1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSI GS63VR und Gigabyte Aero…

Qualität und Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität und Preis

    Autor: Agba 31.01.17 - 12:42

    Ich würde gern einmal wissen wie ihr das so handhabt.
    Ich bin zwar grundsätzlich, ein freund von qualitativ guter verarbeitung, aber im vergleich zu günstigen gtx1060 laptop sind das hier, fast 600-700 mehr. Zwar kostet das ähnlich situierte Razer Blade 2016 genau so viel, aber dennoch...

    Da stelle sogar ich mir die frage ob ein Alu gehäuse diese Preisdifferenz rechtfertigt, z.b. zu einem Asus Rog StrixGL502VM...

    Für den Aufpreis würde ich eigentlich eine Verarbeitung auf altem Thinkpad Niveau verlangen ^^

    Zumal ob man sich für ca 2000¤ nicht lieber ein Notebook mit 1070 kauft mhhh


    Aber das wären eben meine präferenzen, wie sieht es da bei euch aus?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.17 12:48 durch Agba.

  2. Re: Qualität und Preis

    Autor: D43 31.01.17 - 14:13

    Ein Ultrabook (xps 13 mit i7 7500u) für wirklich mobiles arbeiten.
    Und eine Konsole oder eine externe Grafikkarte für zuhause.

    Ein xps 13 kann auch etwas angestaubte Spiele wie Anno 1404 oder DA:O noch in 1440p flüssig abspielen (Indie Titel sowieso..) und das reicht mir auch dicke wenn ich unterwegs im zug ect bin.

  3. Re: Qualität und Preis

    Autor: masteredu 31.01.17 - 18:28

    Ich habe mir das P34g v2 mit der GTX 860m früher neu für 1200 ¤ von Gigabyte zugelegt und muss sagen dass die Qualität & Lüftung dermassen scheise sind, dass mein notebook heutzutage nur mehr als Standpc taugt.

    Wird es abgeschlossen vom strom stürzt es gut mal fast sofort ab beim Spielen , trotz grossem akku, also scheint er wohl dahin zu sein... Der display rahmen hinten hat sich schon vom LCD screen getrennt ... vermutlich ist es weil das notebook so dermassen heis geworden ist, dass der billige kleber sich aufgelöst hat.

    Der Support ist sehr unhöfflich bei Gigabyte, die Support seite ist dermassen schlecht aufgebaut und man findet auf keinen fall schnell hilfe, noch dazu scheint dieser nur auf englisch zu sein.

    Einmal hab ich das notebook eingeschikt, weil der lack schon abging nach etwa einem monat und weil fast beim auf und zu klappen an der rechten seite das display abgerissen hat.

    Ich habe kostenlos ein ersatz gerät nach gut 2-3 monaten bekommen , mit meiner selben fesplatte innen drinne. Nach einem monat hier genau das selbe problem.

    Jetzt scheint meine garantie erloschen zu sein und ich habe keinen anspruch auf irgend eine hilfe. Auch bei dem ersatz gerät das ich kostenlos bekommen habe, gibt es grosse überhitzungsprobleme, der lüfter ist extrem laut auch im leer lauf immer wieder, und das notebook verabschiedet sich fast support wenn man es während man spielt vom netzteil nimmt. was ich daraus lerne? nie mehr gigabyte.

    Ich kann den Test Gewinner von Golem keinenfalls nachvollziehen.

    Das wichtigste bei Notebooks ist doch der Support seitens hersteller weil die geräte sehr schnell verschleisen, und kaputt gehen!

    Früher mit meinem Asus Zenbook und einer dedizierten Grafikkarte habe ich wesentlich bessere Erfahrungen gemacht! Sehr kompetenter Support und das Notebook war viel besser verarbeitet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.17 18:30 durch masteredu.

  4. Re: Qualität und Preis

    Autor: medium_quelle 31.01.17 - 23:59

    Diese bitteren Berichte sind für mich der Grund nur Dell / Alienware zu kaufen und die Garantie auf drei Jahre mit Vor-Ort-Service zu erweitern. Den beschriebenen Stress könnte ich gar nicht ab. Hatte als Student mal ein Acer, für welches ich extra eine kühlende Unterlage gebaut habe, da es ständig abgeschmiert ist. Den Spaß macht man genau ein Mal mit und kauft dann etwas Vernünftiges.

  5. Re: Qualität und Preis

    Autor: PatrickE 01.02.17 - 02:25

    Ich verstehe diesen leichter-dünner-lauter-wärmer Trend einfach nicht.

    Ich habe ein Surface, mit dem ich unterwegs oder im Auto kleinere Spiele, Filme etc. schauen kann. Und dann habe ich ein 17 Zoll 3,x kg Monster von MSI (GT72VR) mit einem i7, 16 GB RAM, 2 TB SSDs und einer 1070 Grafikkarte, mit dem - vom Gewicht abgesehen - wirklich alles möglich ist.

    Klar werde ich mit der Kiste in jedem Meeting am Anfang belächelt ... aber wenn wir dann etwas arbeiten, die ersten Menschen Steckdosen suchen, andere sich über das laute und trotzdem ineffektive Gebläse ihres Spectre/XPS13 etc. wundern und ich gleichzeitig mehrere Programme laufen habe ohne das der Lüfter auch nur anspringt, ohne Verzögerung und alles auf einem großen 17 Zoll Monitor angenehm arbeite und keine Bildschirm-Lupe brauche - dann frage ich mich, ob diese schicken Notebooks nicht einfach nur hohle Status-Symbole für eine unfähige Kategorie von Mitarbeitern (sehr häufig: Vertriebler) sind.

  6. Re: Qualität und Preis

    Autor: D43 01.02.17 - 07:45

    PatrickE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe diesen leichter-dünner-lauter-wärmer Trend einfach nicht.
    >
    > Ich habe ein Surface, mit dem ich unterwegs oder im Auto kleinere Spiele,
    > Filme etc. schauen kann. Und dann habe ich ein 17 Zoll 3,x kg Monster von
    > MSI (GT72VR) mit einem i7, 16 GB RAM, 2 TB SSDs und einer 1070 Grafikkarte,
    > mit dem - vom Gewicht abgesehen - wirklich alles möglich ist.
    >
    > Klar werde ich mit der Kiste in jedem Meeting am Anfang belächelt ... aber
    > wenn wir dann etwas arbeiten, die ersten Menschen Steckdosen suchen, andere
    > sich über das laute und trotzdem ineffektive Gebläse ihres Spectre/XPS13
    > etc. wundern und ich gleichzeitig mehrere Programme laufen habe ohne das
    > der Lüfter auch nur anspringt, ohne Verzögerung und alles auf einem großen
    > 17 Zoll Monitor angenehm arbeite und keine Bildschirm-Lupe brauche - dann
    > frage ich mich, ob diese schicken Notebooks nicht einfach nur hohle
    > Status-Symbole für eine unfähige Kategorie von Mitarbeitern (sehr häufig:
    > Vertriebler) sind.

    Ein xps13 oder ähnliches ultrabook hat ja auch genau die selben Aufgaben zu bewältigen wie eine Workstation... Was für ein Unsinn. Mein xps hält im Office Betrieb und beim Surfen locker 10 Stunden ohne Steckdose aus...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.17 07:57 durch D43.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)
  3. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  4. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de