1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSI: Flaches Notebook mit…

warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: jackjack 24.05.10 - 17:24

    warum?
    warum?
    warum?


    es NERVT IN DER SONNE

    ES NERVT AM FENSTER

    ES NERVT

    ich nehme mein Laptop mit raus

    auf Meetings
    auf die Bank
    ins Cafe

    ich kaufe keine Laptops mehr mit Spiegeldisplay
    (größter Haken am ipad)

  2. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: Bigfoo29 24.05.10 - 17:59

    Da die ganzen Entscheider alle die Dinger nicht nutzen müssen, sehen die nur "boah, geilere Farben. So machen wirs." - Usability? Am A...

    Regards, Bigfoot29

  3. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: nuffi 24.05.10 - 19:22

    und warum immer diese hässlichen aufkleber auf der front?! sowas kann man ja beilegen als infoblatt.. oder auf boden kleben.. aber doch nicht vorne hin. es sieht einfach nur extrem beschissen aus.

  4. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: glaretype 24.05.10 - 19:31

    gründet ein club der heulsusen.

    ich hab ein spiegeldisplay und wenn ich nicht gerade mit dem rücken zur sonne sitze habe ich absolut keine probleme damit.

    die aufkleber habe ich auch abgezogen. sollte eigentlich jedem bekannt sein das man sich dabei keine hand bricht

  5. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: Angel 24.05.10 - 19:43

    Mir kommt nichts anderes mehr ins Haus als Glare-Type-LCDs. Bessere Farben, besserer Schwarzwert, besserer Kontrast, und wenn ich die Sonne im Rücken habe sehe ich auf einem matten LCD genauso wenig.

  6. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: gjdjh 24.05.10 - 20:11

    Nicht nur die Entscheider, auch viele Verkäufer und noch mehr Kunden finden die Farben so geil... Bei Monitoren ist es mir egal, weil Eizo den Schmarrn zum Glück nicht mitmacht. Bei Laptops ist es ärgerlich, aber ich warte sowieso noch, bis endlich Netbooks mit Pixel Qi-Displays rauskommen, das dürfte dann das Ende der stromfressenden Displays mit aufgehübschten, aber dafür verfälschten Farben sein.
    Wobei: beim letzten Vorbeischlendern an so einer Kaufhaus-Laptop- und Bildschirmreihe waren doch wieder erstaunlich viele matte Displays dabei.

    Aber so ist das halt: Nicht zwingend die Qualität setzt sich durch, sondern die Durchschnittsmasse, die kauft.

  7. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: iphone user 24.05.10 - 20:14

    Bei manchen "Winkeln" kann man wirklich Feinde von Hinten kommen sehen und sich schminken.

    Und nicht nur bei viel Sonne drumherum.

    In den meisten Fällen aber bin ich zufrieden. Jetzt im Sommer muss ich mal schauen. Die anderen Handies haben viel kleinere Displays und haben geringere Nutzbarkeit als das Iphone.
    Und die Konkurrenten sind einfach zu doof, die guten Features in besser nachzubauen.

    Mit einer guten Hintergrundbeleuchtung merkt man vielleicht deutlich weniger vom Spiegeldisplay.
    "TouchPads können nicht funktionieren" Klar. Wenn man Linux nimmt. Oder WindowsXP.
    D.h. die schlechte Qualität vieler Instanzen (Spiegel-Displays, Touch-OS,...) wirkt sich nachteilig auf die Einstellung demgegenüber aus und streut falsche Vorurteile bzw. verstärkt Sachverhalte.

    Berühmtes Falsch-Beispiel: Plasmas brauchen viel Strom. Die brauchen zwar viel Ampere (=Strom), inzwischen aber wohl auch nicht mehr Watt als TFTs, wenn man ein gutes Plasma hat. Wobei die LED-Backlight-LEDs evtl einen Vorsprung herausgeholt haben. Aber vielleicht auch nur dann, wenn es wenige LEDs sind, was wiederum miese Schwarzwerte bewirkt. D.h. die guten LED-Backlights mit vielen LEDs brauchen auch nicht weniger "Strom"(gemeint ist Watt) als die klassischen Leuchtstoffröhren-Hintergrund-beleuchteten TFTs.
    D.h. ein differenziertes Bild wird durch Hatebois und (bezahlte) Diffamisten/Desinformanten verstärkt.

