5. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: JulesCain 24.02.12 - 16:46

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Antwort - ich behaupte mal was und du musst es beweisen - war mir
    > jetzt schon vor dem Lesen klar. Für die Zukunft würde ich dir raten, lieber
    > bei Fakten zu bleiben und nicht deine emotional verdrehten Ansichten als
    > Realität verkaufen zu wollen.

    Was für ein Niveau erwartest du hier? :) Die Quellen und Fakten die genannt (und von dir gewünscht) werden, stammen von wissenschaftlich nicht erkannten Online-Quellen. Fakten und Quellen sind also genau so bla bla, wie manche Aussagen hier, sie sind nicht kritisch bewertet worden, sondern umgeschriebene-copy& paste Einträge+einer eigenen Meinung.

    Weder ein Redakteur noch ein User wird sich die Mühe machen, ISO-Normen, IEEE und ACM Paper zu studieren um eine fundierte objektive Meinung zu äußern. Warum kannste dir wohl denken: 1. Versteht es keiner der es nicht studiert hat und 2. so detailliert will es auch keiner wissen. Nenn mir doch mal deine Quellen für deine Fakten :) Und ich hoffe doch das "citeseer" da ganz weit oben steht!!

  6. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: JulesCain 24.02.12 - 16:58

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Radar74 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tingelchen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eigentlich nicht. Denn "überteuert" ist ein Produkt dann, wenn es
    > > weniger
    > > > Leistet als ein anderes Produkt gleicher Kategorie, aber deutlich mehr
    > > > kostet. Dies trifft auf die Desktop Geräte von Apple zu.
    > >
    > > Tja wenn man keine Ahnung hat sollte man einfach ruhig sein. Ein Mac OS
    > X
    > > Betriebssystem ist wesentlich besser auf die Hardware abgestimmt als es
    > ein
    > > Windows 7 System sein kann. Das liegt einfach daran das PC Hardware in
    > > allen Variationen zusammen gestellt werden kann.
    > > Somit holt ein Mac wesentlich mehr aus der Hardware raus als ein Windows
    > > PC.
    > >
    > Eigentlich nicht so richtig. Zwar ist die Auswahl durch das Komplettpaket
    > begrenzter, aber dadurch nicht zwangsweise besser. Im wesentlichen Macht
    > Apple auch nichts anderes als ihren Standardkernel zu nutzen und dann
    > entsprechende Kernelmodule bei zu legen, die sie für die Verwendet Hardware
    > nutzen.
    > Was stimmt ist, das die Testläufe auf Grund der begrenzteren Hardware
    > einfacher sind, weil nicht so viele Variationen.
    >
    > "Begrenzt" bezieht sich hier nicht auf die Qualität der Hardware sondern
    > auf die Anzahl der Variationen.
    >
    > Nichts anderes passiert in einem Windows System auch. Das System fährt mit
    > Default Treibern hoch, damit es erst einmal laufen kann und dann
    > installiert man nachträglich die passenden Treiber für die vorhandene
    > Hardware. Diesen Schritt nimmt einem Apple ab.
    >
    > > Und überteuert sind die Apple Produkt nicht, weil will man im PC Bereich
    > > qualitativ gleichwertige Produkte mit gleicher Hardware haben, dann
    > zahlt
    > > man auch diesen Preis. Viele User machen hier leider immer wieder den
    > > Fehler das sie die billigste PC Hardware nehmen und dann das
    > > gegenüberstellen.
    > >
    > In den Apple Rechnern steckt keine andere Hardware als in einem normalen PC
    > auch. Es ist seit Jahren eine ganz normale x86 Plattform mit einer Intel
    > CPU. Da steckt absolut nichts besonderes drinnen.
    >
    > Schauen wir es uns einmal an. der iMac kommt einem Std. Desktop noch am
    > nächsten. Was ist da drinnen. Da wäre ein Standard Core i5 mit 2,7GHz. 4GB
    > RAM. Da wäre dann ein Fehler in der Konfiguration... kein Triple Channel
    > genutzt. Dann steckt da ein AMD Mobility Chip drinnen (AMD Radeon HD 6770M)
    > Erkennbar an dem "M". Diese sind in der Leistung reduziert, damit sie nicht
    > so heiß werden. Spendiert hat man der GPU 512MB VRAM. Dazu kommt eine
    > handelsüblich 1TB Platte (7,2k).
    >
    > Das ganze zu einem Preis von ~1649¤.
    >
    > Ich weis jetzt nicht wo da etwas hoch qualitatives sein soll. Für mich sind
    > das einfache handelsübliche Komponenten. Einen gleichwertigen bau ich dir
    > für grob 900¤ zusammen... inkl. Monitor. Dabei ist zu beachten das selbst
    > zusammengestellte PC's immer teurer sind als fertige aus dem Laden.
    > Tastatur lass ich außen vor. Die vom Mac sind vom Anschlag und Lautstärke
    > her ein echte Qual.
    >
    > Der nächste wäre dann ein MacPro. Ich nehm mal den kleinsten. Kostet
    > schlappe 2399¤. Enthalten ist ein Xeon (4 Kerner) mit 3GB RAM.. Triple
    > Channel wird hier wenigstens genutzt. Dazu kommt eine handelsübliche 1TB
    > Platte und eine ATI Radeon HD 5770 mit 1 GB.
    > Ok, bei dem Ding frag ich mich was das sein soll. Für eine Workstation sind
    > 3GB zu wenig. Intel Xeon CPU's sind eigentlich aber für Server gedacht und
    > dementsprechend ausgelegt. Aber nur eine lumpige Festplatte ist für einen
    > Server unzumutbar. Mit der Radeon kann man zwar Zocken, aber für 2399¤ kann
    > ich dir einen PC mit allen Flagschiff Komponenten hinstellen, der am Ende
    > deutlich mehr Rechenleistung hat. In allen belangen.
    > Und das in einem Gehäuse das schöner aussieht als das vom MacPro ;)