  8. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: blub 24.05.10 - 20:17

    Angel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir kommt nichts anderes mehr ins Haus als Glare-Type-LCDs. Bessere Farben,
    > besserer Schwarzwert, besserer Kontrast, und wenn ich die Sonne im Rücken
    > habe sehe ich auf einem matten LCD genauso wenig.


    dann hast du noch nie ein weisses hemd oder shirt angehabt. versuchs mal.

  9. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: esr 24.05.10 - 21:58

    jackjack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum?
    Im wesentlichen sind ZWEI Gründe dafür verantwortlich:

    1.) Ein Glossy Display sieht im Showroom erheblich besser aus und zieht somit mehr Kunden an.

    2.) Die meisten nutzen einen Rechner zum Spielen, bzw. für Grafik- und Video"bearbeitung" und da z.B. Fotos nunmal auf glossy Papier besser aussehen als auf mattem, wird diese Zielgruppe besser bedient.

    Leider ist es aber so, dass glossy Papier zum Lesen von Text absolut nicht geeignet ist, was man immer wieder bei diversen Büchern merkt.
    Dies führt dann ebenfalls, genauso wie die glossy Displays, dazu, dass man eine bestimmte Pose gegen die Lichtquellen einnimmt, was mitunter nicht gerade gesundheitsfördernd ist
    (siehe https://www.golem.de/0906/67819.html).

  10. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: Mac Jack 24.05.10 - 22:23

    Tja, ich kann mein mattes Display bei direkter Sonneneinstrahlung noch ablesen bei niedrigster Beleuchtung, selbst wenn die Sonne direkt hinter mir draufscheint, also irgendwas müsst ihr falsch machen :P

    * The president is a duck? *

  11. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: Ritter von NI 24.05.10 - 22:31

    Ich hatte mal nen Laptop mit Rasierspiegel. Furchtbar. Sobald Licht auf das Gesicht fällt sieht man sich selbst. Sobald man was helles an hat sieht man das. Sobald was helles im Hintergrund ist sieht man das.

    Am besten dunkel schminken, schwarzen Rollkragenpullover an und schwarzen Vorhang hinten aufhängen. Dunkle Sonnenbrille nicht vergessen, sonst sieht man noch die Augen.

    Hab den Mist nach 2 Wochen zurück gebracht und hab mir einen mit mattem Display geholt.

  12. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: Mac Jack 24.05.10 - 22:32

    zu 1.)
    Nicht nur Kunden

    zu 2.)
    nen 17" vielleicht aber ein 13" Subnotebook ist normalerweise kein Gaming-PC (mit nem Atom erst recht nicht) und sind für den portablen Einsatz gedacht, zum Mitschreiben, deswegen relativ leicht und kompakt und mit längerer Akkulaufzeit als so ein fetter Desktop-Ersatz... Und dort wo du mitschreibst ist meistens irgendwie eine helle Lichtquelle (Klassenzimmer/Vorlesungssaal/Besprechungsraum haben oft dicke Leuchtstoffröhren an der Decke hängen oder von der Seite scheint die Sonne rein) und da ist ein Glare einfach beschissen.

    * The president is a duck? *

  13. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: iphone user 24.05.10 - 23:00

    Das verstehen viele halt nicht. Weil sie nur die ihnen bekannten miesen bzw. guten Versionen kennen. Die Transferleistung reicht dann nicht, um es sich anders vorzustellen.
    Die "SAPler" wissen z.B. gar nix von den 20-Euro-PHPler-Spanien-Proggern und können sich das nicht vorstellen.
    Die anderen können sich keine gute Software vorstellen die funktioniert.
    Usw... .

  14. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: wacwac 24.05.10 - 23:42

    Hm, vieleicht sind all die anderen Kunden einfach hübscher als wir und sehen sich gern in ihrem Notebookdisplay.

  15. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: iWeiss 24.05.10 - 23:51

    wacwac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, vieleicht sind all die anderen Kunden einfach hübscher als wir und
    > sehen sich gern in ihrem Notebookdisplay.


    Deshalb benutze ich einen eeePC und kein ThinkPad! HAHAHA NOOBS!!!

  16. was ist eigentlich mit Apple?

    Autor: jackjack 25.05.10 - 07:37

    die ganzen Macbooks gibts doch immer noch nur mit Schmink-Option?

    sorry, da muss ich echt Dell loben

    da kann ich das Teil meistens so einstellen wie ich es will.