    Beweisführung abgeschlossen :) Allerdings lässt sich Apple auch nicht die Hardware bezahlen (auch wenn es auch nach außen hin Vermarktet wird), sondern das Konzept. Sprich das Zusammenspiel von Software und Hardware. Apple punktet durch das proprietäre OS mit fester Hardware. Das hat zwangsläufig auch einen Effektivitäts-Vorteil (auch wenn er marginal sein mag) zu Lasten der Individualisierung. Anders gesagt, dadurch das Apple die gleiche Hardware verbaut kann generalisiert das OS auf diese eine Hardware angepasst werden. Hinzu kommt ein hübsches Design.

    Das ist das Geheimnis. Nicht mehr, nicht weniger. Der Rest bleibt Glaubenssache.

  7. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: tingelchen 24.02.12 - 17:13

    4tzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben nicht. Alle Kriterien spielen dabei eine Rolle, Leistung ist nur eines
    > eben dieser. Dazu kommen noch Haptik, Optik, Nutzerfreundlichkeit,
    > Wartbarkeit, etc.
    >
    Fällt alles unter "Leistung". Leistung beschreibt in diesem Zusammenhang: "was bekomme ich für mein Geld".

    > Ob die Preise gerechtfertigt sind oder nicht ist vollkommen irrelevant. Der
    > Preis der Produkte setzt sich aus der Nachfrage und dem Angebot zusammen
    > und da die Apple Produkte verkauft werden sehe ich da keinen Grund warum
    > die Preise sinken sollten. Allesandere wäre sozialistischer Mist der
    > sowieso unlogisch ist.
    >
    Spielt keine Rolle. Ich spreche nicht von Preisbildung, sondern vom Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Einem Kunden ist es vollkommen egal wie sich der Preis zusammen setzt. Ein Leib Brot das 500¤ kostet ist überteuert.. egal ob es nur noch ein einziges auf der Welt gibt oder nicht.