    Wobei dell auch abbaut, was die Konfigurationsmöglichkeiten angeht

    und Lenovo?

    thinkpad x200s ist eigentlich ein tolles Gerät,
    aber unbezahlbar

    und das mit dem Fn/CTRL lernt Lenovo nicht mehr

    HP hat das mit dem matt auch kapiert

    HP mini 5102 ist ein tolles Netbook ... leider gerade mit win7, umts und HD Display ausverkauft

    jackjack

  17. Re: was ist eigentlich mit Apple?

    Autor: Fred_biber 25.05.10 - 08:02

    jackjack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die ganzen Macbooks gibts doch immer noch nur mit Schmink-Option?
    >

    Nö. Gibt beides.

  18. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: Gnampf 25.05.10 - 08:05

    jackjack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum?
    > warum?
    > warum?
    ....
    > ich kaufe keine Laptops mehr mit Spiegeldisplay


    Wenn du dich dann wohler fühlst...

    Ich hab hier aktuell 6 Laptops greifbar. 3 ältere von meiner Frau, mir und meiner Mutter, alle mit mattem Display, und 3 neuere, davon eines (Fujitsu Siemens) matt und 2 (Acer-Netbooks) mit Spiegel-Display.

    Zuhause am Schreibtisch sind die Geräte mit Glossy-Display deutlich besser. Die Farben sind kräftiger und es sieht auch einfach besser aus.
    Draußen im Schatten (auf Balkonien) sind alle Geräte gut ablesbar. Die "Spiegel" reflektieren zwar sichtbar, aber das Bild selbst ist immer noch gut. Die matten Displays fangen an, ihre Schwächen zu zeigen. Das Bild ist zwar reflexionsfrei, aber blass und schwach.

    Jetzt die angebliche Paradedisziplin der matten Displays.
    Direkte Sonneneinstrahlung.

    Die matten Displays sind nur noch komplett hellgrau. Nix mehr zu sehen. Gar nix! Das ist funktionsbedingt. Ich muss in den Schatten um wieder arbeiten zu können.

    Die glänzenden Displays sind immer noch recht brauchbar zu erkennen. Die Reflexionen stören sehr, aber ich kann weiterarbeiten.


    Tja.
    Ich kaufe nie wieder matte Displays.

    Warum?

    Weil ich verglichen habe...

    Die glänzenden sind zwar auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber im Vergleich zu den matten Displays bisher schon ein Fortschritt.

    Mein Wunsch wäre ein Glossy-Display mit entspiegeltem Glas, wie man es von Brillengläsern kennt.

  19. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: Ja nee is klar 25.05.10 - 08:52

    iphone user schrieb:

    > Berühmtes Falsch-Beispiel: Plasmas brauchen viel Strom. Die brauchen zwar
    > viel Ampere (=Strom), inzwischen aber wohl auch nicht mehr Watt als TFTs,
    > wenn man ein gutes Plasma hat.

    Lass Dir Dein Schulgeld wiedergeben.

    1 Watt = 1 Volt x 1 Ampere

  20. Re: warum nur diese nervigen Spiegel-Displays?

    Autor: Gnampf 25.05.10 - 09:49

    Deinem Rat würde ich an deiner Stelle selbst auch mal folgen, da du den Dreisatz (irgendwie Mathematik Klasse 5) auch nicht verstanden hast.

    P=U*I

    Wenn P=konst. und I(plasma) >> I(tft), Wie verhalten sich dann wohl U(plasma) und U(tft) zueinander?

    Grübel....



    Kleiner Techniktip am Rande:
    Die Hintergrundbeleuchtung eines herkömmlichen TFT leuchtet immer, egal welche Farbe angezeigt wird.
    Beim Plasma wird aber nur dann Plasma entladen, wenn die jeweilige Zelle auch etwas anzeigen soll.
    Bei Filmen mit viel Dunkel-Anteil verbraucht ein Plasma daher sogar deutlich weniger als ein herkömmlicher TFT.

    Übers Jahr nimmt sich das wohl nichts, wenn man entsprechenden Studien glauben darf.

    Mit LED-Backlight (das bei einigen Geräten sogar partiell ausgeschaltet werden kann, um einen besseren Schwarz-Wert zu erhalten) und bei echten LED-Monitoren (z.B. OLED) sieht die Rechung schon wieder anders aus. Doch zu den herkömmlichen TFTs haben moderne Plasma-Geräte deutlich aufgeholt und bieten überdies noch das kontrastreichere Bild.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Hays AG, Berlin
  4. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077