    > Öko-Mais der mehr kostet als Genmanipulierter Mais ist doch auch nicht
    > überteuert, oder? Leisten tun beide das selbe....
    >
    Kein gut gewähltes Beispiel :) Denn normal angebauter Mais bildet die Preisgrundlage. D.h. Genmanipulierter Mais aus dem Labor ist daher günstiger und Öko-Mais oft nicht mal Öko und immer etwas teurer. Und ja, wenn der Öko-Mais deutlich teurer ist als normaler Mais, dann ist er überteuert.

    Wo Öko drauf steht, ist in der Tat in den vielen Fällen tatsächlich überteuert. Die Industrie schlägt hier absichtlich drauf.


    Ob du, für dich persönlich entscheidest das es dir der Preis wert ist, ist hierbei unerheblich. Da dies eine persönliche Entscheidung ist. Bei Nahrungsmitteln ist der Preis für mich persönlich zweitrangig. Es muss schmecken und darf nicht schädlich sein. Daher ist es mir persönlich wert, etwas mehr zu zahlen. Ändert aber nichts an der Tatsache das der Preis für das jeweilige Produkt zu hoch ist.

  8. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: tingelchen 24.02.12 - 17:14

    Auch hier... Preis / Leistungsverhältnis ungleich Preisbildung. Von zweiterem habe ich nicht gesprochen ;)

  9. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: ObiWan 24.02.12 - 17:21

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Fällt alles unter "Leistung". Leistung beschreibt in diesem Zusammenhang:
    > "was bekomme ich für mein Geld".
    > ...

    Genau! Sehr gutes Argument.
    Wenn man überall so argumentieren würde, würde man Lebensmittelpreise nach Kalorien festlegen. Je mehr Kalorien, desto teuerer. jetzt kannst du es auf allen Branchen übertragen....

  10. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: tingelchen 24.02.12 - 17:31

    Das ist richtig. Man verkauft eine geschlossen Plattform bestehend aus Hardware und Software. Apple hat es bei Anpassungen und Neuerungen dadurch definitiv einfacher als z.B. Microsoft.

    Dennoch stellt sich die Frage: Kann ich mit einem iMac nun mehr machen als mit einem vergleichbar ausgestattetem PC?

    Von "hübsch" (Eine Frage des Geschmacks) aussehen kann ich keine Software ausführen ;) Davon habe ich daher rein gar nichts.


    Beim Macbook das gleiche. Hier kann man aber wenigstens sagen das die Dinger tatsächlich eine deutlich längere Akkulaufzeit haben als jedes andere Laptop. Das kann daher schon ein Kaufgrund sein. Mit 1749¤ für ein 15" Laptop hängt man aber dennoch am oberen Ende der Preiskette. Hier fehlt mir allerdings jetzt der direkte Vergleich :)

  11. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: Wander 24.02.12 - 17:35

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schauen wir es uns einmal an. der iMac kommt einem Std. Desktop noch am
    > nächsten. Was ist da drinnen. Da wäre ein Standard Core i5 mit 2,7GHz. 4GB
    > RAM. Da wäre dann ein Fehler in der Konfiguration... kein Triple Channel
    > genutzt. Dann steckt da ein AMD Mobility Chip drinnen (AMD Radeon HD 6770M)
    > Erkennbar an dem "M". Diese sind in der Leistung reduziert, damit sie nicht
    > so heiß werden. Spendiert hat man der GPU 512MB VRAM. Dazu kommt eine
    > handelsüblich 1TB Platte (7,2k).
    >
    > Das ganze zu einem Preis von ~1649¤.
    >
    > Ich weis jetzt nicht wo da etwas hoch qualitatives sein soll. Für mich sind
    > das einfache handelsübliche Komponenten. Einen gleichwertigen bau ich dir
    > für grob 900¤ zusammen... inkl. Monitor. Dabei ist zu beachten das selbst
    > zusammengestellte PC's immer teurer sind als fertige aus dem Laden.
    > Tastatur lass ich außen vor. Die vom Mac sind vom Anschlag und Lautstärke
    > her ein echte Qual.

    Also nach einen sehr kurzen und oberflächlichen Recherche konnte ich auf die schnelle kein Display unter 550-600 Euro finden, das dem des iMac rein von den technischen Daten her ebenbürtig ist. Vergleichbare kosten wahrscheinlich einiges mehr. Ich würde dementsprechend eher mit rund 1200-1300 Euro für einen gleichwertigen PC mit hochwertigen Komponenten rechnen. Die kompakte Bauweise, die beiliegende Software, das Design und Möglichkeit Mac OS X zu nutzen wären damit aber nicht erfüllt.

    Von einer Abzocke ist der iMac weit entfernt.

  12. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: tingelchen 24.02.12 - 17:36

    Der Ausdruck für das Verhältnis wird nun einmal mit "Preis / Leistung" ausgedrückt. Kann ich ja nichts für. Das Wort Leistung ist nun einmal Mehrdeutig.

  13. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: neocron 24.02.12 - 17:43

    WhiteLion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Hauptauge
    > du erklärst wie die preisbildung funktioniert... oder zumindest
    > funktionieren sollte!
    > "überteuert" ist es trotzdem, denn wir sind ja alle hier und reden von
    > unserem persönlichen, subjektiven sichtweisen und definieren hier nicht
    > begriffe aus der kaufmannsbibel oder nach wikipedia. ich denke jeder hat
    > verstanden was er/sie meint!
    du hast sicherlich nichts verstanden ...
    wenn du schon richtigerweise selbst sagst, dass "ueberteuert" im auge des batrachters liegt, wie kannst du dann bitte mit den worten "dumm" um dich werfen?
    neid und missgunst, mehr beinhalten solche beitraege nicht ...

  14. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: JulesCain 24.02.12 - 17:58

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist richtig. Man verkauft eine geschlossen Plattform bestehend aus
    > Hardware und Software. Apple hat es bei Anpassungen und Neuerungen dadurch
    > definitiv einfacher als z.B. Microsoft.
    >
    > Dennoch stellt sich die Frage: Kann ich mit einem iMac nun mehr machen als
    > mit einem vergleichbar ausgestattetem PC?

    Das kommt darauf an, was du machen willst :) Es gibt Software die nur für den Mac verfügbar ist und Software welche nur für Windows verfügbar ist. Zumindest zu Beginn des Apple-Booms war die Hardware/Software für Designer attraktiv, weil es entsprechende Software dafür gab und für Windows nicht..und ich meine mich zu erinnern das damals Apple auch mit einem besonders "farbechten" Display geworben hat. Mittlerweile tut sich da aber nicht mehr viel..es gibt zu fast allem alternativ Produkte auf der anderen Plattform, oder wie bei Adobe als Crossplatform.

    >
    > Von "hübsch" (Eine Frage des Geschmacks) aussehen kann ich keine Software
    > ausführen ;) Davon habe ich daher rein gar nichts.

    Da legen aber viele Leute drauf wert..ich persönlich aber auch nicht..verübeln kann man es ihnen dennoch nicht.

    >
    >
    > Beim Macbook das gleiche. Hier kann man aber wenigstens sagen das die
    > Dinger tatsächlich eine deutlich längere Akkulaufzeit haben als jedes
    > andere Laptop. Das kann daher schon ein Kaufgrund sein. Mit 1749¤ für ein
    > 15" Laptop hängt man aber dennoch am oberen Ende der Preiskette. Hier fehlt
    > mir allerdings jetzt der direkte Vergleich :)

    Naja...da würde höchsten Lenovo mitspielen..mehr fällt mir da auch nicht ein.

  15. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: tingelchen 24.02.12 - 18:31

    Also ich komme auf 955¤ :) Mit einem 27" LED Panel (echte 5ms, Farbecht und Farbstabil im Blickwinkel), 4GB RAM, Core i5 mit 3,2GHz statt 2,7GHz und einer Radeon gleicher Chip mit 1GB VRAM statt 512MB VRAM. Dazu liegt noch ein Win7 Home Premium bei und ein stabiles Chieftec Gehäuse.

    Der Monitor hat sogar einen Antennen Eingang. Bei 27" ist das nicht unüblich, da man hier so langsam in TV größen kommt. Wo meiner definitiv schlechter ist... der iMac hat mit 2560 x 1440 eine etwas höhere Auflösung. Das LED Panel hat eine 1080p Auflösung.

    Bis 1600¤ ist es allerdings noch ein Stück. D.h. man kann noch einen besseren Monitor holen und noch einmal 4GB RAM oben drauf legen. Dazu nocht eine leistungsstärkere GPU. Evtl. auch eine SSD zum Booten.


    Design ist eine Frage des Geschmacks. Mir gefallen die iMac's überhaupt nicht. Da kein iMac ist es natürlich Logisch das man auch kein MacOS nutzen kann. Der Support für Virtualisierung (MacOS als Gast) wurde afaik eingestellt.

  16. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: Wander 24.02.12 - 18:46

    Und mit einem gleichwertigen Bildschirm sind es dann eben 1200-1300 Euro. Mit Maus, Tastatur, Lautsprecher und Webcam sogar eher 1300-1400.

  17. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: bstea 24.02.12 - 19:52

    In der Preisklasse ... Sony.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  18. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: Private Paula 25.02.12 - 10:40

    WhiteLion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fangt gar nicht an zu diskutieren, kauft lieber z.B. Intels Light
    > Peak - jetzt im Angebot (nur doppelt so teuer) als "Thunderbolt" nur auf
    > dem MAC ... oder am besten gleich einen neuen MAC - jetzt im Angebot,
    > doppelter Preis für alte Hardware, dafür schön verpackt! :)

    Worüber bist Du jetzt so sauer? Weil Du gerne einen iMac hättest, ihn Dir aber nicht leisten kannst?

    Denkst Du, dass ein Apple Kunde nicht weiss, dass er andere, vergleichbare Produkte irgendwo anders günstiger bekommen kann?

    Du sagst Apple ist sauteuer? Doppelt so teuer als handelsübliche PC Hardware?

    Vor einigen Monaten wollte ich einen neuen PC kaufen. Ich tendierte zu einem iMac, wollte aber auch mal vergleichen was ein PC kostet. Also habe ich mir die Hardware zusammengeklickt. 27 Zoll Monitor mit 25xxer Auflösung (1700 Euro), 4 Kern Core i7, 16 GB Speicher, 256 GB SSD, 2 TB HD, Grafikkarte, Gehäuse, Netzteil. Ich hätte dann nicht nur einen riesen Monitor auf dem Tisch, sondern auch ein riesiges Gehäuse unter dem Tisch stehen gehabt. Ganze 500 Euro waere der Eigenbau PC günstiger gewesen, bei einem Preis von etwas über 3000 Euro.

    Also habe ich die 500 Euro zusätzlich ausgegeben, und habe nun *EIN* Gerät auf dem Tisch stehen, dass so gross wie ein 27 Zoll Monitor ist, und quasi unhörbar. Um den PC *SO* leise bauen zu können, hätte ich glatt noch in eine Wasserkühlung investieren müssen.

    Vielleicht hätte ich noch ein paar hundert Euro sparen können, wenn ich die 20 Einzelteile beim jeweils günstigsten Anbieter bestellt hätte...

    Und iPhone? iPad? Vergleich mal die Herstellerpreise. Da ist Samsung sogar noch ein paar Euro teurer als Apple. Der Handel verkauft die Dinger so günstig. Nicht Samsung.

    Ja, der freie Handel darf Samsung Produkte günstiger verkaufen, Apple lässt das nicht zu.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  19. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: Pablo 25.02.12 - 10:47

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe eh das Problem nicht. Ich achte überall sonst darauf dass
    > alles halbwegs ordentlich, sauber und gut aussieht. Warum nicht auch beim
    > Computer?

    Och, geh mal unter die Häuslebauer und schau Dir an was Hausbesitzer so alles an optischen Verbrechen ihr Heim nennen. Die Leute haben nicht nur unterschiedliche Geschmäcker, es gibt auch welche, die nicht sehen, wenn etwas häßlich ist.

  20. Re: Wen wundert´s ?

    Autor: Private Paula 25.02.12 - 11:04

    WhiteLion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und der
    > verbraucher lässt sich blenden, wenns im aluminium gewändern "verpackt"
    > wird.

    Was ist daran falsch sich etwas schönes zuzulegen? Wenn Du die Wahl zwischen einem (generalüberholten) Golf I und einem Golf VI hättest, für welchen würdest Du Dich entscheiden?

    > ich finde es extrem dumm, wenn ich technik kaufe und mich gar nicht
    > erkundige welchen marktpreis diese technik hat oder überhaupt NUR aufs
    > gehäuse und einen trend achte!

    Betrachte nicht nur die Hardware, sondern auch das ganze drumherum. Auspacken, aufstellen, funktioniert. Ich habe keinerlei Probleme mit meinem iMac. Meine Windows PC Rechner machen da deutlich mehr Probleme, nicht nur was die Software angeht.

    > frag doch mal einen apple-user wie schnell
    > seine GPU ist, die er in seinem gerät hat. die meisten wissen nicht mal was
    > das ist, rennen aber mit ihrem apple geräten druch die welt wie die könige
    > und und spielen missionar

    Wenn ich 100 Leute auf der Strasse befragen würde, welche GPU in ihren Rechnern steckt würde ich die selbe Anwort bekommen.

    Und was hat das Wissen über die CPU mit Technik Kenntnissen zu tun?

    Lass mich raten, Du bist Mitte 20. Ja, damals hatte ich auch noch Spass daran, PC selbst zusammen zu bauen. Heute, Ende 30, liebe ich es eher, dass die Rechner funktionieren.

    Wenn ich 100 Autofahrer befragen würde, welcher Motor bei denen im Auto steckt, oder wie gross der Tank ist, werden 90% auch sagen 'Keine Ahnung'.

    Und wenn ich 100 Radfahrer frage, wie viele Zoll deren Räder haben, werde ich auch zu 90% die Antwort 'keine Ahnung' bekommen.

    > ... 90% der apple user haben einfach nur von
    > der verbauten technik keine ahnung; der rest sind meist designer die mit
    > web oder grafik programmen arbeiten und eben auch überzogenen wert auf
    > optik legen.

    Muss man von der Technik Ahnung haben?

    Wieviel weisst Du über die Technik Deines Autos? Oder über die Technik Deiner Modelleisenbahn?

    Wieso stellst Du an Besitzer von Computern andere Anforderungen als an andere Menschen?

    Es gibt Menschen die basteln wollen, und entsprechende Kenntnisse mitbringen oder sich aneignen wollen, und andere Menschen, die diese Technik einfach nur nutzen wollen.

    Ich brauche keine Ausbildung und kein Studium der Elektrotechnik, um mich fuer eine Modelleisenbahn begeistern zu können.

    > ... okey es gibt noch viele programmierer die den app store
    > fluten, weil sie von der blinden kaufgier der apple user profitieren wollen
    > ....

    Und DU bist sicher, dass es beim Android Market nicht der Fall? Da fluten auch Programmierer mit 200 Versionen einer 'Ein Icon Schnellwahlicon' für 79 Cent den Market: eine Version für die Frau, eine für die Mutter, eine für den Papa, eine für die Schwester.

    > wie auch immer, muss ja jeder selber wissen. das schlimmst daran ist: apple
    > stiehlt freiheit, bildet kartelle und nutzt diese aus...

    Welche Freiheit? Etwas anderes zum synchronisieren für iPods und iPhones zu benutzen als iTunes? Es sol funktionieren. Da die Software kostenlos ist, interessiert es mich nicht *welche* Software die Synchronisation übernimmt.

    Weil deren Computer mit MacOS statt Windows/Linux/whatever ausgeliefert wird? Dann installier Dir halt was anderen. Wo ist das Problem?

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Releasemanager und Testkoordinator (m/w/d)
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Softwareprogrammierer / Inbetriebnehmer (m/w/d) für Roboter- und Automatisierungstechnik
    ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  3. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer und fachlicher Abteilungsleitungsvertreter (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin
  4. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Coburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de